AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Acqua altaVenedig in Angst vor dem Untergang

Acqua alta versetzt Venedig in einen Ausnahmezustand. Menschen fürchten um ihre Existenz. Weltkulturerbe ist in Gefahr.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© (c) Elisabeth Peutz
 

"È un incubo”, „es ist ein Albtraum“, darüber ist man sich in der Lagune einig: Es ist ein Albtraum, den Venedig gerade erlebt. Obwohl acqua alta für sie zum Alltag gehört. Obwohl sie mit dem Meer auf du und du sind, Gummistiefel immer in Reichweite und die Gezeiten stets im Blick haben. 
Was sich derzeit in einer der schönsten Städte der Welt abspielt, ist allerdings mit herkömmlichen Schutzmechanismen nicht zu bewältigen. Mehrmals stand den Menschen in der historischen Altstadt in dieser Woche das Wasser buchstäblich bis zum Hals. Die Schäden, die es anrichtet, werden immer größer. Das „alta acqua eccezionale“ übersteigt die Pegelstände für den der „codice rosso“, die höchste Gefahrenstufe definiert wurde, bei Weitem.  

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

vandiemen
5
0
Lesenswert?

Tand, tand....

...ist das Gebilde aus Menschenhand!

Antworten