Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Anschober"Verhalten des Einzelnen wird entscheiden, ob wir es gut bis Ostern schaffen"

Anschober vertraut auf das Doppelsystem FFP2-Maske und Tests.

Rudolf Anschober
Rudolf Anschober © APA/Helmut Fohringer
 

Zu Gast im Ö1-Gesundheitsjournal war heute um 7 Uhr Gesundheitsminister Rudolf Anschober. Redakteur Rainer Hazivar fragte Anschober gleich zu Beginn: „Wir wollten bei 7-Tage-Inzidenz von 50 sein, wir sind bei 100 und darüber, warum öffnen wir trotzdem ein wenig?“

Anschober: „Die Situation ist die, dass wir in Österreich mehr oder minder seit November mit mehr oder weniger kurzen Unterbrechungen einen Lockdown hatten und es ist dringend notwendig, dass die Bevölkerung auch wieder eine Perspektive erhält durch vorsichtige Öffnungsschritte aber gleichzeitig auch Verschärfungen, also Perspektiven schaffen und Sicherheit geben ist die Mischung, mit der wir hoffen, dass wir die nächsten Wochen bis Ostern halbwegs gut über die Runden kommen.“

Laut Ages-Dashboard seien 29,8 Prozent der Intensivbetten ausgelastet, so Rainer Hazivar, in Vorarlberg seien es überhaupt nur 13, und wie man neulich erfahren habe, würde Österreich sogar Intensivpatienten aus Portugal aufnehmen: „Müssen Sie nicht ehrlicherweise sagen, dass es trotz der Mutationen eigentlich nicht so dramatisch ist und mehr Öffnungen möglich gewesen wären?“

Anschober: „Nein, wir haben massive Verbesserungen, aber wir merken, dass sich das jetzt abgeflacht hat, dass die Reduktionen nicht mehr stattfinden, und deswegen müssen wir achtgeben und vorsichtig öffnen. Wir merken auch in den Intensivstationen ist es noch nicht überstanden. Wir haben nach wie vor rund 300 Patienten mehr als sonst, die durch schwere Covid-Erkrankungen intensivmedizinische Betreuung brauchen.“

Dass laut Hazivar auch die Todesfälle seit dem 14. Dezember konstant abnähmen von damals mehr als 90 zu jetzt auf unter 30 zeige doch auch, dass es zurzeit nicht ganz so arg sei?

Anschober: „Ja, es ist uns einiges gelungen, daher auch ein großes Danke an die Bevölkerung. Mein Ziel ist es, dass wir so Ostern gut schaffen, denn zu Ostern werden wir dann die entsprechenden Impfungen schon relativ weit ausgerollt haben.“

Friseurbesuch

Thema war natürlich auch der Friseurbesuch: Der Test für Kunden sei klar, das hieße, auch eine Bestätigung in SMS-Form sei ausreichend, aber wie oft müssten sich die Friseure testen lassen, wie würde denn das kontrolliert?

Anschober: „Es werden beide Seiten eine FFP2-Maske brauchen, die rollen wir überall dort aus, wo wir bisher einen Mund-Nasenschutz hatten, eben wegen der Mutationen, weil die ja ein stärkeres Ansteckungsrisiko mit sich bringen. Für den Mitarbeiter ist es so, dass es mindestens einmal pro Woche eine Testung braucht. Die Überprüfung sei Angelegenheit des Arbeitgebers. Es werde auch Stichprobenkontrollen seitens der Gesundheitsbehörde und der Exekutive geben. Er kenne sehr viele, die die Testung intensiver und häufiger machen würden. Das Doppel-System mit FFP2 und Test sei ein großer Schritt in Richtung Sicherheit.“

Der Minister zu den Ausgangssperren: Diese blieben erhalten, aber die Strafen würden deutlich erhöht von derzeit 25 bzw. 50 auf 90 Euro, auch um einen Abschreckungseffekt zu erreichen. „Das Verhalten des Einzelnen wird entscheidend sein, ob wir in einigen Wochen wieder ein Problem haben oder ob wir es gut bis Ostern schaffen.“

Foto ©

Kommentare (61)
Kommentieren
Kurznotiert22
3
5
Lesenswert?

Typisch Rudi

Wieder legt Minister Anschober die Verantwortung in die Hände der Bevölkerung, „der Einzelne ist verantwortlich für ...“ wofür?
Für die Entscheidungen, die andere (Unfähige) treffen.?
Das bezeichne ich als verantwortungslos!

Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

NBein, das hat Basti getan, dreimal uin der Rede,denn Basti sichert sich immer ab,es war immer wer anderer,nie das was er zu schultern hätte,

wie aufsperren,dann kommts mit dem Auto ,anschließend sinds zur Abwechslung die Heimaturlauber ,Rudi hat einen anderen Fehler,der gibt nämlich seine Fehler im Gegensatz zum Studienabbrecher zu,glaubt aber wirklich an Euch,auch ein schwerer Fehler aber ein gutwilliger,ich würd mich auf euch egozentrische Traumtänzer nie verlassen,den Fehler haben die Flüchtlinge schon gemacht.Und wenn das schief geht und das wird es wie das Amen im Gebet, sag ich jetzt schon, daß es nicht Rudi sein wird ders Euch hinschiebt sondern wieder Basti.Rudi schultert, Basti patzt.an,der Nichtanpatzer mit dem Urteil wegen Patzens.

Saufnix
2
0
Lesenswert?

Wos is...

Eigenverantwortung?

Schuld sind alle anderen
I vasteh die Frog net
Los MI in Ruah

Schwierig, ich weiß, eventuell hilft Hr. Dr. Google....

Frohsinnig
5
4
Lesenswert?

Wer sonst?

Ja, jeder einzelne kann beitragen ob es funktioniert oder nicht, Das hat Rudi Anschober klar ausgedrückt und er hat recht. Ausser Kickl und seinen Fans haben das wohl inzwischen alle kapiert.

Irgendeiner
3
5
Lesenswert?

Nein Anschober,aufsperren heißt Anstieg,hier immer,

mit den neuen Varianten schnellerer Anstieg,je höher es ist desto länger und härter der folgende notwendige Lockdown,Testen wäre sinnvoll mit Tracing, dazu hättma aber vorher R drücken müssen,wir haben gesagt, wir kommen nicht runter,also machma was auf,das ist wider jede Logik.
Und ihr Gottvertrauen sei ihnen unbelassen und es wäre schön wenn eine Mehrheit mündige und selbstverantwortliche Bürger wären,traumhaft, aber die Zeit dorthin zu kommen hama nicht,und jede Performance der letzten Jahre sagt mir, darauf verlasse ich mich sicher nicht, das geht schief wie das Amen im Gebet.Und ja Anschober,die FFP2 Masken sind besser als die Fetzen,da haben wir aufgerüstet,nur die andere Seite auch durch Reduktion der notwendigen Virenlast,wie das Spiel ausgeht werma auch erst sehen.
Ich hätte das nicht getan.

Bobby_01
2
5
Lesenswert?

Bitte

schaut auch mal die abholstationen für das Essen beim Alten Altshausen, usw. an.
Da stehen dann die Leute ohne Abstand, ohne masken eng bei einander, trinken Glühwein und verteilen den Virus.
Warum wird das denn nicht kontrolliert und umgehend abgestellt.
So kann es nicht besser werden.
Da hilft der Test beim Friseur dann auch nicht.

Civium
4
2
Lesenswert?

??


Kann ich auch den Friseur nach einen negativen

Test fragen und wie oft müssen sich Friseure testen???

Man hört immer nur das die Kunde einen Test vorzeigen muss

lieschenmueller
0
6
Lesenswert?

Mein Friseur und seine Angestellten

Test jeden Montag (wo sie frei haben) und donnerstags. Also sind die 48 Stunden fast genauso abgedeckt, wie es vom Kunden verlangt wird.

Falls jemand wie Sie das persönlich kontrollieren will, glaube nicht, dass man es Ihnen verweigert. Ein bisschen seltsam wird man Sie unter Umständen finden. Wenn Ihnen das nichts macht, walten Sie Ihres Bedürfnisses.

ed
0
6
Lesenswert?

"Die nächsten 2 Wochen...

...werden entscheidend sein"

ladygaga
1
6
Lesenswert?

Kleiner aktueller Erlebnisbericht

Ich komme gerade vom Mittagessen aus der Firmenkantine, wo derzeit aufgrund der Corona-Bestimmungen nur 1 Person pro Tisch sitzen darf.
Aber wie es halt so ist, gibt es immer ein paar Leute, denen das Wurscht ist und sitzen weiterhin zu zweit am Tisch. Vom Küchenpersonal traut sich natürlich keiner was sagen - das erinnert mich an die Polizei bei den Demos.
Das Groteske an der Geschichte ist aber, dass gerade einer von denen die zu zweit am Tischen saßen, zu seinem Kollegen gesagt hat, wenn sich die Leute besser zusammenreißen würden und sich an die Regeln gehalten hätten, dann wäre die Pandemie schon nach dem ersten Lockdown vorbei gewesen.
Was soll man dazu noch sagen? Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen :-)

Stony8762
3
13
Lesenswert?

---

Das Verhalten jedes Einzelnen entscheidet? Dann haben wir keine Chance, da rauszukommen!

Aumueller
5
18
Lesenswert?

Pflegepersonal

Dem Pflegepersonal auf den Intensivstationen soll einmal eine Pause gegönnt sein. Nicht wieder lt EU Vorgabe unsere Krankenhäuser vollstopfen und den Virus importieren!!!

Hazel15
1
5
Lesenswert?

Virus importieren!!!

Wir brauchen das Virus nicht importieren, das Virus ist und wahr immer hier. Es hat sich nur im Sommer weniger stark verbreitet. Es wir auch durch die Impfung nicht einfach verschwinden, denn die Impfung tötet es nicht, sondern verhindert nur eine Erkrankung .oder schwächeren Verlauf.

compositore
1
2
Lesenswert?

@Hazel15

Richtig, das Virus WAR immer hier und das ist WAHR.

Bobby_01
5
12
Lesenswert?

Reintesten

Beim Friseur?
Diese Diskussion hatten wir ja schon vor ein paar Wochen, reingesteckt für die Gastronomie, Kultur usw..
Da hat es dann geheißen, dass die das nicht kontrollieren dürfen und die Friseure dürfen das nun?
Wenn das die Lösung ist dann bitte auch für den Handel!

SagServus
1
4
Lesenswert?

Da hat es dann geheißen, dass die das nicht kontrollieren dürfen und die Friseure dürfen das nun?

Nein, da hats geheißen, wer soll das am Ende kontrollieren und die Gastro und Handel haben sich beschwert, dass sie das nicht machen können und dafür auch kein Personal haben.

Mittlerweile ists den Geschäften wohl sehr willkommen, wenn sie das kontrollieren dürfen und somit auch was verdienen können.

lieschenmueller
0
3
Lesenswert?

@SagServus

Für die Friseure wird es sich zeigen, ob das jetzige Modell für sie besser ist als zugesperrt zu haben und vom Staat Ersatz zu kriegen.

Ich hoffe das Beste für sie, bin aber nicht restlos überzeugt. Nach dem Run der ersten Zeit könnte eine ziemliche Ernüchterung folgen.

Die Männer werden nicht jedesmal testen gehen wollen für 10 Minuten im Salon. Farbe bei Frauen könnte auch sehr oft selber gemacht werden daheim, wie auch das Föhnen usw. Einzig der Schnitt ist es, wo man, wenn man einen schönen will, nicht selbst Hand anlegen soll. Ballsaison ist auch keine. Keine Hochzeiten oder zumindest viel weniger.

Rosig wird es nicht für den Berufsstand.

lieschenmueller
0
11
Lesenswert?

"Ein Reintesten wird es nicht geben" - aus Politikermunde vor ein paar Wochen

Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern, müssten sich die denken, wenn sie sich daran erinnern. Aber mit dem haben sie nach eigenen Aussagen ja gewaltige Schwierigkeiten. "Nicht erinnerlich" wird zum geflügelten Wort in diesen Kreisen.

Aber da sie jetzt die Mutation als Entschuldigung für alles haben, wird schon nicht viel schief gehen im Ansehen in ihre Richtung. Zumindest beim kläglichen Rest dessen, das eventuell noch vorhanden sein könnte.

lieschenmueller
2
28
Lesenswert?

Ich habe mir die "frohe" Verkündung gestern nicht live angeschaut

Tue ich nie, mir genügt das Nachlesen absolut.

Hat - der von mir sehr gemochte - Hr. Anschober gesagt "die nächsten Wochen werden entscheiden?".

Weil den Satz habe ich noch nie gehört ;-)

ute08
1
16
Lesenswert?

Sagte er mehrmals ;-)

Ich fürchte, er hat schlechte Medienberater...

samro
14
24
Lesenswert?

verhalten

''Anschober im Morgenjournal"Verhalten des Einzelnen wird entscheiden, ob wir es gut bis Ostern schaffen"''
das hatten wir doch schon.
dazu sind herr und frau oesterreicher anscheinend nicht faehig.

strohscw
7
38
Lesenswert?

Verhalten des Einzelnen wird entscheiden

Das Problem ist nicht die große Mehrheit an Menschen, die sich nach bestem Wissen und Gewissen an die Vorgaben halten.
Das Problem sind:
.) einzelne Menschen, die sich für Nichts und Niemanden "etwas vorschreiben lassen"
.) die, die eh "genau wissen" dass sie gesund sind und nichts passieren wird
.) jene, die mit bauernschlauem Schmäh jede Vorgabe ignorieren
.....
kurz, alle jenen denen die Anderen vollkommen egal sind, für die nur sie selbst und ihr eigenes Wohlergehen zählt.

Bobby_01
12
37
Lesenswert?

Die Friseure

müssen sich nur 1 x in der Woche testen, d. h. sie können bereits 6 Tage Überträger sein.
Die haben dann mit allen Kunden Kontakt und können das perfekt verteilen.
Die Kunden müssen einen max. 48 Stunden alten Test vorweisen.
Das ist wohl Schwachsinn pur!

lieschenmueller
0
7
Lesenswert?

Habe mit meiner Friseurin soeben telefoniert zwecks Termin

2 x in der Woche gehen sie testen.

lieschenmueller
0
3
Lesenswert?

Nachtrag:

Immer am Montag (freier Tag) und Donnerstag.

Also ist man im Grunde bei den 48-Stunden voll dabei.

Vielleicht abhängig vom Inhaber, aber "mein" Salon hält es so.

scionescio
20
30
Lesenswert?

„Das Verhalten des Einzelnen wird entscheidend sein, ob wir in einigen Wochen wieder ein Problem haben oder ob wir es gut bis Ostern schaffen.“

Schon wieder wird die Bevölkerung als Sündenbock aufgebaut, um vom falschen und unverantwortlichen Verhalten der Regierung abzulenken.
Mit dem zu späten zweiten Lockdown, dem Öffnen des Handels vor Weihnachten, der Öffnung der Skilifte, etc. war jedem vernünftigem Menschen klar, dass wir so die Zahlen nicht runterbringen - aber dem Herrn Kurz ist anscheinend seine Klientel und die Wählerstimmen wichtiger, als die Gesundheit der Österreicher und der zig Milliarden Schuldenberg durch den überlangen Lockdown.
Dass in der Pressekonferenz betont wird, wie gefährlich das mutierte Virus ist und gleichzeitig der dagegen unwirksame Impfstoff von AstraZeneca an den größten Teil der Bevölkerung verabreicht wird, ist einfach unglaublich- Hauptsache er kann auf einer PK verkünden, dass schon xx% geimpft sind - ob es hilft, spielt wie immer keine Rolle.
Türkise Politik ist reine Show und Medieninszenierung - tatsächlich hat Herr Kurz in allen Bereichen abgewirtschaftet und keinen einzigen zählbaren Erfolg vorzuweisen!

 
Kommentare 1-26 von 61