AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

TDK DeutschlandsbergJapaner investieren Millionen in steirisches Hightech-Werk

Der japanische Konzern TDK investiert rund fünf Millionen Euro in sein Werk in Deutschlandsberg. Das Land Steiermark steuert eine Million Euro als Wirtschaftsförderung bei.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Der japanische Konzern TDK investiert fünf Millionen Euro in das Werk Deutschlandsberg
Der japanische Konzern TDK investiert fünf Millionen Euro in das Werk Deutschlandsberg © TDK/Christian Jungwirth
 

Im vergangenen Jänner erhielt das Deutschlandsberger Hightech-Unternehmen TDK Electronics einen Preis des japanischen Verlagshauses Nikkei. 20.000 Produkte und Dienstleistungen standen zur Auswahl, TDK überzeugte mit einem Festkörper-Akku. Ende März gab es einen bedeutenden österreichischen Innovationspreis.
Nun gibt es abermals gute Nachrichten von TDK Deutschlandsberg: In Summe werden dort 4,7 Millionen Euro investiert, der steirische Standort soll damit langfristig abgesichert sein. Das Geld fließt in die Erweiterung im Bereich der keramischen Vielschichttechnologie. Diese soll künftig auch für neue Anwendungen genützt werden. „Wir sind bereit, um zu produzieren“, erklärt Daniela Gortan-Kainz, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit in Deutschlandsberg.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren