AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach WettskandalStraka: "Wettbetrug kann man nie völlig ausschließen"

135 Spieler sollen in einen Tennis-Wettskandal verwickelt sein. Laut Board-Direktor Herwig Straka leistet die ATP viel Präventivarbeit.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
TENNIS - International Spring Bowl
Symbolbild © GEPA pictures
 

Es ist ein schwieriges Match, zu dem die Tennis-Vereinigungen ITF, ATP und WTA abseits der Center Courts antreten müssen – und es scheint auch kaum möglich, dieses jemals zu gewinnen. So wird der Tennissport in regelmäßigen Abständen von Wettskandalen erschüttert. Diesmal sollen über 135 Spieler weltweit in einem von einer armenischen Wettmafia aufgezogenen Betrug verwickelt sein – darunter sogar ein Spieler aus den Top 30 der Weltrangliste. Ermittelt wird in mehreren Ländern, darunter Belgien, Spanien, Frankreich und den USA.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.