Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wirtesprecher "Tausche jedes große Event gegen Normalbetrieb"

Zu den von der Bundesregierung bekanntgegeben Lockerungen sagt die Kärntner Gastronomie "höchste Zeit". Ab 1. Juli müsse es dann weitere Erleichterungen wie den Wegfall der Sperrstunde geben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Stefan Sternad ist Obmann der Kärntner Gastronomie in der Wirtschaftskammer © Weichselbraun
 

Sperrstunde erst um Mitternacht und anstatt zwei nur mehr ein Meter Abstand: Diese Lockerungen für die Gastronomie wird es ab 10. Juni geben, wie die Bundesregierung am Freitag verkündet hat. "Das ist höchste Zeit und natürlich ganz in unserem Sinne", sagt Stefan Sternad, Sprecher der Kärntner Wirte.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren