Neuer Standort im StadtparkStart der Grazer Winterwelt verzögert sich doch

Wegen des Regenwetters kann die Eislauffläche der neuen Winterwelt doch noch nicht freigegeben werden - sie soll aber bald eröffnet werden. Was heuer anders ist.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ab 27. November kann man losflitzen - heuer ja neben dem Grazer Stadtpark
Ab 27. November kann man losflitzen - heuer ja neben dem Grazer Stadtpark © Michael Saria, FOTOLIA/TRAVNIKOVSTUDIO
 

"Unsere Eislaufschuhe bleiben vorerst also noch etwas länger ungefahren", gab die Grazer Winterwelt am Freitag bekannt: Aufgrund des derzeitigen Regenwetters schafft man die geplante Öffnung am Samstag nicht - möglicherweise geht es sich bis Sonntag aus.

Dass die Grazer Winterwelt heuer überhaupt starten kann und schon bald kleine und große Eislaufflitzer beim nagelneuen Standort in der Grazer Jahngasse neben dem Stadtpark willkommen heißen wird, ist dennoch ein Lichtblick in diesen Tagen voller Absagen.

„Unser Eislaufplatz ist ja eine Outdoor-Sportstätte, die mit entsprechendem 2G-Nachweis der Gäste genutzt werden darf“, freuen sich Wolfgang Mally und Ulrike Wegscheider. Für unter 15-Jährige gilt der Ninja-Pass aus der Schule als Covid-19-Nachweis. Eintrittskarten gibt es vor Ort sowie auch online unter www.grazerwinterwelt.at.

Kleine Wermutstropfen: Zuschauer können das Gelände vorerst nicht betreten, auch das Café spielt es momentan nicht. Was noch wichtig ist: Mit engsten Bezugspersonen und Mitgliedern eines Haushalts kann man gemeinsam Pirouetten drehen, zu allen anderen ist ein Abstand von zwei Metern einzuhalten. Was vielleicht eh nicht so schlecht ist, zwecks Radius beim Hin- und Herwackeln ...

Kommentare (1)
Ichweissetwas
6
5
Lesenswert?

Dürfte nicht starten!!

Jetzt wo die Zahlen weiter steigen und ein Lockdown herrscht???? Ist die Bevölkerung doch eingesperrt oder mit FFP2; Maske Eislaufen....oder??!