Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bratislava - VSV 3:5Gelungener Start der Adler in die Zwischenrunde

Trotz 0:2- und 1:3-Rückstand in Bratislava konnte der VSV das erste Spiel der Qualification Round noch drehen und einen wichtigen 5:3-Auswärtssieg feiern. Jordan Caron traf bei seinem Comeback zweimal.

Jakub Sedlacek musste früh hinter sich greifen, steigerte sich aber im Lauf des Spiels © KK/Svato Straka
 

Bereits am Donnerstag waren die Villacher Adler zum ersten Gegner der Qualification Round nach Bratislava gereist, nichts sollte dem Zufall überlassen werden. Positive Auswirkungen hat die frühe Anreise allerdings nicht gehabt. Bereits nach 114 Sekunden leuchtet eine 2:0-Führung für den Liganeuling von der Anzeigetafel. Erst nach dem schockierenden Doppelschlag binnen 14 Sekunden läuteten beim VSV die Alarmglocken. Chris Collins scheiterte wenig später mit seinem Alleingang noch am Goalie der Heimischen, doch in der vierten Minute gaben die Adler endgülitg das erste Lebenszeichen von sich. Matt Mangene der von Rob Daum erstmals als Stürmer aufgestellt wurde, erzielte im Powerplay den Anschlusstreffer. Auch auf den dritten Treffer fanden die Blau-Weißen 80 Sekunden später die richtige Antwort. Eine schöne Kombination zwischen Scott Kosmachuck und Sahir Gill schloss letzterer zum wichitgen 3:2 ab.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren