Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Insolvente SanochemiaSteirischer Investor sichert Pharmaproduktion in Österreich

Die börsennotierte Sanochemia ist gerettet. Österreich behält diesen Produktionsstandort für Medikamente. Auch dank eines steirischen Technologieinvestors.

Sanochemia schlitterte im Vorjahr in die Insolvenz
Sanochemia schlitterte im Vorjahr in die Insolvenz © APA/Robert Jäger
 

Die Coronakrise hat es offenbart: Der ständige Fokus auf die Kostenseite in der Pharmaindustrie hat dazu geführt, dass die meisten Medikamente sowie die nötigen Rohstoffe inzwischen aus Asien kommen. Europa ist hier in eine Abhängigkeit geraten, die sich derzeit stark negativ auswirkt. Politiker und Pharmaverbände fordern die EU inzwischen auf, eine Strategie zu entwickeln, wie man diese Industrie wieder zurück nach Europa holen könnte.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.