Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

331 Neuinfektionen heuteÖsterreich: Reproduktionszahl liegt deutlich über der Eins

Tägliche Steigerungsrate bei knapp zehn Prozent, zeigt die Statistik.

 

Was in den vergangenen Tagen anhand der Zahl der Neuinfektionen schon zu vermuten war, hat sich nun bestätigt. Die effektive Reproduktionszahl (R-Zahl) liegt nach der aktuellen Schätzung in Österreich deutlich über 1,0 nämlich bei 1,31. Das teilte die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (Ages) am Freitag mit. Auch die geschätzte tägliche Steigerungsrate ist mit plus 9,9 Prozent gestiegen.

Die Reproduktionszahl ist eine Schätzung der durchschnittlichen Zahl der Fälle, die von einer infizierten Person ausgehen. Liegt die Zahl über 1,0, nimmt die Zahl der Infektionen kontinuierlich zu, liegt sie darunter, geht die Zahl der Infektionen zurück. Die Interpretationen müssen laut AGES jedoch immer auch in Zusammenschau mit der epidemiologischen Kurve erfolgen. Die effektive Reproduktionszahl gibt keine Aussage über das Niveau der täglichen Inzidenz (Zahl der Neuerkrankungen). Herangezogen wurde diesmal der Zeitraum vom 7. bis zum 19. August.

Sieht man sich die einzelnen Bundesländer an, so liegt auch hier die effektive Reproduktionszahl überall zwischen 1 und 1,5. Allerdings: Je geringer die Fallzahlen sind, umso größeren Schwankungen ist die R-Zahl unterworfen. So war für das Burgenland und Vorarlberg die R-Zahl zwar berechenbar, aber wegen der geringen Fallzahl laut Ages aber mit großer Unsicherheit behaftet.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (10)

Kommentieren
willfurth
7
2
Lesenswert?

Zahlen von gestern...


Spital: 0,001%
Intensiv: 0,00028%
Verstorben: 0,00001%
Arbeitslose: 9,2%

samro
6
1
Lesenswert?

bravo

willfurth bravo
danke dass endlich einer mahnt und versteht dass wir wenn die covidzahlen steigen noch mehr arbeitslose haben werden.
die betriebe werden eingehn und so werden die arbeitslosen zahlen dann immens steigen.
das bedenken halt wenige.
deshalb danke dass sie das aufzeigen.

samro
1
1
Lesenswert?

was

was gibts da zum rotstricheln?
willfurth hat da wirklich recht und ihr duerft nicht so engstirnig sein sondern froh wenn leute mahnen.

Irgendeiner
1
4
Lesenswert?

Nein,samro, willfurth wollte genau das Gegenteil sagen

und mit den aktuellen Daten suggerieren,Virus unwichtig,Wirtschaft wichtig,unter Absehung von der Tatsache daß wir den Sockel nach einem shutdown erst aufbauen,daß sich auch hier wie bei vielen biologischen und natürlichen Prozessen die Ergebnisse notwendig mit Zeitverzögerung zeigen und daß sich demnächst auch noch die Prämissen ins negative drehen werden wenn wir drin sitzen und jetzt was zu tun wäre,nicht zu faseln,weils halt nicht vom status quo sondern von den Prognosen her zu beurteilen wäre,wennst aus dem Hochhaus fällst bist wennst am sechsten Stock vorbeikommst noch recht munter, das kann sich ändern.Und Du drehst es um und suggerierst er hätte das Gegenteil gemeint.Weißt Du samro,er hätte seinen Schluß explizit hinschreiben sollen und Du hart Front machen,das ist es nämlich was Diskussionen für viele hier etwas mühsam macht,nicht für mich.Und in der Sache hast recht, es hängt alles davon ab wie wir mit dem kleinen Drecksding zu Rande kommen,aber dazu brauchts Rationalität und keinerlei Stimmungen und davon haben wir durch politische Selbstdarsteller ohnehin schon zu viel.

samro
1
1
Lesenswert?

sechster stock

super beschrieben mit dem sechsten stock.
da fliegen wir grad vorbei.
und dass man eine wirtschaft oben halten kann mit kranken, wie soll das gehn?
was die kranken und toten an leid bringen ist klar, aber wenn man schon nur von der wirtschaft reden will , dann auch aufzeigen was sie fuer kosten verursachen in spaetfolgen krankenstaenden und schliesslich arbeislosenraten.
eine wirtschaft besteht aus menschen nicht kartons, das hab ich glaub ich mal geschrieben. ja und wenn man sich schon fuer die wirtschaft stark macht,, dann muss es hauptziel sein gesunde zu haben, denn mit kranken laesst sichs nicht produzieren, kranke gehn nict einkaufen, kranke werden spaetfolgen bringen und vieles mehr.

beneathome
34
17
Lesenswert?

Und unser Gesundheitsminister redet.....und redet

aber konkrete Maßnahmen wird es so schnell nicht geben. Dazu ist die Tourismuslobby zu mächtig. Die paar Infizierten nimmt man in Kauf. Ich hoffe, die Schlafmützen wachen auf bevor, die Epidemie unkontrollierbar ist. Oder hat man schon aufgegeben?

Gelernter Ösi
27
23
Lesenswert?

Früher mal

war damit der Nachwuchs gemeint.
Jetzt tun alle nur noch Corona-Infektionszahlen schauen.

ichbindermeinung
7
18
Lesenswert?

EU-Vergleichszahlen bzgl. der Anzahl der Tests u. der Kosten

bitte mal veröffentlichen wie viele Tests absolut die anderen 26 EU-Länder jeweils bis dato durchgeführt haben und wie viel die anderen Länder jeweils für diese Tests in Summe ausgeben werden. Ö plant Corona-Test-Ausgaben aus Steuergeldern von um die 400 Millionen

samro
3
1
Lesenswert?

kosten

alle kosten im zusammenhang mit covid werden so gering wie moeglich sein wenn je vernuenftiger sich alle verhalten.

Carlo62
1
4
Lesenswert?

Zu faul um selbst einmal zu recherchieren?

Es gibt mehrere Portale, die diese Zahlen tagesaktuell bereit halten. Einfach einmal „Coronazahlen“ oder ähnlich in die Suchleiste eingeben.