Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Dieses Comeback ist ein HammerDer Hummer kommt als Elektro-Monster mit 1000 PS

Vom Saulus zum Paulus: Der Hummer wandelt sich vom spritfressenden Geländewagen zum lautlosen Stromer.

Der erste Teaser für den neuen Elektro-Hummer © GMC
 

2010 war Schluss. Die zivilen Versionen des legendären US-Militärfahrzeugs HMMWV (vulgo Humwee) waren zweifellos Kult, aber der Hummer wurde auch zunehmend Gegenstand der Kritik. Die hünenhaften Offroader, die locker 30 Liter Sprit auf 100 Kilometern schluckten, waren schon lange vor „Fridays for Future“ als Fossil gebrandmarkt.

Mit schlimmstenfalls 470 Gramm CO2/Kilometer rangierten sie in der traurigen Liste der Autos mit den höchsten Emissionen ganz oben. Das war zwar nicht der einzige, aber doch ein entscheidender Grund, warum die Absatzzahlen der Marke im Besitz von General Motors ab 2008 in den Keller rasselten.

Aber jetzt sind die Herrschaften in Detroit wahrscheinlich froh darüber, dass sie Hummer einst nicht an den chinesischen Spezialmaschinenhersteller Sichuan Tengzhong Heavy Industrial Machinery verkaufen konnten: 2021 soll sich das Geländemonster vom Saulus zu Paulus wandern, vom fossilen Dinosaurier zum Elektroauto.

Damit hat sich die Angelegenheit mit dem zu hohen Spritverbrauch ein für alle Mal erledigt – der Stromverbrauch dürfte allerdings auch astronomisch sein. Das Serienmodell, das im Mai vorgestellt werden soll, soll nicht weniger als 1000 PS und bis zu 15.000 Newtonmeter Drehmoment abspulen. Nur knapp drei Sekunden sollen für den Standardsprint von 0 auf 100 km/h vergehen.

Die Sache mit dem Elektrifizieren des Hummer hat General Motors 2017 übrigens schon Arnold Schwarzenegger vorgemacht: Der ließ bei der oberösterreichischen Firma Kreisel zuerst seinen Mercedes G und dann seinen Hummer H1 zum Stromer umbauen. Sie hatten ihm eine Batterie mit einer Kapazität von 100 kWh sowie zwei Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse mit einer Systemleistung von 360 kW (490 PS) einverleibt. Sie beschleunigen den 3,3-Tonner der steirischen Eiche auf bis zu 120 km/h bei einer Reichweite von rund 300 Kilometern.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

POB
0
4
Lesenswert?

La mamma dei cretini è sempre incinta!

Die Mutter der Idioten ist immer schwanger! (Italienisches Sprichwort)

ad93994a74a32b7eb4632a6e357a2262
2
10
Lesenswert?

Werte Kommentierer ..............

dieses Produkt des Hummer ist rein wegen seiner Größe und dem Energieaufwand in allen Linien ein kompletter Schwachsinn und unnötig hoch drei !!

Brauchen werden wir mit 100%iger Sicherheit nicht nur eine Energieform, es muß für jeden Zweck nur die richtige Energieform eingesetzt werden, dies hängt vom wirklich zweckmässigen Gebrauch, der Art der Fortbewegung und der Streckenlängen ab !!

Da braucht niemand oberg'scheit herumunken, zu allererst muss mal "jeder" das Fortbewegungsmittel als Mittel zum Zweck verwenden und ansehen und nicht als Prahl - und Renommeeobjekt, das ist mal erster erfüllbarer Fakt der in die Hirne hinein muss !

schadstoffarm
4
2
Lesenswert?

Text ergibt keinen Sinn

wenn dann hat Schwarzenegger GM das Elektrifizieren vorgemacht, nicht umgekehrt.

scionescio
2
7
Lesenswert?

@Armer: Für dich ergibt sich kein Sinn ... für alle anderen anscheinend schon;-)

Lies es einfach noch einmal langsam und denk scharf nach ...;-)

schadstoffarm
5
2
Lesenswert?

Ambiguität

schlechter Stil. Aber den liebst du ja :)

scionescio
5
17
Lesenswert?

Ein besseres Beispiel für den sinnentleerten Hype um die BEVs kann es vermutlich gar nicht geben ...

... klimafreundlich ist an so einem Sondermülltransporter gar nichts mehr - überteuertes Spielzeug für spätpuberdierende Angeber halt - wie viele andere BEVs auch!

schadstoffarm
8
5
Lesenswert?

na geh

Menschen werden dort abgeholt wo sie sind. Du bist noch Antworten schuldig warum Akkus u. elektrische Energie in einem H2 Auto umweltfreundlicher sind als in einem Akkuauto.

scionescio
4
9
Lesenswert?

@Armer: schuldig bin ich dir gar nichts und die Antwort hast du schon mehrmals bekommen - wird Zeit, dass du dir Dinge auch merkst;-)

Der Strom bei einem Auto mit Brennstoffzelle wird direkt an Bord aus Wasserstoff mit Hilfe einer Brennstoffzelle erzeugt. Eine sehr kleine Pufferbatterie ist beim aktuellen Stand der Technik noch nötig, um kurzeitig (zB Beschleunigen) dem E-Motor mehr Strom zu liefern, als die Brennstoffzelle normalerweise abgeben kann.
Der Vorteil liegt darin, dass der Wasserstoffkreislauf (klimaneutrale Wasserstofferzeugung durch Elektrolyse, Verteilung über umgerüstetes Tankstellennetz, Stromerzeugung durch Brennstoffzelle) völlig klimaneutral ist und bei der Stromerzeugung nur Wasserdampf entsteht - zusätzlich ist der derzeit noch benötigte Akku sehr viel kleiner und billiger als der sauteure und sauschwere Akku in einem BEV. Neben der Umweltverträglichkeit sind die große Reichweite, die schnelle Tankzeit und der geringre Preis im Vergleich zu einem BEV unschlagbare Vorteile.
Kopier dir den Text irgendwo hin, damit du nicht regelmäßig die selben Fragen stellst;-)

schadstoffarm
7
3
Lesenswert?

Na

Großer Akku 100kWh
Mittlerer 50 kWh
H2 10 kWh
Von "winzig" kann keine Rede sein.
Und die elektr. Energie ist die selbe außer dass h2 aus Erdgas hergestellt wird, momentan. Du bist ein reines marketingmensch.

scionescio
3
6
Lesenswert?

@Armer: wo habe ich "winzig" geschrieben? Typisch für die Fanboys: Sie sehen Dinge, die es nicht gibt!

Bei einem Zehntel der Größe (und der Kosten) finde ich "kleiner" sehr angebracht - außerdem ist es eine nur Frage der Zeit, bis so ein kleiner Akku durch einen Supercap ersetzt werden kann (funktioniert schon im Labor).
H2 kann aus Erdgas hergestellt werden - aber natürlich auch aus komplett klimaneutraler und umweltfreundlicher Elektrolyse durch Ausfallsenergie (wenn es in der Nordsee ordentlich bläst, muss abgeregelt werden, weil die Netze den vielen Strom gar nicht transportieren können - allein in Deutschland reden wir da von mehreren Terra Wattstunden ... so schlecht kann ein Wirkungsgrad bei Elektrolyse und Brennstoffzelle gar nicht sein, dass sich die Nutzung dieser Ausfallsenergie zur Wasserstofferzeugung bzw. damit auch Energiespeicherung nicht rechnet!)
Ohne Wasserstoff wirst du für die Grundlast und die Regelenergie Atom-, Kohle- und Gaskraftwerke benötigen, selbst wenn du theoretisch den gesamten Strom für die BEVs aus Wind- und Solarenergie beziehen solltest (was aber absolut unfinanzierbar und auch technisch illusorisch ist).
Spar dir eine Antwort - du hast oft genug bewiesen, dass du nicht in der Lage bist, technische Zusammenhänge zu begreifen!

schadstoffarm
6
2
Lesenswert?

dann viel Spaß

mit deinem H2 Auto und den zukünftigen Entwicklungen die dort eingebaut werden müssen damit deine Argumentation Sinn ergibt. Vielleicht solltest das Akkuauto vermarkten, damit kannst ihm echten Schaden zufügen:
Das Akkuauto der Zukunft wird durch umweltfreundliche Supercaps ( Graphen!) angetrieben und wenn nicht benötigt die Regelenergie zur Verfügung stellen. Und es wird günstig sein. Und es wird schön sein. Und es wird CO2 absorbieren. Und die Aktienkurse werden super sein :) Kaufen Sie, Kaufen Sie, 3 zum Preis von 2 !

scionescio
4
6
Lesenswert?

@Armer: ich habe dir ja eh geraten, nicht zu antworten ...

... deine absolute Überforderung hast du auch so schon ausreichend und eindeutig bewiesen ;-)

baumi1000
4
6
Lesenswert?

scio , bitte ein kommentar zum börsenkurs von tesla,

ich brauche deine Einschätzung