AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ModellvorstellungVWs Stromer heißt ID.3 und ist ab sofort bestellbar

Volkswagen hat die Bestellbücher für den ersten Spross der neuen Elektrofamilie geöffnet: den ID.3.

VWs neuer Stromer heißt ID.3 © VOLKSWAGEN
 

Wie die Kleine Zeitung bereits im Februar berichtete, hat sich Volkswagen eine ganze Reihe von Namen für die Elektrofamilie beim Patentamt schützen lassen: Darunter ID.3 – und tatsächlich wird der kompakte Stromer diesen Namen tragen.

Nach dessen Markteinführung folgen weitere Modelle, auf die Studien wie ID. Crozz, Vizzion und Roomzz bereits einen Ausblick gegeben haben und die künftig ebenfalls mit Modellziffern unterschieden werden.

Modellvorstellung: VW ID.3

Wie die Kleine Zeitung bereits im Februar berichtete, hat sich Volkswagen eine ganze Reihe von Namen für die Elektrofamilie beim Patentamt schützen lassen: Darunter ID.3 – und tatsächlich wird der kompakte Stromer diesen Namen tragen.

VOLKSWAGEN

Nach dessen Markteinführung folgen weitere Modelle, auf die Studien wie ID. Crozz, Vizzion und Roomzz bereits einen Ausblick gegeben haben und die künftig ebenfalls mit Modellziffern unterschieden werden.

VOLKSWAGEN

Zudem haben die Wolfsburger für den ersten Spross ihrer Elektrofamilie die Bestellbücher geöffnet, konkret den ID.31.

VOLKSWAGEN

Ab sofort können sich Interessenten gegen eine Reservierungskaution von 1000 Euro für die auf 30.000 Stück limitierte Sonderedition online registrieren – der Preis soll bei weniger als 30.000 Euro liegen.

VOLKSWAGEN

Der Kompakte ist mit der mittleren von drei verfügbaren Batteriegrößen ausgerüstet, die für eine Reichweite von 420 Kilometern nach WLTP gut sein soll. Zur Wahl stehen vier Farben und zwei Versionen, beide mit großen Felgen und umfangreicher Ausstattung.

VOLKSWAGEN

Im September startet dann auf den meisten Märkten die Bestellphase. Käufer können dann bei ihrem Volkswagen-Händler eines der beiden Modelle verbindlich bestellen. Bis dahin kann die Reservierung gebührenfrei storniert werden und die Reservierungskaution wird umgehend erstattet. Die ersten Fahrzeuge werden Mitte 2020 ausgeliefert.

VOLKSWAGEN

Und zwar mit einer weißen Klimaweste: Der ID.3 wird den Kunden CO2-neutral übergeben. Sowohl die Lieferkette und die Herstellung der Batteriezellen als auch die Produktion sind auf dieses Ziel ausgerichtet. Nicht vermeidbare Emissionen im Herstellungsprozess werden in zertifizierten Klimaprojekten ausgeglichen.

VOLKSWAGEN
1/7

Zudem haben die Wolfsburger für den ersten Spross ihrer Elektrofamilie die Bestellbücher geöffnet, konkret den ID.31. Ab sofort können sich Interessenten gegen eine Reservierungskaution von 1000 Euro für die auf 30.000 Stück limitierte Sonderedition online registrieren – der Preis soll bei weniger als 30.000 Euro liegen.

Der Kompakte ist mit der mittleren von drei verfügbaren Batteriegrößen ausgerüstet, die für eine Reichweite von 420 Kilometern nach WLTP gut sein soll. Zur Wahl stehen vier Farben und zwei Versionen, beide mit großen Felgen und umfangreicher Ausstattung.

Showcar: ID Roomzz

Volkswagens Elektrifizierungsfahrplan ist angelaufen: Ab Ende 2019 rollt in Zwickau der kompakte ID vom Band. Wenig später folgen ein SUV, der Bulli und schließlich eine Limousine. Bis 2025 will die Marke mehr als 20 reine E-Modelle auf den Markt bringen.

VOLKSWAGEN

Das nächste Mitglied der Stromer stellen die Wolfsburger auf der Autoshow in Shanghai ins Rampenlicht: Es ist ein SUV in der Fünf-Meter-Klasse mit dem Namen Roomzz, das 2021 zuerst in China auf den Markt kommen wird.

VOLKSWAGEN

Das Besondere daran ist das neue Interieurkonzept, dessen Sitzkonfigurationen sich nicht nur an die Wünsche der Passagiere anpassen, sondern auch dem Fahrmodus.

VOLKSWAGEN

Wechselt der Fahrer auf Autopilot, können die Sitze separat um 25 Grad nach innen geschwenkt werden, um Lounge-Atmosphäre entstehen zu lassen. Darüber hinaus können die Sitze in eine Liegeposition geschwenkt werden.

VOLKSWAGEN

Eine Instrumententafel im heutigen Sinn gibt es im ID Roomzz nicht: Hat der Fahrer selbst das Lenkrad in der Hand, scheint das Cockpit samt Lenkrad vor ihm zu schweben.

VOLKSWAGEN

Es besteht aus einem komplett glasüberbauten Panel, in dem das „digitalisierte Lenkrad“ integriert ist.

VOLKSWAGEN

Die Sitzbezüge zum Beispiel bestehen aus „Apple Skin“ - ein neues Produkt, das aus nachwachsenden Rohstoffen besteht. In den Türtafeln kommen zudem speziell bearbeitete Holzfurniere zum Einsatz.

VOLKSWAGEN

Die beiden E-Motoren – einer an der Vorderachse, einer an der hinteren – treiben mit einer Systemleistung von 225 kW (306 PS) an und sorgen zudem für Allradantrieb.

VOLKSWAGEN

Und dafür, dass das SUV in 6,6 Sekunden auf 100 km/h sprintet und bis zu 180 km/h schnell ist.

VOLKSWAGEN

Die 82-kWh-Batterie ermöglicht mit einer Akku-Ladung Distanzen von bis zu 450 Kilometern nach dem WLTP-Zyklus. Per Schnellladesystem lässt sich die Batterie mit einer Leistung von 150 kW innerhalb von gut einer halben Stunde auf 80 Prozent aufladen.

VOLKSWAGEN
1/10

Im September startet dann auf den meisten Märkten die Bestellphase. Käufer können dann bei ihrem Volkswagen-Händler eines der beiden Modelle verbindlich bestellen. Bis dahin kann die Reservierung gebührenfrei storniert werden und die Reservierungskaution wird umgehend erstattet. Die ersten Fahrzeuge werden Mitte 2020 ausgeliefert.

Und zwar mit einer weißen Klimaweste: Der ID.3 wird den Kunden CO2-neutral übergeben. Sowohl die Lieferkette und die Herstellung der Batteriezellen als auch die Produktion sind auf dieses Ziel ausgerichtet. Nicht vermeidbare Emissionen im Herstellungsprozess werden in zertifizierten Klimaprojekten ausgeglichen.

Kommentare (4)

Kommentieren
georgXV
4
15
Lesenswert?

???

was helfen die tollsten und schönsten Stromer wenn:
- die Batteriekapazitäten maximal nur für einen Stadt- und Nahverkehr geeignet sind,
- die geeignete Ladeinfrastruktur sehr zu wünschen übrig läßt (praktisch KAUM vorhanden ist),
- der Preis für eine Neuanschaffung für einen Normalbürger KAUM zu leisten ist,
- die Themen "gebrauchte Stromer" und Batterieentsorgung überhaupt noch NICHT angegangen wurden !!!

Antworten
scionescio
7
6
Lesenswert?

Vergiss es - Fanatiker sind gegen Fakten immun ...

... und in ihren Echokammern bestätigen sie sich gegenseitig, wie allwissend sie und wie dumm alle anderen sind;-)

Antworten
baumi1000
5
6
Lesenswert?

Gute Analyse von dir selbst

....

Antworten
baumi1000
7
7
Lesenswert?

Übrigens die ersten 30000 Autos

Waren innerhalb von 24 Stunden reserviert

Antworten