Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Technische ProblemeE-Fernbus: Flixbus beendet Pilotprojekt

Zwischen Mannheim und Frankfurt wollte Flixbus die erste Fernbus-Strecke mit elektrisch betriebenen Bussen etablieren. Nun wird das Projekt eingestellt.

Nach nur einem Jahr endet der Pilot mit der E-Fernbus-Strecke
Nach nur einem Jahr endet der Pilot mit der E-Fernbus-Strecke © Flixbus
 

Flixbus stellt seine deutschlandweit einzige Verbindung mit einem Elektro-Fernbus ein. Bei dem Pilotprojekt zwischen Mannheim und Frankfurt mit dem Fahrzeug eines chinesischen Herstellers habe es wiederholt technische Probleme gegeben, teilte der Fernbusanbieter mit.

Da dieser keine lokale technische Betreuung habe, seien immer wieder Fahrten ausgefallen. Zuvor hatte der "Mannheimer Morgen" darüber berichtet.

Brenstoffzelle und Biogas

Flixbus denke über alternative Verbindungen für Elektro-Fernbusse in Deutschland nach, sagte der Sprecher am Mittwoch weiter. Jedoch fehlten in Deutschland geeignete Hersteller. Ein E-Fernbus müsse mit einer Batterieladung am besten 300 bis 400 Kilometer zurücklegen können. "Die Ladezeiten sind sonst zu lang im Betrieb." Aktuell fokussiere man sich bei alternativen Antrieben auf Brennstoffzellen-oder Biogasbusse, die ab 2020 bzw. 2021 zum Einsatz kommen könnten.

Die deutsche Bundesregierung hatte 2013 den Fernbusmarkt liberalisiert - unter anderem, um für mehr Konkurrenz bei der Deutschen Bahn zu sorgen. Zahlreiche Anbieter waren an den Start gegangen, inzwischen dominiert Flixbus den deutschen Markt und ist auch international expandiert. Das Unternehmen mit Sitz in München ist zudem unter der Marke Flixtrain im Schienen-Fernverkehr aktiv. Flixbus verbindet eigenen Angaben zufolge mehr als 2.000 Ziele in 30 Ländern.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

schaerdinand
6
1
Lesenswert?

die zukunft gehört dem e-motor!

da können die rechten hassprediger und klimaleugner kopf stehen. es wird so kommen. genauso wie strache verschwunden ist - wird auch der stinkermotor verschwinden. ist halt ein langer kampf.

Fuxbau
8
20
Lesenswert?

E-Bus

Da ist den Deutschen woll ein Schuss nach hinten los gegangen.
Aber bei all diesen E-Wahn haben keine Forscher etc. über die Entsorgung der defekten Akkus und die umweltgerechte Stromerzeugung Gedanken gemacht. Es ist nicht viele bewusst was für die E-Autos, Busse, LKW und Schienenfahrzeuge zur Ladung der Akkus an Strom benötigt wird. Die restlichen Strombezieher müssen sich dann einen alten Tischherd besorgen, falls möglicher Kamin vorhanden ist das sie ihr Supperl und so kochen können bzw die Grundtemperatur im Raum ein wenig haben, der Strom wird ja für den fahrbaren Untersatz benötigt. Denkt nach, ist kein Fehler!!!!!

Lukas Lorenz
0
0
Lesenswert?

In der Diskusion um den Antrieb mit dem geringsten Beitrag zur Klimaerwärmung

versuche ich (als Laie) mir mit der Berechnung der Grauenergie + Betriebsenergie Übersicht zu verschaffen.
Ich würde mich freuen wenn die Redaktion der Kleine Zeitung einmal einen Artikel veröffentlicht der Licht ins Dunkel bringt - gewiefte Journalisten könnten die Rechnung vermutlich wesentlich besser machen als ich.

Grauenergie e-Golf: 2135 kg CO2 (61 kg / kWh)
Emmission pro 100'000 km 0 kg CO2

Grauenergie Golf TSI: ? kg CO2
Emmission pro 100'000 km 12000 kg CO2 (120g / km)

Quelle:
automobilwoche

Sam125
1
3
Lesenswert?

fuxbau, ja das haben sie richtig gesehen,aber das mit dem Tischherd,kann"in die

Hose gehen",denn dann müsste man ja mit Holz und Kohle heizen und genau das wird ja auch schon von unseren klugen Klimaschützer beanstandet, sogar die Pellets- Heizungen, werden auch schon verteufelt!! Also das heißt, dass wir im Holzland Österreich kein Holz verheizen sollen,sondern für die hochgiftigen E Autos, den teuren Atomstrom von oft fragwürdigen AKWS,aus dem Ausland einkaufen sollen! Mit meinem 17 jährigen Sohn führe ich deswegen ständig ein Streigespräch! Es ist schlimm,wie die Menschen in die Irre geführt werden! Sie laufen wie die Lemminge irgendwelchen sogenannten sozialen Medien hinterher und vergessen ganz, das sie meist noch keinen Cent selbt verdient haben und Umweltschutz- Forderungen stellen, die für die Menschen zu einer enorme finanzielen Belastung werden könnte!!

CFG
7
32
Lesenswert?

Sehr sinnvoll????

Es wäre ja sinnvoll wenn man etwas erfinden würde, was mit Strom fährt und größere Städte miteinander verbindet, ähnlich wie es diese Fernbusse tun.
Ach ja das gibt's ja schon, nennt sich EISENBAHN. Selbiges gilt auch für LKW mit Elektroantrieb...

Prutschw
0
4
Lesenswert?

Richtig

Aber da sprudeln auch keine Forschungsmillionen für diverse Institute.
Die Bahn fährt ja auch so schon.
Alles klar ?