Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

200.000 EuroExpertin zu Abfindung für Schmid: "Hätte man auch anders machen können"

Susanne Kalss, Vorständin des Instituts für Unternehmensrecht an der Wirtschaftsuniversität Wien war heute im Ö1-Morgenjournal zu Gast. Ein Gespräch über Corporate Governance, Thomas Schmids Abfertigungsansprüche und die Zukunft des ÖBAG-Aufsichtsrates.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA
 

Auf die Frage, ob der ÖBAG-Aufsichtsrat in den vergangenen Monaten klug reagiert hatte, sagte Susanne Kalss, Vorständin des Instituts für Unternehmensrecht an der Wirtschaftsuniversität Wien, im Ö1-Morgenjournal: "Generell ist der Aufsichtsrat in Aktiengesellschaften gefordert, wenn es sich um Personalangelegenheiten handelt. Leider gab es hier eine besondere Situation, denn der Aufsichtsrat wurde erst vom Vorstand besetzt. Der Mann, der vom Aufsichtsrat zum Vorstand bestellt werden sollte, hat sich diesen also vorher ausgesucht, die Corporate Governance wurde auf den Kopf gestellt und das Gesetz somit pervertiert." Mit der gestrigen Entscheidung hätte der Aufsichtsrat nun erstmals frei seine Personalkompetenz wahrgenommen.

Abfertigung gerechtfertigt?

Durch die bekannt gewordenen Chats sei Schmid laut Kalss untragbar für die Gesellschaft geworden. Dass seine Nachfolgerin Christine Catasta behauptet hatte, "jeder hätte solche Chats am Handy", sieht sie als überflüssig. "Ich würde mich nicht unterstellen lassen, solche Chats zu besitzen."

Auf die Frage, ob 200.000 Euro Abfertigung für Thomas Schmid gerechtfertigt sei, sagte sie: "Offenbar wurde eine einvernehmliche Trennung vereinbart. Da dies der Fall war, ist eine derartige Vereinbarung zulässig. Man hätte das aber auch anders machen können."

Erneuerung wäre gut

Jetzt wird - wieder vom selben Aufsichtsrat - ein neuer Vorstand gesucht. Ob auch dort personelle Änderungen vorgenommen werden sollten? "Ich denke, die Personen sind fachlich geeignet und durch den Abgang Schmids ist die Steuerbarkeit auch nicht mehr da. Eine Erneuerung wäre gut, aber nicht zwingend erforderlich."

Für die Zukunft wünscht sich Kalss für die ÖBAG eine "fachlich geeignete" Person, idealerweise eine Doppelspitze.

Kommentare (37)
Kommentieren
Simunek
0
2
Lesenswert?

Susanne Kalss

Ich habe sie wiederholt versucht , Sie zu erreichen zu diesem Thema, Sie ließ sich stets verleugnen. Das will eine Professorin sein, Keine Manieren. Einfach armselig in ihrem Erscheinungsbild und unqualifiziert. Hat sogar einen zweiten ÖBAG Vorstand vorgeschlagen. Wofür. Weiß die, was eine reine Beteiligungsholding macht, Noch einmal EURO 600 TS, damir die Grüne auch was zum Sagen haben. SO eine lehrt an der UNI

Simunek
0
2
Lesenswert?

Leider keine guten Aussichten

Was es uns allen zeigt, Politik ist nun einmal ein dreckiges Geschäft. Die Diskussi9on welche Chats privat und welche öffentlich sind, ich will alle Chats sehen und alles wissen. Es gibt vieles, dass sic erst im Falle einer Untersuchung als weiterer strafrechtlicher Tatbestand erweist.. Außerdem muss Was wir hier sehen, ist das Sittenbild, dass die Türkisen ausgebaut haben, ihre Vorgansweise, die Familie, mafiöse Strukturen, wenn ich an die Chats zwischen Kurz und Schmid im Jahr 2016 denke, gibt es einen klaren Konnex. So geht das nicht,. Hier haben einige besonders gute Freunde einen Staat im Saat aufgebaut. Die ständigen Angriffe auf die Justiz finde ich sehr bedenklich. Ich nehme für mich in Anspruch, die Exzesse der Regierenden gegenüber der Justiz als Gefahr für den Rechtsstaat anzuprangern. Und Zufallsfunde seien natürlich AUCH bedeutend.

argus13
7
1
Lesenswert?

Die

Frau Vorständin weiß offensichtlich nicht, dass z.B: Privatfirmen der Eigentümer zuerst Vorstand war und dann zur Kontrolle in den Aufsichtsrat wechselt! Ein üblicher Vorgang. Leider finden sich in AR auch oft Leute die keine Fachkompetenz haben siehe Bank Burgenland o.ä. Auch wurden rote Metallgewerkschafter jahrzehntelang GD, Obmann in den GKKs usw. Leider weiß die Vorständin offensichtlich nicht, dass Verträge einzuhalten sind und bei vorzeitigem Abgang eine "Abfindung" gezahlt wird, um gerichtliche Streitereien zu vermeiden. Ebenso unbekannt dürfte sein, dass Funktion der ÖBAG eine vom Staat/Regierung beauftragte Holding ist, die die Anteile kontrollieren soll, damit der Staat möglichst viel Nutzen daraus ziehen kann. Welcher Chef setzt einen ihm nicht genehmen Mann/Frau als seinen verlängerten Arm dorthin? Bestes Beispiel Gewesslers Rouchade statt Glock eine ihrer engsten Mitarbeiterinnen Engel! (ohne Ausschreibung...) in den AR Austro Control gesetzt hat. Niemand hat sich darüber aufgeregt oder von Postenschacher gesprochen- seltsam?

hewinkle10
4
21
Lesenswert?

Nachdem es ein öffentliches Interesse an der Denkhaltung

...unserer Volksvertreter gibt sollten alle Handys von allen gewählten Mandatsren beschlagnahmt und die Chats veröffentlicht werden. Vermutlich muss man danach die Demokratie abschaffen und neu erfinden...

Hapi67
27
11
Lesenswert?

Jeder hat solche Chats

am Handy.

Wird zwar nicht ganz stimmen, aber ein großer Teil der Empörten würde bei freiwilliger Veröffentlichung für viel Empörung und eine Rücktrittslawine sorgen.

Vielen Dank

Don Papa
1
8
Lesenswert?

@Hapi

Jeder ist aber nicht Bundeskanzler, ranghöchster Beamter in der Justiz, Chef der Staatsholding etc.
Sonst noch was?

Morpheus17
29
6
Lesenswert?

Natürlich

Trotz allem ist es einfach höchstgradig naiv, solche Nachrichten in dieser Position zu verschicken. Ich bin aber der Meinung, dass diese Zufallsfunde an Medien weitergespielt werden, ist eine noch größere Sauerei. Was kommt als nächstes - die Chats mit Familienmitgliedern? Warum werden da Personen nicht geschützt? Es mag lustig sein eine Nachricht über den Pöbel und den Tieren zu verschicken ... aber leider unterstellt man hier jemanden eine völlige Abgehobenheit.

Lodengrün
4
17
Lesenswert?

Diese Chats nochmals

sind geschwärzt. Gehen also auch nicht an die Medien. Also was Kurz, Blümel Schmid und Spindelegger sich so privat zuwerfen bleibt privat. Oder haben wir etwas von den Saunabesuchen gelesen?

Morpheus17
12
6
Lesenswert?

... ist ja nur eine Frage der Zeit

bis wir Details von den Saunabesuchen bekommen.

Lodengrün
1
6
Lesenswert?

Ja

diese Nachrichten kommen aus der Sauna.

Mein Graz
2
14
Lesenswert?

@Morpheus17

"...aber leider unterstellt man hier jemanden eine völlige Abgehobenheit."

Ich selbst "unterstelle" nix - ich les die Nachrichten und es steht da.

Auch dürfte dir entgangen sein, dass tatsächlich "private" Nachrichten geschwärzt waren...

Planck
1
14
Lesenswert?

Und das wissen Sie, WEIL ...?

Von sich als unempörtem Verharmloser auf eine allgemein gültige Sachlage schließen zu wollen, ist unangemessener Unsinn.
Allerdings erwarte ich von Ihnen nicht, dass Sie wissen, was induktive Konklusion ist.

Nichts zu danken *gg

Mein Graz
1
25
Lesenswert?

@Hapi67

Du hast das vielleicht.
Ich nicht. Und auch keiner meiner Freunde - das ist nicht das Niveau, auf dem wir uns unterhalten!

Lodengrün
7
26
Lesenswert?

Ich würde @hapi

nicht so zu Verallgemeinerung schreiten. Denke kaum jemand geht so unverfroren vor wie diese Herrschaften. Wer will schon den Betriebsrat mit dem F Wort rausschmeißen. Keiner speichert 2500 pikante Bildchen auf seinem Diensthandy. Ja Diensthandy. Sie machten sich nicht einmal die Mühe das auf dem Privathandy auszuhandeln. Und dann regt sich Herr Hangar noch auf wenn man da die Dienstmails einsehen möchte. Die privaten Dinge sind ohnehin geschwärzt. Und Postenschacher ist dienstlich, sorry.

Ragnar Lodbrok
4
24
Lesenswert?

Der gesamte Aufsichtsrat sollte

zurücktreten!

wjs13
3
21
Lesenswert?

Wozu gibt es die ÖBAG bzw. deren hoch bezahlten (redundanten) Vorstand überhaupt,

müßte wohl als erste und oberste Frage geklärt werden.
Zu sagen hat dieser "Vorstand" bei den 5 Minderheitenbeteiligungen sowieso nichts und gehe auch davon aus dass die 100% BIG ihre eigene verantwortliche Geschäftsführung hat.
Also was macht dieser Vorstand eigentlich außer kassieren.
Als es noch die Verstaatlichte gab, unter Geist und Streicher, machte die ÖIAG noch Sinn, heute wird nur noch Steuergeld verbraten.

makronomic
3
43
Lesenswert?

Und was ist die Moral aus der Rücktrittswelle?

Es werden noch miesere Leute kommen - denn ein anständiger Mensch lässt sich auf dieses Kasperltheater nicht ein.
Und alle werden brav direkt und geheim kommunizieren und auf SMS und Co verzichten.
Bravo

Politik muss anders werden!
Es muss bei jeder politischen Entscheidung immer zuerst die Frage gestellt werden: Ist diese Entscheidung gut für die Menschen?

Heute werden Entscheidungen in der Politik nur zum Selbstzweck der Parteien gemacht - also die Frage gestellt "Ist die Entscheidung gut für die Partei"

Es wäre lösbar mit 100% Transparenz in allen Bereichen und einem klaren Kodex. Bürgerabstimmungen wären auch gut zu überlegen - denn ob z.B. eine Umfahrung um Liezen gebaut wird oder nicht ist keine Entscheidung der Einkaufszentren (die Kunden verlieren würden) noch eine Entscheidung der Schädeln in der Burg in Graz. Es ist eine Frage die einfach die Liezener Bürger abstimmen sollten.

Ich denke an geteilte Abstimmungen - d.h. % geteilt nach Stakeholdern, dann die Mehrheit. Bsp. Liezen wären z.B. 60% die Liezener und 40% die Politik die auch primär den Verkehr überregional vertritt.

Nur so eine Idee - alles transparent zu machen, Pro / Cons öffentlich diskutieren und dann entscheiden und / oder abstimmen. Fertig.

Aber es muss aufhören das einige wenige überhebliche Menschen immer über alle anderen "drüberfahren" nur weil sie mehr Geld haben und Freunderlwirtschaftsbundmitglieder sind.

DergeerderteSteirer
3
17
Lesenswert?

Sehr guter Kommentar @makronomic!!

Da stimme ich dir zu 100 % zu!!

future4you
5
30
Lesenswert?

Es gibt massiv zu denken,

wenn das Kontrollorgan von dem bestellt wird, der kontrolliert werden sollte????? Waren es früher die Gewerkschaftsbonzen, die sich nach Lust und Laune austoben konnten (Ergebnis ist ausreichend bekannt), wollte Strache es zack zack machen und jetzt auf diese hinterlistige Art!!! Herr Kurz, wenn Sie noch ein letztes Quäntchen Respekt genießen wollen, dann machen Sie jetzt auf zack zack. Und zwar in Sauberkeit, Transparenz, sowie Respekt ggü. den Wählern und Hr. Kogler, Sie geben bitte mehr Gas!

lieschenmueller
3
29
Lesenswert?

Quäntchen

Nun, was wird er tun bzw. was gibt man ihm vor?

Dass er entsetzt sei und die Äußerungen nicht seine eigenen seien!

Letzteres stimmt, das Erste wohl mehr in die Richtung, dass es uns zu Ohren gekommen ist. Hingehievt hat er diese Leute schon selbst. Sie kriegten "eh alles was sie wollten". Und dann wurde er lieb gehabt als Kanzler von denen.

Auch schon was!

PS: Leider einen erklecklichen Teil egal in Österreich. Kurz ist wieder abgetaucht, in die Sonne stellt er sich wieder, wenn's besser läuft und er irgendwas verkündet, wofür einer anderer sich abgerackert hat, aber er allein sich loben lässt. Wie zig mal vorher gehabt. Aber immer gleich erbärmlich.

mobile49
0
6
Lesenswert?

@lieschenmueller

es schaut aber auch immer mehr danach aus , als sei hier nur eine darstellende "sprechpuppe" und wenn das lüfterl rauh ist , würde diese umkippen , also wird sie bei gegenwind einfach wieder ins "puppenhaus" gesetzt und wenn die wogen geglä#ttet sind , darf sie wieder ihre PKs, ankündigungen und stehsätze von sich geben
ironie off

lieschenmueller
2
7
Lesenswert?

@mobile49

Ich sehe die Ironie darin nicht sondern die Tatsache.

Stellt sich die Frage, ob eine Marionette irgendwann merkt, dass sie an Fäden hängt. Lässt man diese fallen, liegt eine solche doch geknickt darnieder.

Habe jetzt kurz gegoogelt (fast ein Wortspiel), dass ein bestimmtes Holz für diese verwendet wird, nämlich das weich genug ist, damit man es leicht bearbeiten kann.

Irgendwie bedrückend. Außer vielleicht für die Fädenzieher. Die schnitzen sich wieder eine neu, falls die alte unbrauchbar.

mobile49
0
5
Lesenswert?

@lieschenmueller

die siehst wirklich immer schon punktgenau das bild im bildnegativ .
meine hochachtung ist dir ja ohnehin schon lange gewiss

lieschenmueller
0
3
Lesenswert?

Es gibt eh nur eine Handvoll User hier, deren Hochachtung mir wertvoll ist

Dass Deine, mobile49, dazu gehört, freut mich aufrichtig.

mobile49
0
3
Lesenswert?

@lieschenmueller

einige von "uns" werfen dir einen "knochen" hin und du bringst das "tierchen" in humorvoller weise zum "watscheln" , das macht dir so schnell keiner nach .
ich schreibe gerne in "metaphern" und du zerlegst das bild in seine einzelteile .
ironie off ist bei mir auch das "direkte mit der tür ins haus" aber doch mit lächelnder und/oder sarkastischer miene

RonaldMessics
16
14
Lesenswert?

Eigentlich....

.....müsste Kogler sagen
ES REICHT GENUG IST GENUG

 
Kommentare 1-26 von 37