Corona-Verschärfungen Mückstein will "Fehler des Vorjahres" nicht wiederholen

Gesundheitsminister will "Fehler des Vorjahres, exponentielles Wachstum zu übersehen, vermeiden." Der grüne Pass soll erst nach der zweiten Impfung gelten. Nur noch Geimpfte und PCR-Getestete dürfen in die Disco.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Mückstein in der ZIB2 © ORF Screenshot
 

In Österreich werden wieder die Corona-Regeln verschärft. Nach Informationen der Kleinen Zeitung gilt der Grüne Pass ab 15. August erst nach der zweiten Impfung, derzeit wird die Impf-Funktion 22 Tage nach dem Erststich auf Grün geschaltet. Künftig dürfen nur noch Geimpfte und Personen, die einen maximal 72 Stunden alten PCR-Test (kein Antigen-Test) vorweisen, in Clubs oder Discos. Die Registrierungspflicht in der Gastronomie bleibt, sie hätte am 22. Juli beendet werden sollen. "Ich will den Fehler des Vorjahres, ein exponentielles Wachstum der Infektionen zu übersehen, vermeiden", sagte Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) in der Zib2

Damit trägt die Bundesregierung dem Neuanstieg bei den Infektionen Rechnung. Im Unterschied zu früher infizieren sich vor allem junge Menschen mit dem Virus, Ältere bleiben davon verschont, weil sie im Regelfall geimpft sind (siehe Grafiken). 

Gesundheitsminister Mückstein zur CoV-Situation

Das Ressort von Mückstein war im Vorfeld der auf Beamten-Ebene bestrittenen Sitzung für eine Verschärfung der Maßnahmen eingetreten, um die überraschend schnell steigenden Infektionszahlen wieder in den Griff zu bekommen. In einem der "Kleinen Zeitung" vorliegenden Papier ist von einem "sehr besorgniserregenden Szenarium" die Rede. Daher schlägt man etwa vor, dass der "Grüne Pass" erst bei Voll-Immunisierung gelten soll, dass nur noch Geimpfte die Nachtgastronomie nutzen können und dass die Registrierungspflicht aufrecht bleibt.

Im Papier des Gesundheitsministeriums wird ausgeführt, dass der Anstieg der Zahlen zuletzt unterschätzt wurde. Sollte sich das fortsetzen, "finden wir uns in absehbarer Zeit in einem bedrohlichen Szenarium wieder".

Öffnungen und Lockerungen als Grund für Anstieg

Als Gründe für den Anstieg werden vor allem die Öffnungsschritte und Lockerungen vom 1. Juli, etwa die Öffnung der Nachtgastronomie, die Dominanz der Delta-Variante, die bereits rund 90 Prozent der Fälle ausmachen dürfte, sowie reise-assoziierte Fälle angesehen. Die Auswirkungen könnten dramatisch sein. Das beginnt beim Schulbetrieb im Herbst, geht über Folgen für den Tourismus bei Einschätzung Österreichs als Risikogebiet bis zu einer höheren Zahl an Impfdurchbrüchen, also von Personen, die trotz Immunisierung erkranken.

Durch eine Steigerung der Durchimpfungsraten sowie eine rechtzeitige und gezielte Rücknahme von Öffnungsschritten bzw. ein Absehen von weiteren Lockerungsschritten könne die bedrohliche Entwicklung vermutlich noch eingebremst werden, heißt es im Gesundheitsressort. Bei zögerlichem Verhalten sei hingegen zu erwarten, dass gravierende Maßnahmen zur Eindämmung, wie etwa Teil- oder echte Lockdowns, notwendig sein würden.

Registrierungspflicht könnte bleiben

Vorgeschlagen wird unter anderem, auf die von der Regierung eigentlich geplante Aufhebung der Registrierungspflicht zu verzichten. Bei Einreisen aus Risikoländern soll es eine PCR-Test-Erfordernis geben, wobei die Liste dieser Staaten erweitert werden soll. Dazu bräuchte es verstärkte Kontrollen an den Grenzen aber auch in der Gastronomie. Die Nachtgastronomie dürften ohnehin nur Geimpfte nützen, wenn es nach den Plänen des Ministeriums geht.

Sollten all diese Maßnahmen nicht greifen, würde man weitergehende Schritte ins Auge fassen. Darunter fallen eine Ausdehnung der 3G-Erfordernis auf weitere Bereiche, die Wiedereinführung der Abstandsregeln, mehr Maskenpflicht und zusätzliche Zugangsbeschränkungen.

Kommentare (99+)
menatwork
8
12
Lesenswert?

JoJo-Politik auf Zuruf des Boulevards

Reflexartig wird auf die Diskoberichterstattung reagiert, wieviele denn nun tatsächlich erkrankt sind oder noch erkranken werden, spielt gar keine wirkliche Rolle mehr, weil man eine misanthrope Mehrheit hinter sich weiß.

"Befürchtungen" sind normalerweise keine Grundlage für Politik, man kann sich mit Szenarien beschäftigen und auch was vorbereiten, aber tatsächliche Regularien können doch nicht von irgendwelchen Befürchtungen abhängig gemacht werden, da bedürfte es normalerweise schon auch des zumindest absehbaren tatsächlichen Eintretens der "Befürchtungen".

hfg
6
36
Lesenswert?

Es kommt nunmehr der Punkt

Wenn alle Impfwilligen geimpft wurden, sollte man es den Krankheitswilligen ermöglichen, sich rasch, unkompliziert und ohne große Hindernisse mit Corona anzustecken. Jeder kennt nunmehr das Risiko oder je nachdem wie man es sieht Nichtrisiko einer Infektion mit dem Virus. Es ist das Interesse aller das man endlich wieder zur Normalität zurück kehren kann. Nach unzähligen Diskussionen stellt sich heraus, das die Meinung von Skeptikern und Befürwortern von Impfungen praktisch nicht zu ändern ist. Jeder ist seines Glückes Schmied und daher selbst verantwortlich. Das 3G Theater und vor allem die vielen kostenlosen Testmöglichkeiten müssen beendet werden. Die Kontrollen werden ohnehin sehr mangelhaft bis unzureichend gemacht.

wulzkarl
2
6
Lesenswert?

Sie haben Recht aber

leider sind die Krankheitswilligen gleichzeitig auch die "Anstecker" jener, die sich nicht impfen lassen können (Kinder, Krankheit). Damit sind sie auch der anderen Glückes Schmied. Auch wenn die schwere Erkrankung bei Kindern selten ist, einige hunder "long covit" Fälle mit schrecklichen Folgen gibt es dennoch.
Die kostenlosen Testmöglichkeiten sollten in der Tat beendet werden und die 3G Regel auf 1G REgel (geimpft) reduziert und streng kontrolliert werden

hfg
0
3
Lesenswert?

Das ist richtig

Nur wenn der Anteil der Geimpften und Genesen rasch sehr hoch ist - sind auch diese Personen bestmöglich geschützt. Andere Varianten gibts leider nicht.

Hildegard11
16
18
Lesenswert?

Schert nicht immer...

...alle über einen Kamm. In der S-Bahn am Land sitzt man alleine. Wieso immer noch Maske trotz vollem Impfschutz. Es reicht schon soo mit den Panikpropheten.

UHBP
18
17
Lesenswert?

???

Warum muss manch immer noch 6 Wochen auf die Zweitimpfung warten?
Beim Basti wurde von 3 Monate auf 4 Wochen verkürzt :-)
Jetzt wird gejammert, dass sich so wenig impfen lassen und jene die wollen, bekommen die Zweitimpfung erst nach 6 statt 3 Wochen. Wo ist den da die Logik, wo man doch vor der Delta-Variante erst nach der Zweiten wirklich schützt ist.

blackpanther
0
4
Lesenswert?

Vorschlag

Schicken Sie dieses mail an den Impfkoordinator Koren mit der Bitte um Stellungnahme! Die letzte Erklärung warum dies nicht geht, hatte mit IT Problemen zu tun…. Aber eine Änderung eines Impftermins, wenn es eh genug Impfstoff gibt, sollte nun wirklich nicht an einem EDV Problem scheitern. Wenn doch, dann sollte das Land diese Änderungsmöglichkeit extern vergeben - jeder IT Student schafft so etwas mit links!

zwerg1978
6
10
Lesenswert?

Absolut korrekt

Man bekommt keine halbwegs flexiblen bzw. gar keine Termine fuer die faellige Zweitimpfung, kann aber auch nicht mehr auf J&J umschwenken, Kreuzimpfung ist auch nicht moeglich, wird gleichzeitig aber vom Kanzler abwaerts gefrotzelt, dass man eh selber Schuld ist, wenn man sich nicht impfen laesst.
Schaltet endlich mehr Impftermine und diese etwas flexibler frei!

Mitreden
13
22
Lesenswert?

Luftreiniger

Bitte stattet Schulen, Kindergärten mit Luftreiniger aus. Am besten gestern... Auch ohne Corona gibt es immer wieder regelmäßige Krankheitswellen... Regelmäßiges Lüften ist im Winter aufgrund der Kälte unzumutbar. Auch liegen Schulen teilweise an Hauptverkehrsstraßen, was beim öffnen der Fenster einen unerträglichen Lärm mit sich bringt, abgesehen von den Schadstoffen.

UHBP
19
3
Lesenswert?

@mit...

finde ich auch super. Habe gerade eine Luftreinigervertriebsfirma gegründet :-)
PS: Ja, die Kinder vor der Kälte schützen, dass ist ganz wichtig fürs Immunsystem, oder war es umgekehrt????

Mitreden
5
10
Lesenswert?

Kälte

Wenn es im Winter kalt ist, ziehen die Kinder entsprechende Kleidung an und gehen raus. Das passt. Aber sollen die Schüler im Klassenzimmer auch mit Skianzug oder ähnlichem sitzen, wenn die Fenster im Klassenzimmer g geöffnet sind? Immerhin soll alle paar Minuten gelüftet werden. Ich rede nicht von Stoßlüften in der Pause...

voit60
30
23
Lesenswert?

Zahlen für das Testen

und weiterhin die 3 G Regel aufrecht erhalten, dann ist das sicherlich ein Turbo fürs impfen.

UHBP
25
25
Lesenswert?

@voit...

Meine Freunde und ich hätten uns in der Jugend nicht so verarschen lassen.

voit60
9
11
Lesenswert?

Und ich wäre damals

so schnell als möglich zur Impfung gerannt, um meine Freiheit zu bekommen.

UHBP
7
5
Lesenswert?

@Voi..

Freiheit durch Obrigkeitshörigkeit?
Für junge Menschen ist Corona nicht gefährlich- in aller Regel. Da darf man sich schon zweimal überlegen ob man sich impfen lässt oder nicht.
Die gefährdeten Gruppen sind geimpft. Also, wo ist das Problem?

Rot-Weiss-Rot
0
2
Lesenswert?

@UHBP, und Papa und Mama sind auch alle geimpft?

Es sind noch viele Eltern, ja sogar Lehrer nicht geimpft.

DannyHanny
15
23
Lesenswert?

UHBP

Ja in der Steinzeit war alles besser!! Da sind die wackeren Recken noch mit Heugabeln auf Vindobona maschiert!

Rot-Weiss-Rot
0
3
Lesenswert?

@DannyHanny, in der Steinzeit hatten sie Heugabeln?

Nicht alles was alt ist, ist schlecht und nicht alles Neue gut.

samro
4
6
Lesenswert?

nur haben sie

nie aus der hoehele rausgfunden.
daher wurde es damit halt nichts.

seppit
31
39
Lesenswert?

ganz einfach

wer sich nich timpfen lässt soll seine test selber zahlen.
wieso solll ich zahlen dafür das jemand alle 2 tagen auf kosten aller sich testen lässt weil er glaubt er weiss mehr über die impfung als alle experten und hundert millionen geimpfte

isisi
1
3
Lesenswert?

Mit Impfung....

... kannst du ja auch übertragen.
... Also ist eigentlich auch zu testen.
... Als GENESENER hast du sterile Antikörper und bist kein übaträger. Lt Virologen

Was soll das dann mit den privilegen der Geimpften?

andy379
15
29
Lesenswert?

Also doch Fehler im Vorjahr 🤔

Hr. Kurz sagt da immer was anderes...

Rot-Weiss-Rot
16
36
Lesenswert?

@dieRealität2020, zu deiner Information!

Erstens ist es ein Unsinn zu sagen, dass die ÖVP in der Vergangenheit Fehler gemacht hat.
KURZ und seine Familie hat noch nie Fehler gemacht, wenigsten hat KURZ seit 2017 noch NIEMALS einen Fehler zugegeben. Wie auch!? Schuld waren und sind die Anderen.
Zweitens werden nicht Entscheidungen als solch kritisiert, sondern der Umstand, dass es immer viel zu lange dauerte bis eine Entscheidung getroffen wurde und was den Österreicher am Meisten ärgert ist der Umstand, dass ein absolut unwissender Kanzler, der nirgendwo eine Ausbildung besitzt sich hinstellt, die Pandemie als beendet erklärt und Tage später aufgrund der Situation Verschärfungen, statt Erleichterungen verkündet werden müssen. Nicht die Verschärfungen ärgern mich, sondern diese unprofessionellen, populistischen Ankündigungen des Kanzlers, die andauernd nie eintreffen.

Sam125
27
16
Lesenswert?

Leider muss schon wieder verschärft werden! Es ist einfach unverständlich,

dass die Menschen nicht begreifen, dass einfach nur und das WELTWEIT das DURCHIMPFEN der Bevölkerung, das Virus in seiner ganzen grauslichkeit und ü eraus schnellen Mutation,eingedämmt werden kann! Bitte lasst euch doch Impfen; für eure Kinder,für diejenigen die aus welchen Gründen auch immer,nicht geimpft werden DÜRFEN und für die ältere Generation die einst für EUCH für den heutigen Wohlstand sorgten,der nicht selbstverständlich ist,wie man es in vielen anderen Ländern und auch in Europa sehen kann und dann lasst euch natürlich auch für euch selbst und für eure eigene Gesundheit Impfen! Bitte aber schnell,bevor noch gefählichere Virusmutationen entstehen!Und ja,so können sich die Menschen auch selbst dezimieren!Danke!

SagServus
12
23
Lesenswert?

Es ist einfach unverständlich, dass die Menschen nicht begreifen

Wie sollens die Menschen auch begreifen wenn die Politik so einen Zick-Zack Kurs fährt und der Kanzler die Pandemie wieder mal für beendet erklärt?

seppit
18
12
Lesenswert?

die politik ist nicht schuld

dass die leute sich nicht impfen lassen.
Da sind die leute ganz alleine verantwortlich, ausreden gibt das keine.
den preis für diese egoismus zahlen allen.
danke an die impfgegner.

SagServus
3
7
Lesenswert?

die politik ist nicht schuld dass die leute sich nicht impfen lassen.

Wieso sollten sich die Leute impfen lassen wenn es keine Pandemie mehr gibt?

Ist es nur zufall das die Impfzahlen jetzt so eingebrochen sind? Sind wir mittlerweile wirklich am Punkt wo jeder der Geimpft werden will auch geimpft ist und somit nur mehr irgendwelche Spätentschlossenen zum impfen gehen? Oder könnts was damit zu tun haben, dass viele ihre Impfung wieder abgeblasen haben weil die Politik vor ein paar Wochen meinte, die Pandemie ist zu ende und wir werden wieder einen Sommer wie früher haben und jetzt halt der Meinung sind, dass jetzt auch nicht mehr impfen müssen?

SagServus
1
3
Lesenswert?

P.S.:

Abgesehen davon, ist es natürlich auch Aufgabe der Politik eine Impfkampagne so aufzubauen und zu erklären, dass auch so viele vom Impfen überzeugt werden das man ohne Probleme Herdenimmunität schafft.

Klgfter
3
4
Lesenswert?

also wenn jetzt wer behauptet man kann sich nicht impfen lassen wenn man will und es ist zu kompliziert sich impfen zu lassen und daran ist die regierung schuld dann ...... dann muss das ein ihnoranter linker aufwiegler sein !..

und die die glauben das es corona nicht gibt und es is eh nur a grippe ....... sollen sich schleunigst anstecken gehen und beweisen das eh nix passiert ! - es is grad genug platz auf den intensivstationen also wird die quote derer die uns verlassen müssen weils des teil doch gibt ein gsd geringerer sein wie wenns wieda voll los geht !

SagServus
4
4
Lesenswert?

also wenn jetzt wer behauptet man kann sich nicht impfen lassen wenn man will und es ist zu kompliziert sich impfen zu lassen und daran ist die regierung schuld dann ...... dann muss das ein ihnoranter linker aufwiegler sein !..

Ich rede davon, dass ein Kanzler Kurz sich vor ein paar Wochen in die Medien stellt, die Pandemie für beendet erklärt, alles aufspert und auch schon ankündigt, dass mit Mitte Juli die Maskenpflicht auf ein letztes Minimum reduziert wird und der Sommer wie damals realität ist.

Und da wundert man sich das die Leute dann eventuell sagen "dann brauch ich auch nicht mehr impfen" gehen?

Und das soll dann nicht Schuld der Politik sein wenn die Leute auf Grund deren Ankündigungen so reagieren?

seppit
12
10
Lesenswert?

die politik ist nicht schuld

dass die leute sich nicht impfen lassen.
Da sind die leute ganz alleine verantwortlich, ausreden gibt das keine.
den preis für diese egoismus zahlen allen.
danke an die impfgegner.

dieRealität2020
6
9
Lesenswert?

Anscheinend haben manche Mencshe nnicht verstanden wir leben in Östereich und sind Österreicher.

.
Wir bewältigen die Krise nach österreichischen Format. Es ist unsere Art so zu leben wie wir seit März 2020 sehen können. Was ich tagtäglich in den Medien lesen hören und sehen kann, aber auch auf der Straße erblicke zeigt es mir, ich bin derzeit in der österreichische Gesellschaft angekommen.

Cirdan
1
7
Lesenswert?

Das Österreichische Format:

Schon irgendwie ein bisserl, aber eigentlich doch net und wenn schon, dann zuerst bitte bei den Anderen und wenn's um was geht, primär bei mir wenn's dann halt net zuviel is, aber schau ma mal!

dieRealität2020
7
16
Lesenswert?

Eigentlich eine einfache Sache.

.
Einfach ausgesprochen. Das Schlüsselwort für die Zukunft lautet. Fehler aus der Vergangenheit zu vermeiden.
.
Es ist unmöglich und undurchführbar das bei einer derartigen aggressiven weltweiten Pandemie von der Politik, der Wirtschaft, der Wissenschaft und der Bürokratie keine Fehler gemacht werden. Das kann man an der differenzierten Art der Pandemiebekämpfung tagtäglich seit März 2020 sehen. 1.128 divergierenden Meinungen.
.
Generell verständlich die neunmalklugen Besserwisser und Klugschwätzer aus allen Reihen aus unserer Gesellschaft die keine Entscheidungen treffen und Verantwortung tragen müssen habe es leicht trivial banal ausgesprochen das Maul aufzureißen.
.
Das einzige, was ich hier unter Kritik stellen möchte, bei der ich auch einen verhaltenen Lachkrampf bekomme, ist die oft zitierte Eigenverantwortung. Es gibt in Österreich größtenteils Charaktereigenschaft die nicht bekannt sind. Dazu gehören mangelnde Verlässlichkeit und Verantwortungslosigkeit sie sind in Österreich größtenteils Fremdwörter.
.
Als der Lockdown kam wurde kritisiert, als er geöffnet wurde, wurde kritisiert (obwohl sich vor allem jugendliche Menschen daran riesig erfreut haben verständlich) und wieder wenn er jetzt in den verschiedensten Formen wieder kommt und wieder wird kritisiert.
.
Gibt es noch Menschen, Institutionen, Vereine, Parteien, Unternehmen, Gemeinden und irgendwelches Gesocks usw. die daraus ihre finanziellen Vorteile ziehen möchten. Rechthaberei und private Kohle.

SagServus
5
15
Lesenswert?

Das Schlüsselwort für die Zukunft lautet. Fehler aus der Vergangenheit zu vermeiden.

Ähm, wir haben mittlerweile den 2. Sommer seit der Pandemie und dementsprechend sollte man die Fehler aus dem ersten eigentlich schon vermeiden und nicht erst jetzt damit anfangen nachdem der Kanzler wieder mal die Pandemie für beendet erklärt hat.

Cirdan
1
2
Lesenswert?

@Realität

Du brächtest jemanden der die wissenschaftlichen/medizinischen Aspekte zu diesem Virus vollständig kennt und versteht ->ich kenne niemanden!
dann jemanden der die Bürokratie/Politik versteht ->ich kenne niemanden!
dann jemanden der die Wirtschaft vollständig versteht -> ich kenne niemanden!

UND dann noch die Zusammenhänge dieser Themen untereinander kapiert! ->quasi unmöglich!

gab65
29
43
Lesenswert?

tut mir leid

aber ein gesundheitsminister der behauptet, die impfung geht nicht ins blut, kann ich nicht vertrauen. außerdem lasse ich micht nicht mit einem impfstoff impfen, der nur eine notzuslassung erhalten hat. und ich bitte nur so tolerant zu sein, diese meinung zu akzeptieren , so wie ich die meinung aller impfbefürworter akzeptiere.

UHBP
22
17
Lesenswert?

@ga...

Kleine Korrektur
1) Die Impfung geht nicht ins Blut, sondern unter die Haut. Dass der "Wirkstoff" in weiterer Folge nicht ins Blut geht, wurde nicht behauptet.
2) Der Impfstoff hat in der EU eine normale und keine Notzulassung.
Ich hoffe das akzeptierst du auch.

gab65
2
4
Lesenswert?

aha

die langzeitstudien wurden auch schon eingereicht? ist anscheinden bei mir vorbei gegangen. sogar in der werbung wird uns weis gemacht, das die impfung quasi ein kindergeburtstag ist. wie seriös ist den das? (baby lass uns impfen)

SagServus
1
3
Lesenswert?

die langzeitstudien wurden auch schon eingereicht?

Langezeitstudien sind immer Studien die nach einer Zulassung erfolgen.

Also die Studien wirst auch bei einem Impfstoff, der das normale Zulassungsprozedere durchlaufen hat, bei der Zulassung nicht vorliegen haben.

gab65
2
0
Lesenswert?

unwissende

wurde aber das so suggeriert.! lassen wir die kirche im dorf.

SagServus
6
21
Lesenswert?

2) Der Impfstoff hat in der EU eine normale und keine Notzulassung.

Die Impfstoffe wurden bedingt zugelassen weil zum Zeitpunkt der Zulassung noch nicht alle Daten bzw. Zulassungsverfahren vorhanden waren.

Rot-Weiss-Rot
14
14
Lesenswert?

@gab65, jede individuelle Meinung ist zu akzeptieren, solange diese nicht negative Auswirkungen auf Alle hat.

Mir fällt hier jetzt die Gutenpflicht ein. Wer regt sich heute darüber auf? Es wäre doch meine Entscheidung, ob ich einen Unfall schwer- oder leicht verletzt überlebe? Nein! Diese Entscheidung betrifft nicht nur mich, da die Allgemeinheit die Kosten der Gesundung (Kst. Reha usw,) zu tragen hat.
Daher kam auch die Gurtenpflicht, oder?
Wenn sie sich nicht impfen lassen wollen, da sie Angst haben, dass sie durch die Impfung Probleme bekommen könnten, dadurch aber womöglich verantwortlich sind andere Menschen zu infizieren, ist es nicht mehr ihre alleinige Entscheidung und für mich ist diese Entscheidung sogar ausgesprochen egoistisch.
Wenn sie sich nicht impfen lassen wollen, dann müssen sie sich auch so verhalten, dass sie niemanden anderen gefährden und auch nicht selbst erkranken, da ihre Behandlung Geld kostet, die wiederum die Allgemeinheit zu bezahlen hat.
Dieses Problem besteht natürlich auch z.B. bei Risikosportarten mit einem kleinen Unterschied allerdings. Gegen gesundheitliche Auswirkung bei Risikosportarten kann man sich nicht impfen lassen.

UHBP
5
6
Lesenswert?

@rot...

Eine freie Gesellschaft muss das aushalten!
Was man aus Coroan anwendet, kann man natürlich auch auf alles andere auch anwenden. Auch die Grippe kostet der Allgemeinheit Geld. Auch die Freizeitunfälle kosten der Allgemeinheit Geld. Auch ungesunde Lebensweisen kosten der Allgemeinheit Geld.
Wo fängt man an und wo hört man auf.
PS: Auch Sonderverträge von parteinahen -aller Farben- Spitzenverdienern, kosten der Allgemeinheit Geld.
PPS: " bei Risikosportarten mit einem kleinen Unterschied allerdings. Gegen gesundheitliche Auswirkung bei Risikosportarten kann man sich nicht impfen lassen."
aber Versichern und bin mir sicher, dass sich die Versicherung weigern würden, alle erdenkliche Kosten die durch solche Unfälle geschehen zu bezahlen.

Rot-Weiss-Rot
0
0
Lesenswert?

@UHBP, genau das ist der Punkt.

Du hast vollkommen recht. Wo fängt man an und wo hört man auf, doch zwei Aspekte sind bei dieser Sache absolut schlagend.
Bei einem Freizeitunfall, ungesunder Lebensweise usw. wird die Allgemeinheit ebenso belastet, doch zwei wichtige Aspekte treffen nicht zu.
Man gefährdet maximal sich selbst und impfen kann man sich auch nicht lassen.
Bei jeder ansteckenden Krankheit die tödlich enden kann ist das ebenso. Auch bei der Grippe, doch die Grippe wurde immer heruntergespielt und sie ist auch nicht so tödlich wie Corona.
Was ist mit dem Rauchen und dem Sicherheitsgurt? Mit welchen Argumenten verbietet bzw. gebietet hier der Gesetzgeber?
Genau diese zwei Argumente sind hier ausschlaggeben. Beim Rauchen gefährdet man auch Andere und beim Gurt belastet man die Allgemeinheit.
Warum bitte soll das bei Corona nicht zu berücksichtigen sein.

MuskeTiere4
2
9
Lesenswert?

BeHanFLungs-Methoden

So klingen einige Beiträge hier: beHanft. Anscheinend fürchten hier einige um den ausreichenden Aufregungspegel bis zum Herbst? Ohne Empörung kein Fun, oder wie soll man sie verstehen?
Beispiele für unerwartet schnell ansteigende Erkrankungen gibt es schon. Mit zeitversetzt dazu ansteigenden Spitalsaufenthalten und auch Intensivbettenbelegung (die unangenehme künstliche Beatmung als Notmaßnahme mit dabei). Die gibt es in Portugal (Beispiel Süd) und den Niederlanden (Beispiel Nord) gibt es für uns hier (Mitte-Ost) oder Israel (Beispiel Naher Osten), dem vielzitierten Vorzeigeland für schnelle Pandemiebekämpfung. Nun werden die überwiegend jungen Menschen ohne den Gratis-Abstand zueinander getraced, in Quarantäne geschickt und behandelt. Da reicht schon eine indoor Großveranstaltung. Wer will eigentlich so unheimlich gerne in Erkrankungs-Quarantäne, auch indoor in der Wohnung oder gar im Spital verbringen mitten im heißen Party-Sommer?

CloneOne
4
6
Lesenswert?

UIUIUI die Fussballprofis

sind endlich als Mediziner wieder zurück im Forum....

UHBP
2
4
Lesenswert?

@cl...

und worin liegt deine Expertise :-)

future4you
8
27
Lesenswert?

Medizinische Unterstützung

Die Impfung ist letztlich nichts anderes, als eine medizinische Unterstützung, damit man im Idealfall nicht krank wird oder der Verlauf nicht so schwer ist und dass ich meinen Alltag wieder befreiter leben kann. Also habe ich medizinische Hilfe in Anspruch genommen, so wie ich auch in anderen Krankheitsfällen diese in Anspruch genommen hatte. Mich würde interessieren, wieviele von den Impfverweigerern medizinische Hilfe ablehnen würden bei einem schweren Freizeit- oder Autounfall, bei einem Herzinfarkt oder bei einer Krebsdiagnose? Was betroffen macht ist, dass eine weltweite Pandemie, bei der eigentlich alle zusammenhalten sollten, um sie auszurotten, zu einer politischen Schlammschlacht und zu einem Schlachtfeld für Verschwörungstheoretiker geworden ist.

DergeerderteSteirer
10
24
Lesenswert?

Was der Gesundheitsminister da angedacht hat ist völlig klar und korrekt,.......

Teile der Gesellschaft begreifen es nicht anders, der ignorante und geltungshaschende Anteil in der Bevölkerung, traurig und real wahr..... Leider!!

selbstdenker70
6
30
Lesenswert?

...

In KEINEM einzigen Lokal wurde ich jemals gefragt ob das vorgezeigte am Handy auch tatsächlich ICH bin. Noch nie. Und die Registrierung, die man oft in die Hand gedrückt bekommt oder als Schmierzettel am Tisch liegt, kann der Max Mustermann ausfüllen bzw wurde ich erst ein einziges Mal gefragt ob ich den Zettel schon abgegeben habe. Letztens beim Friseur finde ich am Handy nicht sofort eins meiner 3G. Nach 30 Sekunden... " ach kommens rein, ich glaubs ihnen eh"....

Kommentare 26-76 von 411