AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

So früh wie noch nieDie Pilzsaison hat schon begonnen

Bereits Ende April gab es heuer im Bezirk Südoststeiermark erste Berichte über Pilzfunde. Derzeit sprießen die begehrten Steinpilze vielerorts aus dem Waldboden. Die Bedingungen sind ideal, sagt ein Pilzexperte. Wo unsere Leser schon fündig wurden, lesen Sie hier.

Familie Locker - im Bild Vater Fredi und Tochter Kerstin - aus Kirchberg an der Raab fanden am bereits am 11. Mai acht wunderschöne Steinpilze. © LR Locker
 

So früh wie heuer wurden wir noch nie fündig“, sagt August Stocker erfreut. Den Grund seiner Freude hält Enkerl Nikolaus stolz in Händen. Es sind zwei Prachtexemplare von Steinpilzen, gefunden am 12. Mai in Hof bei Kirchberg an der Raab (Bezirk Südoststeiermark).

Schon einen Tag früher freute sich ebenfalls in Kirchberg Familie Locker über einen tollen Fund. Acht Steinpilze füllten das Lockersche Körberl.
In den letzten Tagen trudelten immer mehr Fotos dieser Art von Leserreportern im E-Mail-Postfach der Kleinen Zeitung ein.

"Erste Funde schon Ende April"

Ein signifikantes Zeichen dafür, dass in der Südoststeiermark die Pilzsaison begonnen hat. „Es stimmt, die Pilzsaison ist heuer so früh losgegangen, wie noch nie. Im Raum Feldbach etwa gab es Berichte über erste Funde bereits Ende April“, bestätigt auch Biologe und Pilzexperte Bernd Wieser auf Nachfrage der Kleinen Zeitung.

 

Auch August Stocker wurde mit seinen beiden Enkerln Nikolaus (Mitte) und Peter schon fündig. Foto © Thomas Plauder

Das Pilzjahr scheint also so zu beginnen, wie das alte geendet hat. Denn im vergangenen Herbst durften sich die Schwammerlsucher in der Region über rekordverdächtige Funde freuen. „Und bis jetzt sind die Bedingungen auch heuer ideal. Kommt nicht eine lange Trockenheit dazwischen, dürfte auch heuer ein sehr gutes Pilzjahr werden“, glaubt Wieser.

Und warum ist es heuer schon so früh losgegangen? „Ausschlaggebend dafür dürfte die Wärme im April gewesen sein“, beantwortet Wieser die Frage. „Die Feuchtigkeit hat gepasst und auch die Nächte waren bereits im April recht mild. Es haben also fast sommerliche Bedingungen geherrscht.“

 

Karl Treffler aus Pirching am Traubenberg fand diese Prachtexemplare Foto © LR Sebernegg

Gefreut hat sich übrigens auch Karl Treffler aus Pirching am Traubenberg. Er hat in seinem Schwammerlrayon ein prächtiges Pilzduo gefunden und gleich ein Beweisfoto geschickt. Sind auch Sie bei der Schwammerlsuche fündig geworden, dann lassen Sie uns doch teilhaben an Ihrem Glück und schicken uns ein Foto an feldred@kleinezeitung.at.

Verwechslungsgefahr

Aber aufpassen, es lauern auch Gefahren im Wald. Denn nicht nur die Steinpilze haben derzeit Saison, sondern auch die Champignons. Und da kann es laut Bernd Wieser leicht zu Verwechslungen mit dem giftigen Karbol-Champignon kommen. Dessen Stilbasis ist innen aber leuchtend gelb.

Kommentare (2)

Kommentieren
Irmiernst
0
0
Lesenswert?

WOW...

tolle Ausbeute! Ich finde nie welche :-( Liebe Grüße aus Gleisdorf, Kerstin!

Antworten
lombok
1
6
Lesenswert?

Modriach ... Geheimtipp :-)

Bin heute mit super Ausbeute aus Modriach zurückgekehrt und hatte so nebenbei einen wunderbaren Tag in dieser traumhaften Region.

Antworten