"Steirer helfen Steirern"In einer Notsituation? Wir stehen Ihnen zur Seite

Scheidung, Jobverlust, Krankheit, Todesfall - Not hat viele Gesichter. Wie wir von "Steirer helfen Steirern" helfen können? Lesen Sie selbst.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
"Steirer helfen Steirern"
Wenn es an allen Ecken und Enden nicht mehr reicht © (c) weyo - stock.adobe.com
 

Es klemmt ohnehin schon an allen Ecken und Enden. Und dann wird in der  alten Küche noch ein Gerät nach dem anderen kaputt, gibt der Pkw den Geist auf ... Notsituationen, in denen unsere Leser mit „Steirer helfen Steirern“, der großen Hilfsaktion der Kleinen Zeitung, für Sie da sind. Danke!

Fall 1: Mit den Sorgen allein

Niemand, auch nicht nächste Angehörige, wusste von ihren finanziellen Problemen nach der Scheidung – davon, dass das geringe Einkommen hinten und vorne nicht zum Leben reichte. Wenn jemand fragte, beruhigte die Frau immer alle ... Erst jetzt vertraute sie sich jemandem an. „Steirer helfen Steirern“ hilft bei Miet-, Strom- und Heizungsrückständen.

Fall 2: Desolate Küche

Nach dem frühen Tod ihres Partners stand diese Frau mit den Kindern alleine da. Doch sie schaffte es – erkrankte dann aber selbst. Sie musste viele Operationen über sich ergehen lassen, war lange im Krankenhaus. Zu den gesundheitlichen Problemen kommen jetzt noch finanzielle Sorgen – die alte Küche ist desolat. „Steirer helfen Steirern“ unterstützt die Frau.

Fall 3: Plötzlicher Todesfall

Ganz unerwartet starb der erwachsene Sohn dieses Paares, das selbst von zwei geringen Pensionen lebt. Wie sich herausstellte, hatte der Sohn keine Ersparnisse und auch keine Sterbeversicherung hinterlassen – zu der großen Trauer kamen nun hohe Kosten, die die beiden nicht decken konnten. „Steirer helfen Steirern“ hilft bei den Begräbniskosten.

Fall 4: Mit der Miete in Verzug

Psychische Probleme machen diesem Mann seit vielen Jahren schwer zu schaffen. Er lebt sehr zurückgezogen, zahlte aber seine Miete immer, wenn auch manchmal mit Verspätung. Jetzt allerdings gab es Probleme und es sammelte sich ein Rückstand an. Er bekam Hilfe, um seine Situation wieder in den Griff zu bekommen – wir helfen beim Rückstand.

So können Sie helfen

Spenden erbeten an „Steirer helfen Steirern“, Kennwort „Steirer helfen“, IBAN: AT96 2081 5000 0017 0001. Die Spenden sind steuerlich absetzbar (Geburtsdatum angeben).
Alle Informationen zu unserem Verein und den Spendeneinnahmen finden Sie unter hier.
Bei Fragen: steirerhelfen@kleinezeitung.at
Jetzt auch auf Facebook: facebook.com/steirerhelfensteirern

Fall 5: Und jetzt noch ein kaputtes Auto

Sie freuten sich auf die gemeinsame Pension – doch dann erkrankte der Mann. Seit Jahren bestimmen Krankenhausaufenthalte, Operationen, Therapien sein Leben. Das führte auch zu psychischen Problemen ... Die Mindestpensionistin, die auch noch geringfügig arbeiten geht, um über die Runden zu kommen, pflegt ihren Mann mittlerweile alleine – eine Hilfe, die sie früher hatten und dringend nötig wäre, ist finanziell nicht mehr drinnen. Zu allen anderen Kosten (Hauskredit, Leasingvertrag, Versicherungen ...) kam jetzt auch noch eine Autoreparatur dazu – ein großes Problem für das Paar, weil der Wagen ja für alle medizinischen Termine dringend notwendig ist. Bei diesen Kosten wollen wir von „Steirer helfen Steirern“ dem Paar unter die Arme greifen.

Fall 6: Konkurs kostete Job

Wegen Corona war dieser Mann einige Monate nur noch teilzeit beschäftigt
worden – inzwischen ging der Arbeitgeber in Konkurs. Jetzt steht er ohne Arbeit da – und es steht auch noch alter Lohn aus. Der Steirer konnte Fixkosten für Miete, Strom und Heizung nicht mehr bezahlen. „Steirer helfen Steirern“ greift in dieser Notsituation unterstützend ein.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!