Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-VorsichtsmaßnahmeÖEHV-Testspiele gegen Italien abgesagt

Wegen vermehrten Corona-Infektionen bei italienischen Nationalspielern wurden die Tests gegen Österreich am Wochenende abgesagt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© GEPA pictures
 

Der italienische und der österreichische Eishockeyverband verständigten sich am späten Mittwochnachmittag darauf, aus gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen die geplanten Länderspiele am Wochenende in Bozen abzusagen. Innerhalb der italienischen Nationalmannschaft traten in den letzten Tagen vermehrt Covid-19-Infektionen auf, wodurch bereits das Spiel zwischen Italien und der Schweiz am Dienstag nicht stattfinden konnte.

Die österreichische Nationalmannschaft, die am Mittwoch in das vierte Trainingslager in Telfs einrückte, wird das geplante Trainingsprogramm bis Samstag fortsetzen und sich auf das Abschlussturnier der Saison, dem Beat Covid-19 Ice Hockey Tournament in Slowenien (15. bis 21. Mai), vorbereiten. „Nach Gesprächen mit dem italienischen Sportdirektor haben wir die vernünftige Entscheidung getroffen, die Gesundheit aller Beteiligten nicht zu gefährden und die beiden Spiele abzusagen. Wir werden daher die Zeit in Telfs zu intensiven Eistrainings nutzen, bevor wir in einer Woche zum letzten Turnier der Saison nach Ljubljana reisen“, sagte Teamchef Roger Bader.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren