Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

PressestundeSchramböck verteidigt Kaufhaus Österreich: "Diese Kosten sind kein Schaden"

Ministerin verteidigt hohe Kosten für Digitalprojekt mit Nutzen für Händler. Das Angebot werde weiter ausgebaut. Die Rücktrittsforderungen der Opposition hält sie für "bedenklich".

© ORF
 

Aufgrund des Debakels rund um die Online-Plattform "Kaufhaus Österreich" steht Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) derzeit stark in der Kritik. Angekündigt und präsentiert wurde die Seite als österreichische Antwort auf Amazon. Schnell stellte sich aber heraus, dass sie die Anforderungen an eine zeitgemäße E-Commerce-Plattform nicht im Geringsten erfüllen kann. 

Kommentare (34)
Kommentieren
Kariernst
0
2
Lesenswert?

Blauäugig

Ja wenn so viel Steuergeld verschleudert wird und dann noch dazu uneinsichtig ist das bringt den wahren Charakter dieser Schauspieltruppe an den Tag Fehler einzugestehen und zu zugeben ist Charaktersache doch niemand in dieser Chaos Regierung besitzt diesen

BernddasBrot
0
6
Lesenswert?

Bei A 1 gab es die Trennung

bereits nach weniger als einem Jahr . Als Grund werden unüberbrückbare Differenzen angegeben . Jetzt im geschützten Bereich darf sie weitermachen......

PiJo
0
11
Lesenswert?

"werthaltige Plattform"

1, 2 Mille sind noch nicht genug der "Schaden" wird schon noch größer.
Alles was nicht funktioniert kann man auch schönreden.

shaba88
1
10
Lesenswert?

Kommentar

Bis heute verstehe ich nicht, wie Mahrer an diese Position gekommen ist, und wie mit Zwangskammerumlagen umgegangen wird, ist ein Skandal

Lodengrün
0
11
Lesenswert?

Teurer Spaß

Als ob die Firmen durch die Kammern nicht ein Netz hätten. Darüber hinaus kennt so jeder jeden in seiner Angelegenheit. Eine Erklärung für Naive. Aber sie hatte damit Erfolg.

pescador
0
12
Lesenswert?

Schramböck verteidigt Kaufhaus Österreich

Warum können Politiker einen Misserfolg bzw. wenn etwas schief gelaufen ist, nicht einfach eingestehen? Kommt doch viel authentischer und ehrlicher bei den Menschen an als sich heraus reden.

gof1234
1
20
Lesenswert?

Frau Schramböck, Herr Mahrer

Wären Sie in meiner Firma und hätten "so ein Projekt" bei mir eingereicht, hätte ich sie beide verpflichtet sofort in Psychotherapie und in eine Schulung für Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse geschickt. Oder ich hätte Sie gleich "fristlos" gekündigt.

Balrog206
14
1
Lesenswert?

Naja

Bzgl kündigen , entlassen , fristlos, solltest dich besser einlesen damit nicht da ein Fehler passiert 😉 könnte auch teuer werden !
Schließlich war die Spö Jahrzehnte am Ruder 😉

CIAO
0
5
Lesenswert?

Meine Güte,

ich habe mich auch als selbständiger, registriert. Nur bis dato bekam ich keine einzige Anfrage eines Interessenten.....

Na gut
Eigenitinititive ist immer noch das bessere und kostet dem Staat nix, er bekommt eher Steuer davon

Peterkarl Moscher
2
38
Lesenswert?

Rücktritt aber rasch !

Frau Minister, Herr Mahrer und Sie könnten ja den Schaden selbst zahlen,
den wer den Schaden verursacht hat sollte bei den Gehältern die sie
beziehen auch Verantwortung , sprich Haftung übernehmen.
Genau eine solche Regierung hatte sich Österreich gewünscht ????

voit60
2
40
Lesenswert?

kann mir hier jemand sagen,

wer aus dieser türkisen Truppe Ministerfähig ist? Mir ist leider keiner aufgefallen. Wäre für unser Land sicherlich von Vorteil, wenn es da einen gäbe. Der neue Arbeitsminister ist noch zu kurz im Amt.

rouge
1
40
Lesenswert?

Absolute Expertin

im Schönreden. Ansonsten?

heri13
0
11
Lesenswert?

Die hat leicht reden.

Ist ja nicht ihr Geld.

Plantago
0
7
Lesenswert?

Ja, ja, - "die Titanic ist schon auf dem richtigen Kurs!

und der Eisberg vor uns ist nur eine Fata Morgana..."

RonaldMessics
3
39
Lesenswert?

Das wäre eine interessante...

...Aussage eines Konzernmanagers, wenn er ein Produkt auf den Markt bringt, dass ein Flop ist, er aber weiterhin zu seinen Aktionären sagt, wir halten am Produkt fest. Betriebswirtschaft für Anfänger vermittelt mehr Wissensmerkmale als es diese Aussage tut.

Patriot
2
46
Lesenswert?

Geben Sie es doch zu, Frau Schramböck,

Sie haben einenSchrambock geschossen!

voit60
6
45
Lesenswert?

Was ist mit der los?

Man darf ja nicht mehr mehr über Türkise sagen, sonst läuft man Gefahr, angezeigt zu werden.

pwebhofer
1
25
Lesenswert?

Aber sicher.

Nur keine Angst. Da kannst schon noch ein wenig frech sein.

pwebhofer
1
44
Lesenswert?

¯\_(ツ)_/¯

Irgendwie schon bedenklich, welchen Blödsinn man nach so einem wirklich auf allen Ebenen gescheiterten Projekt noch erzählen kann. Für mich kein Rücktrittsgrund aber ein Anlass, mal Fehler einzugestehen und ruhig zu sein. Is ja unfassbar. Trainingsplattform.

isogs
3
44
Lesenswert?

Haha!

Trainingsplattform für Händler, das glaubt sie wohl selbst nicht, wenn doch dann zurücktreten bitte.

Gabi68p
0
35
Lesenswert?

Kaufhaus Österreich

Wieder einmal so eine halbe Sache. Die Grundidee ist eine sehr gute. Da uns Lockdowns sicher noch länger begleiten werden, wäre doch eine funktionierende, österreichische Plattform sehr wünschenswert. Jetzt da es nicht so läuft, wird einfach umgeschwenkt.
Lösungsorientiert wäre es die Seite so zu programmieren, das sie funktioniert.

diss
2
45
Lesenswert?

Wer wenig Hirn hat,

redet einfach alles schön!

MG1977
2
55
Lesenswert?

Sie soll, wie jeder Unternehmer

Mit ihrem Privatvermögen haften. Ich wäre gespannt, ob die Kosten dann auch kein Fehler sind.

Stadtkauz
1
68
Lesenswert?

Wie wenig Ahnung muss man haben?

Das Kasperltheater "Kaufhaus Österreich" als Alternative zum System Amazon zu sehen, zeugt schon von gewaltiger Ahnungslosigkeit, Frau Schramböck.

HASENADI
0
83
Lesenswert?

Nach den plausiblen Erklärungen der Frau Minister...

bin ich jetzt richtig erleichtert!

hansi01
2
71
Lesenswert?

Würde man so eine Seite als Projektarbeit für eine Matura abgeben

Wird man negativ beurteilt. Aber für eine türkise Regierung reicht das. Herr Kurz hat inkl. seiner Selbst eine Truppe von Versagern zusammengestellt. 🙈🙉🙊

 
Kommentare 1-26 von 34