AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Pamela Rendi-WagnerKonsequenzen für SPÖ-interne Kritiker

Nach der Mitgliederbefragung denkt SPÖ-Chefin über Konsequenzen für Querulanten nach. Zur Krisenbewältigung will sie eine 35-Stunden Arbeitswoche einführen und große Internetkonzerne sowie Millionäre zur Kassa bitten.

SPÖ Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner © (c) APA/HANS PUNZ (HANS PUNZ)
 

Nach der Mitgliederbefragung fühlt sich SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner in ihrem Weg bestärkt. In der ORF-Pressestunde am Sonntag sagte sie, sie wisse, wer zu jener "kleinen Gruppe" gehöre, die seit ihrer Amtsübernahme als Parteichefin wiederholt "unter dem Deckmantel der Anonymität falsche Gerüchte" streue: "Diese Gruppe tut uns nicht gut", sagt sie, "und sie sind nicht die Sozialdemokratie."

Kommentare (33)

Kommentieren
ASchwammerlin
5
16
Lesenswert?

Konsequenzen

für jene, die "der Partei nicht gut tun", also Kritiker. Ist das die neue Linie in der SPÖ, mit "Andersdenkenden" umzugehen? Danke Frau Pim Rendong Wagner-un! Nordkorea lässt grüßen! Dort kann man sich auch Tipps holen, wie Wahl- und Abstimmungsergebnisse für die Vorsitzenden gut ausfallen!

Antworten
tenke
4
14
Lesenswert?

Genau so ist es.

Da braucht dann Kurz auch niemand mehr einen 'autoritären Führungsstil' vorwerfen.

Antworten
zyni
7
25
Lesenswert?

Für die Abstimmung

hatte man ev Berater aus Nord Korea?

Antworten
Hellseher
11
18
Lesenswert?

Den letzten beißen die Hunde

Erhöhungen und Abgaben zahlen immer die Endverbraucher, somit auch eine 10% ige Solidarabgabe.
Koste es was es wolle (Kurz) ist ebenso ein unüberlegter Ausspruch, den am Ende wird es ja vom Staatsbürger zurückgeholt.
Hausverstand einschalten !!!

Antworten
SoundofThunder
39
23
Lesenswert?

KurzIV

Der lässt keine Umfragen bzw. Kritik zu. Hände falten,Goschn halten. Kennt man schon vom Schüssel.

Antworten
panasonic11
17
50
Lesenswert?

SPÖ

Das Lusertrio Rendi Drozda Leichtfried muss zur Gänze den Hut nehmen sonst geht es nur bergab mit dieser Partei . Ein trauriger Zustand in einer ehemals staatstragenden Partei .
Ein enttäuschter Ehemaliger !

Antworten
fon2024
3
2
Lesenswert?

andaman

panaso.11 Fr.Rendi Wagner muß diese Idioten von der Partei rauswefen,die haben noch immer nicht kapiert um was es geht.

Antworten
panasonic11
14
30
Lesenswert?

Reni-Wagner

Es gibt nur eine Konsequenz .

Antworten
rochuskobler
18
50
Lesenswert?

Duracell Haserl

..sie wirkt nicht ungezogen sondern aufgezogen, wie ein Duracell Haserl eben.

Antworten
pesosope
33
51
Lesenswert?

Ich hoffe, jetzt wissen die letzten Blinden, warum die Beteiligung an der internen Wahl bei nur 42 % lag

Da haben 58 % schon gewusst, dass es bei einem Nein zu PRW Konsequenzen geben wird.
Aber so ist das halt im Kom.... ich meinte Sozialismus

Antworten
lieschenmueller
28
26
Lesenswert?

? - Konsequenzen

Bei einer anonymen Auswertung?

Antworten
Mein Graz
15
23
Lesenswert?

@lieschenmueller

Ich kann mir eher vorstellen dass es da um die Gruppe geht, die - obwohl sie vor der Befragung für den Modus waren - nach der Auszählung das Resultat nicht anerkennen wollte.
Diese Leute werden PRW niemals unterstützen und auf die sollte sie auch schnellstens verzichten. Wer braucht schon Läuse im Pelz!

Antworten
Pelikan22
2
4
Lesenswert?

Gibts da irgendwo einen Pelz?

Ich glaub, die haben schon den letzten Pelz verkauft!

Antworten
Trieblhe
7
32
Lesenswert?

Es musste

ja bei der Stimmabgabe ein individueller Code angeführt werden, den Genossen war also nicht klar ob es wirklich anonym passiert - nicht einmal den Mitgliedern der Wahlkommission.

Antworten
Mein Graz
13
13
Lesenswert?

@Trieblhe

M.W. wurden diese Daten vernichtet. Und ich kann mir nicht vorstellen dass es um die Parteimitglieder geht, die nicht für PRW gestimmt haben sondern um diejenigen, die das Auszählungsergebnis anfechten wollten!

Antworten
ReinholdSchurz
42
16
Lesenswert?

Don‘t do it like them.

0,5% auf Vermögen ab einer Million, gehts noch wie kann man so einen Vorschlag machen ist mir komplett unverständlich.
Vermögenssteuer kann nur gestaffelt eingeführt werden, je höher das Vermögen ist desto mehr zahlt man.
Das heißt ganz simple erklärt wär mehr als 100 Millionen Euro besitzt zahlt 50% das ist eine wirkliche Solidarität gegenüber allen anderen und das nicht nur in Österreich sonder auch in der EU.
Wer sein Geld verflüchtigt und außerhalb des gemeinsamen Wirtschaftsraums anlegt wird einfach drastisch bestraft.
Gerechtigkeit muss sein ein alter Leitspruch der Sozialdemokratie.🤷🏻🤔

Antworten
ReinholdSchurz
11
7
Lesenswert?

Ziel erreicht.

25 Multimillionäre haben sich bereits gemeldet oder besser gesagt die wahrscheinlich nicht zu den vermögenden gehören mein Kommentar kommt bestens an Und es freut mich ungemein.
Vielleicht sind sie rote Bonzen aus der Südoststeiermark die im Geld schwimmen wie im tieschner Steintal oder fehringer Becken die keinen Solitarbeitrag leisten wollen.😰🧛🏻

Antworten
ReinholdSchurz
6
4
Lesenswert?

Besser gehts nicht.

Ich hab’s immer vermutet aber jetzt weiß ich es bestimmt bei 37 ablehnenden ist das ein ganz klares Votum es ist hochgerechnet auf den Rest von Österreich ziemlich nieder schmetternd.
Also auf Solidarität braucht man nicht hoffen somit ist auch eine sozialistische Partei komplett fehl am Platz.
Der ausgestreckte Ellbogen und das Hemd ist vielen Näher als der Rock oder die Hand, Adieu 🙆🏻‍♂️🇦🇹

Antworten
seinerwe
21
51
Lesenswert?

Dann hat der Wecker geläutet

1. Es bezahlen letztlich immer die Konsumenten.
2. Vermögenssteuern= Substanzbesteuerung
Das bringt viele in den Ruin oder hunderte Ausnahmen wie z.B. die Kirche, Banken, Versicherungen, Grosskaufhäuser, Produktionsfirmen ...
Viele davon werden das Vermögen ins Ausland bringen (Stiftungen).
Aber dümmer geht immer.

Antworten
Trieblhe
28
72
Lesenswert?

Jahresumsatz

ist bei den Sozialisten gleich Jahresgewinn - Gratulation. Und jeder der ein Immobilienvermögen über 1 Million hat (in den westlichen Bundesländern ist das oft eine Wohnung oder ein normales Haus) gehört zu den Reichen die nun Sondersteuern zahlen sollen. Alle (! - auch die kleinen) Unternehmen sollen massive Steigerungen der Lohnkosten hinnehmen (Reduktion der Arbeitszeit bei gleichem Lohn). Fertig ist das Wiederaufbauprogramm der Roten. Wundert man sich wirklich über die Reise zur Einstelligkeit, weil die Richtung stimmt?

Antworten
fon2024
2
1
Lesenswert?

andaman

Trieblhe irgend etwas haben sie nicht kapiert.

Antworten
Patriot
16
8
Lesenswert?

@Trieblhe: Tut es eigentlich weh, wenn man so viel Blödsinn von sich gibt?

.

Antworten
Trieblhe
4
12
Lesenswert?

@Patriot

sagen Sie es uns, Sie sind da eindeutig qualifizierter.

Antworten
Patriot
8
4
Lesenswert?

@Trieble: Sie haben es erfasst!

.

Antworten
haraldk1969
89
25
Lesenswert?

Warum soll Amazon Abgaben zahlen

Warum soll Amazon Abgaben zahlen , wenn unsere Politiker zu dumm sind und die Wirtschaft ruinieren .
Der Rest wird jetzt noch zu Grunde gerichtet.
650000 Arbeitslose umd noch weitere werden folgen .

Antworten
pescador
13
68
Lesenswert?

Weil wir schon beim "dumm sein" sind....

Manche Poster sind zu dumm, um die Zusammenhänge erkennen zu können.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 33