ÖGB-Präsident Katzian"Nicht jeden, der sich fürchtet, als Trottel hinstellen"

ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian über verheerende Testinfrastruktur, die vielen offenen Fragen zur Impfpflicht, Herbstlohnrunden und einen verkaufsoffenen Sonntag.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CORONA-KURZARBEIT - PRESSEKONFERENZ: KATZIAN
ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Der jüngste Lockdown trifft Österreich wirtschaftlich und emotional schwer. Was bekommen Sie jetzt zu hören?
WOLFGANG KATZIAN: Viele Menschen sind angefressen und frustriert, sie können nicht mehr, Einkommens- und Existenzängste kommen dazu. Kein Unternehmen muss Mitarbeiter hinausschmeißen. Ich appelliere, die Menschen in Beschäftigung zu halten. Am Freitag haben wir die Kurzarbeit bis Ende März verlängert.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Umwelt
4
15
Lesenswert?

Impfaufruf

Auch Ihnen würde es gut anstehen, einen Impfaufruf zu starten und nicht nur zu kritisieren.

Kit
5
12
Lesenswert?

Er setzt sich nur für die Menschen

in Kurzarbeit und die Arbeitslosen ein. Was ist mit all denen, die durch Corona viel mehr Arbeit haben und Überstunden leisten müssen? Kurzarbeit bedeutet doch auch Entschleunigung und Zeit für sich zu haben. Warum gibt es dafür noch einen Bonus?

altbayer
3
14
Lesenswert?

Arbeitende?

Die Arbeitenden sind nicht mehr das Klientel der SPÖ/ÖGB - neue Stimmen müssen akquiriert werden......

Kit
6
20
Lesenswert?

Niemand

braucht sich vor einer Impfung fürchten. Dafür gibt es absolut keinen Grund. Wer sich fürchtet, der glaubt den Verschwörungserzählungen.

Lamax2
9
30
Lesenswert?

Trottel

Diese "armen" Menschen sind zwar keine Trottel, aber Egoisten, die ihre Freiheit über alles stellen. Wenn es sie erwischt setzen sie sehr wohl all ihre Hoffnung auf die Leistung der Gemeinschaft.

unfassbar
7
34
Lesenswert?

Sg.Herr Katzian,

wielange und wieviel soll noch aufgeklärt werden, damit
sich niemand mehr fürchtet ?

muschelkoch
23
20
Lesenswert?

Die Kreisky Ära

Herr Katzian sollte einer redlichen Arbeit nachgehen. Seine Aussagen wie „ her
mit der Marie“ sind frech und nicht angebracht. Die Gewerkschaft und auch die BUAK
sind Relikte aus den 70igern.
Unglaublich wie lange sich diese Vereine halten.
Wir sollten sinnvolle Aktionen mit unserem Geld unterstützen.

FRED4712
10
24
Lesenswert?

du weisst offensichtlich nicht,

wem du zum größten Teil alle angenehmen Seiten des Berufslebens zu verdanken hast........was heute selbstverständlich ist, war vor 50 jahren noch ein Traum.....lernens Geschichte

hortig
3
4
Lesenswert?

@FRED4712

Du vergisst eines, das letzte, Grandiose, was die Gewerkschaft geschafft hat war die 5. Urlaubswoche. Nur war das 1983, und seither????

Balrog206
7
22
Lesenswert?

Naja Fred

Schon richtig ! Trotzdem muss man nicht auf ewig dankbar und in Ehrfurcht , kritiklos erstarren ! Ich bin für einen Rechtsanspruch für Kritik 😉

maxl007
6
20
Lesenswert?

"Die Entscheidung für Impfpflicht und Lockdown hat die Regierung mit den Landeshauptleuten getroffen."

Er "vergisst" dabei seine Parteivorsitzende.
Und es bleibt ein kaum versteckter Angriff auf die Regierung, die endlich einmal mit großer parlamentarischer Mehrheit wichtige Maßnahmen in Angriff genommen hat.

walterkaernten
12
32
Lesenswert?

impfen und CORONA

vorschlag:

Wer ungeimpft ist, hat AUTOMATISCH einen VERZICHT auf ein intensivbett.

Miraculix11
3
11
Lesenswert?

Trauen sie sich nicht

Aber vielleicht macht jemand ein Volksbegehren und ich wette das hat soviele Stimmen dass die Politik gar nicht mehr anders könnte

doriangray
7
29
Lesenswert?

Wer aber mit der Furcht dieser Menschen spielt...

sollte strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden können.

maxl007
14
52
Lesenswert?

Aber jeder ist ein Trottel

der sich vor der Impfung mehr fürchtet als vor der Krankheit.

paulrandig
0
2
Lesenswert?

maxl007

Meine Mutter fürchtet sich vor beidem. Sie verlässt die Wohnung kaum, hat keine Kontakte mehr und verbringt ihre Zeit hauptsächlich mit Angst Haben. In ihrer zitternden Logik will sie es zumindest noch so lange aussitzen, bis es einen Totimpfstoff gibt, denn diese "Gentechnik" macht ihr Panik. Sie ist kein "Trottel", sie hat einfach Angst, und diese Angst kann ich ihr auch mit noch so guten Argumenten nicht nehmen.
Ich habe ihr angeboten, mit an den Tagen ihrer Impfung und die jeweiligen Tage danach frei zu nehmen,bei ihr zu sein, zu schauen, dass Fiebersenker und Schmerzmittel bereit stehen, die Nummer ihrer Ärztin einzuspeichern und einfach nur da zu sein. Damit bin ich ein bisschen weiter gekommen.

eston
14
46
Lesenswert?

Solidarität

ist ein gewerkschaftliches Prinzip. Aber mit wem solidarisch sein? Mit Impfgegnern und Schwurblern, die arbeitsplatzgefährdende Lockdowns provozieren? Oder mit jenen, die ihren Beitrag zur eigenen Gesundheit und zur Gesundheit aller mit Impfung leisten?

Robinhood
19
50
Lesenswert?

Typisch Interessensvertretung

Es allen Recht machen und niemals klare Position beziehen.
Und was ist bei 2G so schwer zu kontrollieren?
Impfpflicht ist ja nur notwendig, weil eine Minderheit unvernünftig ist.

makronomic
42
47
Lesenswert?

Gewerkschaft

Diese steinzeitlichen Relikte wie dieser Mann sind nicht in der modernen Arbeitswelt angekommen. Zu nichts eine Meinung, aber herumposaunen.
Lösungen gab es nie von der Gewerkschaft, die kennen nur Klassenkampf und Getöse.

fon2024
1
3
Lesenswert?

Andaman

Makronomic wahrscheinlich kapiert du nicht für was die Gewerkschaft ist.

Lodengrün
16
41
Lesenswert?

Und Sie

Leben gut mit den Dingen die sie erreicht haben. Stunden-, Karenzregelung, Lohnfortzahlung, ….. . Wünsche Ihnen nicht gegen die Arbeitgeberphalanx allein gegenübertreten zu müssen. Darauf wartet schon Mahrer & Co.

Balrog206
9
14
Lesenswert?

Die

Durchschnittlichen Nichtleistungsbestansteile beim Gehalt sind ein Traum 😂 du bist zb 3 Wochen im Krankenstand und bekommst Ü std bezahlt , da du im den Vormonaten ein paar geleistet hast ! !

Morpheus17
12
36
Lesenswert?

Gewerkschaften sind ein wichtiger Bestandteil

Die Gewerkschaft hat die Interessen der Arbeitnehmer zu vertreten, nicht die der Politik. Aus der Distanz ist eine klar erkennbar, jene Branche - Beamte, Bau, Metall - die gut gewerkschaftlich organisiert sind, haben wesentlich bessere Arbeitsbedingungen (Sicherheit, Löhne und Gehälter usw.). Als Unternehmer sage ich meinen Mitarbeiter vor Wahlen klar, dass Sie überlegen sollen, wen sie wählen - Trendparteien mit tws inkompatiblen Ansichten oder jene die sich für die Arbeitnehmerinteressen einsetzen. Am Ende des Tages, wollen die Mitarbeiter mehr Geld. Dies ist nur möglich, wenn die jeweilige Brache insgesamt ein höheres Lohnniveau hat. Dies klappt nur mit starken Gewerkschaften.

fans61
66
30
Lesenswert?

Dann stimmt gegen die Impfpflicht

Ganz einfach.

madermax
15
12
Lesenswert?

Wird so vermutlich eh nicht kommen…

Wenn knapp zwei Millionen Österreicher explizit nicht wollen, wird das ein verdammt schweres unterfangen werden…

Erstmal die Impfpflicht für die Politiker, für Gesundheitspersonal, Staatsbedienstete und Beamte. In Österreich ist etwa jeder 6. Polizist ungeimpft. Bei den Impfquoten braucht man sich nicht wundern das unsere Verordnungen so lasch kontrolliert werden. Wenn selbst die Exekutive nicht mitspielt…

robertpustritz
10
8
Lesenswert?

Aha

Welche 2 Millionen?