Was gehtKlimawandel: Wie wir jetzt noch gegensteuern können

Was den Klimawandel angeht, ist sprichwörtlich Feuer am Dach. IPCC-Autor Douglas Maraun spricht über die Folgen und was wir dagegen tun können.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kohlekraftwerk
Kohlekraftwerk © APA/dpa/Julian Stratenschulte
 

Der Aufschrei war groß, als vor Kurzem der IPCC-Klimabericht (Intergovernmental Panel on Climate Change) veröffentlicht wurde. Kein Wunder, immerhin waren und sind die Prognosen düster: mehr Hitzetage, längere Dürren und extremer Niederschlag sind nur eine Handvoll Beispielen. Generell dürften uns noch folgenreichere Naturkatastrophen als bisher erwarten, sollte der Klimawandel nicht eingedämmt werden.

Der IPPC-Bericht kommt nicht von ungefähr, immerhin haben 234 Expertinnen und Experten aus 66 Ländern daran gearbeitet und tausende Studien zum Klimawandel analysiert. Einer dieser Experten ist Klimaforscher Douglas Maraun, der im Wegener Center für Klima und Globalen Wandel arbeitet. In der neuesten Folge von "Was geht?", der News-Sendung von Futter und A1 Now spricht er über seine Arbeit am Report, über die Folgen des Klimawandels und warum es wichtig ist, dass jeder und jede Einzelne einen Teil zum Klimaschutz beiträgt.

Die "Was geht?"-Folge zum Anschauen

Alle weiteren Folgen von "Was geht?" können hier angesehen werden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!