Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona Neuer Höchststand mit 4453 Neuinfektionen

In den letzten 24 Stunden wurden 4453 Neuinfektionen verzeichnet. 29 Personen starben an Corona. 248 liegen derzeit auf den Intensivstationen.

© APA/Hans Punz
 

Bei den Corona-Neuinfektionen wurde ein neuer Höchststand erreicht.  Laut Krisenstab wurden in den letzten 24 Stunden 4453 neue Fälle verzeichnet, am Vortag waren es um die 3500.

Spitzenreiter bleibt Niederösterreich (1074 Fälle) gefolgt von Wien (821) und Oberösterreich (796). In Kärnten kamen 166 Neuinfektionen dazu.

In der Steiermark waren es laut Daten des Gesundheitsministeriums (Stand 9.30 Uhr) 355 Infektionen, laut Daten des Landes, das einen Zeitraum von 23 Uhr bis 23 Uhr heranzieht, gab es die Rekordzahl von 503 Neuinfektionen.

In den letzten 24 Stunden verstarben 29 Personen an - oder an den Folgen von - Corona.

Rasant ist auch die Zunahme jener Menschen, die auf Intensivstationen behandelt werden müssen. Von den 1.692 Patienten österreichweit erhielten am Donnerstag 248 Intensivpflege. Am Mittwoch waren es noch 224 Menschen. Die meisten Intensivpatienten gab es in Wien und in Niederösterreich

Kommentare (35)
Kommentieren
JK1976
14
4
Lesenswert?

Und wann kommt wieder die nächste weinerliche Entschuldigung

Indem die nächste VO vom Verfassungsgerichtshof gekippt wird.

checker43
4
6
Lesenswert?

Der VfGH

hat nur einige wenige Teile einer VO gekippt und einige Strafen wegen falscher Auslegung der VO durch die Polizei. Im Grundsätzlichen hatte der VfGH nichts auszusetzen am Covid-Gesetz und den Verordnungen dazu.

Stony8762
9
9
Lesenswert?

---

4 4 5 3 ! Damit wäre das Wörthersee-Stadion innerhalb 1 Woche (!) überfüllt!!! Ich kann nur allen empfehlen, umgehend Vorbereitungen für den Lockdown zu treffen und nicht auf Samstag zu warten!

Stony8762
3
8
Lesenswert?

Nachtrag

Es sterben in Österreich täglich fast 2 komplette Fussballteams, nur um einen zusätzlichen Vergleich zu haben!

Miraculix11
1
3
Lesenswert?

Sehr falsch

Es sterben in Österreich täglichca. 250 Menschen.

GanzObjektivGesehen
1
10
Lesenswert?

Menschen sterben. Das ist natürlich.

Wenn aber Menschen vor ihrer Zeit sterben, und dies noch dazu vermeidbar gewesen wäre, dann ist das (für mich) unnatürlich. Kein Vergleich notwendig, kein Vergleich zulässig.

hbratschi
0
1
Lesenswert?

gog,..

...es sterben sehr viele menschen vermeidbar und "vor ihrer zeit". und du hast ja recht, dass das unnatürlich sein mag, aber der versuch, das gerade bei diesem virus zu verhindern richtet mittlerweile mehr schaden an, als das es nutzt. leider...

hbratschi
9
4
Lesenswert?

ja, stony,...

...und es sterben täglich fast 6 komplette fußballteams allein an herzinfarkten. nur um einen zusätzlichen vergleich zu haben...😇

blubl
3
3
Lesenswert?

🤔

Es sterben in Österreich im Schnitt ca. 200 Personen pro Tag

checker43
2
2
Lesenswert?

In

Tschechien auch in etwa. Aber wegen Covid sterben da jetzt nochmals über 100 zusätzlich täglich. Das ist keine kleine Übersterblichkeit mehr, tät ich sagen.

GanzObjektivGesehen
4
17
Lesenswert?

Wer bitte braucht jetzt noch neue Zahlen oder Simulationen ?

Die Spitäler warnen vor einer Überlastung in den nächsten Wochen.
In manchen Bereichen schon früher. Wie ignorant kann man eigentlich sein?

Ein Foul (Regelverletzung) passiert am Spielfeld. Das hat der Spieler zu verantworten, nicht der Schiedsrichter der es anzeigt und auch nicht die Organisation die die Regeln geschaffen hat.

Alle haben gejammert wie schlimm ein Lockdown ist, das es unsozial und rechtswidrig wäre. Wie undifferenziert. Und jetzt fordern die gleichen nach schnellen, harten und bundesweiten Maßnahmen.

Adiga
0
6
Lesenswert?

Zahlen geben eine Orienierungshilfe

Wer zu Corona sich die Meinungen durchsieht, sollte sich eingestehen, das fast jede Maßnahme oder auch nicht getroffene Maßnahme zu unerwünschten Nebenwirkungen führt, weil ich's nicht beweisen kann - etwas abgeschwächter - führen kann. Ich glaube man kann weder das richtge tun das keine Nebenwirkungen hätte, noch das was am besten wäre, weil man das vermutlich in diesem Fall nicht einmal hinterher gewiss weiß, was das gewesen wäre.

Die Anwesenheit von Corona ist einfach ein mieser Zustand.

Ich denke aber auch, dass mir das Masketragen nicht schadet, daher trage ich sie wo empfohlen. Es tut mir auch nicht sonderlich weh, Leuten mal physisch aus dem Weg zugehen. Und auf die meisten anderen Dinge was die Krankheit betrifft habe ich keinen Einfluss. Ich versuche einfach solange wie es geht vor einer Ansteckung wegzulaufen. Weil ich vermutlich einfach ein Angsthase bin und weil ich nicht weiß, wie es für mich ausgehen wird.

Das peinlichste wäre aber sich aus Dummheit oder Überheblichkeit anzustecken.

lieschenmueller
3
20
Lesenswert?

4453

A ka Breserl!

hbratschi
14
10
Lesenswert?

ja, lieschen,...

...und dieses breserl wird noch größer werden, da können wir uns auf den kopf stellen. so verlaufen halt virale infektionen.
täglich sterben zb 70 menschen in österreich an infarkten. das ist auch kein breserl, influenza tote ebenfalls nicht, usw usf. aber darüber schreibt keiner mehr, macht sich anscheinend niemand mehr gedanken. ja, covid ist scheiße, aber da hilft das tägliche weltuntergangsgejammer vieler hier auch nicht wirklich. schön xund bleiben...👍😊

lieschenmueller
1
6
Lesenswert?

Infarkte sind halt nicht ansteckend,

aber richtig, Weltuntergangsjammerei bringt nicht weiter und ermüdet das Umfeld mit der Zeit.

Aber sich zurücknehmen bei den Kontakten, die nicht unbedingt sein müssen, Maske, Abstand halten und Händewaschen, da hatten zig Generationen größere Herausforderungen als das. Auch die einzige Möglichkeit, die Wirtschaft nicht mehr zu schädigen als sie ohnehin schon leiden musste.

Tun wir bitte mit dabei!

hbratschi
2
3
Lesenswert?

auch wenn infarkte nicht ansteckend sind, lieschen,...

...der endeffekt ist derselbe, nämlich der tod. hände waschen, abstand halten alles okay, wie es eben bei jedem viralen infekt selbstverständlich sein sollte. aber die wirtschaft wird nicht durch das virus geschädigt sondern durch unsere hilflosen "maßnahmen" dagegen. nicht das virus ist das problem sondern unser umgang damit...

lieschenmueller
1
4
Lesenswert?

Nunja, sollte mich der Herzkasperl treffen (ich rauche nicht, gehe täglich 2 Stunden mit dem Hund, Essen tue ich gerne, das ja)

ist es mir vorgegeben.

Aber wenn ich mich ins Getümmel zu dieser Zeit stürze, (jetzt nicht beruflich, sondern der Gaudi wegen) spreche ich nicht von Schicksal, sollte mich eine Krankheit wie Corona ereilen, sondern von Dummheit. Wegen DER wiederum die leiden, die an vorderster Front sind, wie Krankenhauspersonal etc.

Wie sollen wir denn mit dem Virus umgehen? Es ist nicht unser Verhandlungspartner sondern unser Gegner!

DannyHanny
2
8
Lesenswert?

Richtig Weltuntergangs Gejammer hilft nicht!

Aber kleinreden und jede erdenkliche Erkrankung als Vergleich hernehmen auch nicht!
Und das man irgendwann sterben muss wird inzwischen auch jeder wissen! Das wird ja oft als Grund dafür hergenommen, das es anscheinend eh Kismet ist ob man überlebt oder eh schon wissen sterben muss, jetzt halt früher statt später!

hbratschi
3
4
Lesenswert?

genau, hanny,...

...ein bisserl glück brauchst schon im leben😉. und dann kommt noch dazu, dass man sein immunsystem in schuss halten sollte. das bedeutet, möglichst viel bewegung an der frischen luft und soziale kontakte pflegen. und was wird uns auf's aug gedrückt? das genaue gegenteil. mir tun alle (alten) menschen leid, die jetzt zu hause vereinsamen und alle jungen, die wegen dieser "maßnahmen" ihren job verlieren...

lieschenmueller
1
2
Lesenswert?

@hbratschi - Bewegung

Lieschen nimmt jetzt ihren Regenschirm und latscht 2 Stunden durch die Gegend, dann sind Hund und Frauerl daheim, bevor es dunkel wird.

Kontakte pflegt es im Moment mittels Handy. Da vereinsamt es nicht, auch wenn es den Nachwuchs lieber persönlich treffen würde.

Den Job verlieren die Jungen in größerem Ausmaß, wenn durch Krankheit in ein paar Wochen alles darnieder liegt, als wenn wir uns eine Zeitlang einschränken.

Wie hieß es im Frühling? The hammer and the dance! Da sind wir angelangt.

hbratschi
3
1
Lesenswert?

es ist leider ein irrglaube,...

...durch "eine zeitlang einschränken" ein virus besiegen können. aber spazierengehen ist gut - viel vergnügen...

UHBP
13
35
Lesenswert?

Wie schauen eigentlich die Simulationen aus?

Seltsamerweise hört man nichts mehr, was den der Haus und Hof Simulant Popper sagt.
Gerüchte zufolge, wurde schon vor geraumer Zeit Werte um 6000 fürs Wochenende erwartet. Das war wohl auch der Grund warum Basti die 6000 für den "Lockdown" genannt hatte.
Ich frage mich nur, warum musste man so lange wissentlich zugeschaut und die Werte so hochgehen lassen?

GanzObjektivGesehen
3
3
Lesenswert?

Der "Basti" und sein Besuch im Kleinwalsertal ist also schuld an der Krise?

Dann sollte man ihn vor dem Gerichtshof für Menschenrechte anklagen.
Die Chinesen oder wer auch immer beschuldigt wurde werden sich freuen.
und eine Amtshaftungsklage gegen den Staat Österreich gleich dazu.
Die paar Millionen die so etwas kostet können wir uns locker leisten.

Warum, warum bitte, hat die Bevölkerung, und sie tut es teilweise noch immer, so lange zugeschaut ? Sie müssten die Antwort ja kennen, UHBP.

samro
18
12
Lesenswert?

wer selbst sich

nicht ausrechnen kann was 6000 bedeuten und wier den basti als bashing braucht tut mir echt nur lad!

herwag
18
15
Lesenswert?

:-)))

weil man erst auf die schlauen ratschläge der pam bei der pk um 10:30 warten musste gggggggggg

carpe diem
21
21
Lesenswert?

Immerhin ist "die Pam" Ärztin.

Lesen Sie Ihren beruflichen Werdegang und dann seien Sie bitte still.

 
Kommentare 1-26 von 35