Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Armins SkikellerAssingers Videoblog: "Adieu Nationencup - und wo bitte ist der Sportdirektor?"

Die neueste Folge von "Armins Skieller" beschäftigt sich mit der Stärke der Norweger in Gröden, dem schlechten Abschneiden der Damen in Val d'Isère - und Armin Assingers Mannschaft des Jahres ... der WAC. Apropos Fußball: Wo ist der Sportdirektor des ÖSV, wenn er sich vor Mannschaft und Trainer stellen sollte?

 

Wenn Armin Assinger in seinem Skikeller, der ja eigentlich eine Garage ist, den Norweger-Pulli auspackt, dann schwelgt er nicht in Erinnerungen an Robert Seeger. Er ist natürlich auch beeindruckt von den Vorstellungen der Norweger beim Weltcup in Gröden. Zuerst gibt es aber eine kleine "Tachtel" für die Österreicher, deren Platzierungen "a Kas" waren. Auch, wenn es Erklärungen gibt.

Bei den Damen sieht Assinger eher "Bonjour, Tristesse", statt Erfolgen. Und natürlich sieht er den schweren Sturz von Nicole Schmidhofer, der er vor allem eines mit auf den Weg gibt: "Ich weiß, du kannst es schaffen. Weil Steirerblut is ja Himbersaaft", sagt er und schickt Grüße ins UKH Graz. Für die anderen Damen gilt aber: "Enttäuschend ..." Und er teilt aus: "Wenn ich sage, dass die eine oder andere von uns gefahren ist wie ein Skilehrer, dann ist das eine Beleidigung für die Skilehrer." Den Sturz Schmidhofers sieht er nur teilweise als Erklärung: "Knieverletzungen sind Teil des Geschäfts. Das muss man verdrängen. Kann man das nicht, soll man nicht runterfahren."

 

Bleibt für den Kärntner eine Frage: "Im Fußball würdebei den Bayern nach solchen Niederlagen der Sportdirektor Salihamidzic kommen und sich vor Trainer und Mannschaft stellen. Bei uns hat der Sportdirektor Toni Giger im Oktober den Nationencup als Ziel ausgegeben - aber wo ist  er jetzt?" Sein Fazit: "Adieu, Nationencup. Weil das wird auch heuer nichts."

Und: Assinger wählt auch seine "Mannschaft des Jahres" - die kommt aber nicht aus dem Alpin-Lager. Es ist ... der WAC. "Hut ab", kommentiert Assinger.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Peterkarl Moscher
0
2
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Assinger, Schade ums Geld was man dafür ausgibt !

Leop
4
4
Lesenswert?

KKN

Hallo Schild an dieser Sacher ist der Seeger der hat Ihm Um ORF gebracht. Und jetzt zum Assinger für mich derunsympatischte und arroganteste was je im Skisport war Ermacht sich zum Grösus ist aber keiner und nebenbei war Er unbeliebter Kollge fragen Sie diese Leute die mit Ihm aktiv waren dann werden Sie mehr erfahren.beider Millionenschau ist Er ja genau so arrogant ich kann mir nicht helfen für mich nur widerlich

FlushingMani
1
12
Lesenswert?

Assinger

Ich hatte das "Glück", Armin Assinger mal kennen zu lernen und eines kann ich aus vollster Überzeugung sagen:
Selten in meinem ganzen Leben habe ich jemanden getroffen, der sich so arrogant gegenüber seinen Mitmenschen verhalten hat und derart offensichtlich gezeigt hat, dass er sich für etwas Besseres hält.
Kann sein, dass das nur eine Momentaufnahme war, aber ich hab das später von vielen Seiten gehört.
Der kleinste Hobbypsychologe erkennt dabei, dass da irgendetwas nicht ganz richtig gelaufen sein kann. So gesehen tut mir dieser Mensch eigentlich Leid.
Trotzdem schau ich mir nix mehr an, was der von sich gibt.

grötenwanderung
4
10
Lesenswert?

siegervirus

wenn der herr assinger alles so gut kann und alles weiss warum hat er in seiner karriere nicht alles gewonnen was es zu gewinen gab.
darum ist er ja bei der millionenshow gelandet.

HeWa66
6
21
Lesenswert?

der Herr

Gscheit hat gesprochen!
Kritisieren ist einfacher als selbst abliefern.
4 Siege in seiner "Kariere" - nennt man da schon Kariere?
aber groß austeilen, macht ihn nicht wirklich sympathischer.
Hauptsache es pfeifen die Komantschen.

smithers
2
13
Lesenswert?

Kritisieren kann er.

Das hatte er vor Jahren auch bei einem Auftritt von Hermann Maier gemacht.

rebuh
5
9
Lesenswert?

Nationencup

Da wird's heuer wohl nicht mal für's Stockerl reichen 😆