Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona in den USAVier Golf-Asse und 20 Fußballer infiziert

Auf der US-PGA-Tour gibt es bereits vier positive Fälle. Und auch vor dem Re-Start der Major League Soccer steigt die Zahl der erkrankten Fußballer.

Dylan Frittelli
Auch positiv: Der Südafrikaner Dylan Frittelli © AP
 

Golfstar Dustin Johnson hat beim drittenTurnier nach der Corona-Pause seinen 21. Sieg auf der PGA-Tour gefeiert. Der 36-jährige US-Amerikaner spielte am Sonntag eine 67er-Runde und sicherte sich mit 261 Schlägen auf dem Par-70-Kurs in Cromwell (Connecticut) den Titel. Zweiter wurde sein Landsmann Kevin Streelman (262). Der Österreicher Sepp Straka hatte den Cut verpasst.

Bei dem mit 7,4 Millionen US-Dollar dotierten Turnier gab es mehrere Corona-Fälle: Die Profis Denny McCarthy und Cameron Champ sowie zwei Caddies waren positiv getestet worden und hatten sich anschließend in Quarantäne begeben. Vom Südafrikaner Dylan Frittelli kam schließlich am Sonntag ein positives Testergebnis, er hatte sich nicht für die Wochenendrunden qualifiziert. Schon beim zweiten Turnier  in Hilton Head Island war eine Covid-19-Erkrankung von Nick Watney (USA) bekanntgeworden, womit es bisher insgesamt vier erkrankte Spieler gibt.

In der Golf-Weltrangliste verbesserte sich Johnson nun mit 7,59 Durchschnittspunkten hinter dem Nordiren Rory McIlroy (9,04) und dem Spanier Jon Rahm (8,03) von Platz sechs auf drei. Vierter ist Justin Thomas (USA/7,29), Fünfter Brooks Koepka (USA/7,22). Bernd Wiesberger liegt auf 28 (3,62), Matthias Schwab auf 89 (1,61) und Sepp Straka auf 175 (0,92).

Viele Corona-Fälle vor dem Re-Start der MLS

Schlechte Nachrichten gibt es aus den USA auch aus dem Fußball-Lager: 20 Profis und sechs Betreuer sind etwas mehr als eine Woche vor dem geplanten Re-Start in die Saison der Major League Soccer (MLS) positiv auf Covid-19 getestet worden. Wie die Liga am Sonntag bekannt gab, wurden insgesamt 668 Spieler seit der Aufnahme der Mannschaftstrainings Anfang Juni getestet. Die MLS soll ab 8. Juli mit einem Turnier in Disney World in Florida weitergehen.

Laut der Mitteilung wurden zwei Spieler positiv auf das Coronavirus getestet, nachdem sie in Orlando eingetroffen waren. Das "MLS is Back Tournament" wird mit 26 Mannschaften, aber ohne Zuschauer gespielt. Der Sieger wird am 11. August gekürt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren