AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KAC unter DruckDas Positive überwiegt bei Niederlage in Linz

Nach dem 3:4 nach Verlängerung in Linz herrscht beim KAC trotz 0:2-Rückstand in der Best-of-Seven-Serie Optimismus, das Viertelfinale noch drehen zu können.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
David Madlener wird wohl am Sonntag wieder im Gehäuse der Rotjacken stehen © GEPA pictures
 

Es war eine äußerst bittere Niederlage, die der KAC im zweiten Play-off-Spiel in Linz hinnehmen musste. Die Klagenfurter waren das bessere Team, hatten auch jede Menge gute Möglichkeiten, um das Spiel zu entscheiden. Aber es war unglaublich, wie  Lukas Haudum in der Verlängerung das leere Gehäuse aus einem Meter verfehlte, um nur eine von vielen guten Chancen hervorzuheben. Beim entscheidenden Treffer der Linzer, die in der Verlängerung schon ziemlich müde wirkten, verlor zuerst Manuel Geier den Zweikampf gegen Stefan Gaffal, dann lässt sich auch noch David Madlener vom Linzer Eigengewächs überraschen. Wobei Madlener eine gute Vorstellung zeigte, aber bei diesem Treffer unglücklich agierte.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren