Verschärfte MaßnahmenMaskenpflicht im Supermarkt, Risikogruppen freigestellt, Hotels geschlossen

Regierung: In Supermärkten soll künftig Maskenpflicht gelten, Hotels werden für Touristen geschlossen, Risikogruppen vom Dienst freigestellt. Beim Einkaufen gelten strengere Abstandsbestimmungen. Eine Stichprobe von 2000 zufällig ausgewählten Österreichern soll diese Woche getestet werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
++ THEMENBILD ++ CORONAVIRUS - SCHUTZMASKE
© APA/BARBARA GINDL
 

Die Bundesregierung in Gestalt von Bundeskanzler Sebastian Kurz, Innenminister Karl Nehammer (ÖVP), Vizekanzler Werner Kogler und Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) hat am Montag, 14 Tage nach Beginn der Ausgangsbeschränkung einen weiteren Zwischenstand zur Bekämpfung der Corona-Krise gegeben.

"Wir können nicht mit der Botschaften aufwarten, dass die Maßnahmen gelockert werden", sagt Kogler. Die wichtigsten Erkenntnisse:

  • Die bisherigen Maßnahmen sind gut und richtig, sagt Kurz - aber die Verbreitung des Virus muss noch stärker sinken, um das Gesundheitssystems zu entlasten. "Es ist die Ruhe vor dem Sturm".
  • Das Tragen von Masken soll forciert werden - auch wenn das "nicht Teil unserer Kultur" sei (Kurz). Gemeint sind nicht medizinische Schutzmasken, die einen selbst schützen - sondern Mund-Nasen-Masken, die die Übertragung des Virus durch die Luft reduzieren sollen.
    Die österreichischen Supermarktketten werden ab Mitte der Woche beim Eingang solche Masken übergeben - ab diesem Zeitpunkt ist es Pflicht, die Masken im Supermarkt zu tragen.
  • Es wird noch stärkeren Schutz für besonders gefährdete Gruppen geben. Das sind ältere Menschen und solche mit Vorerkrankungen - letztere sollen komplett vom Job freigestellt werden bzw verpflichtend Home-Office machen dürfen. Der Bund wird die Lohnkosten für Freigestellte refundieren.
  • Die touristische Nutzung von Hotels wird bis auf weiteres - Stichwort Osterferien - verboten.
  • Für Supermärkte soll es verschärfte Auflagen geben, was die Einhaltung von Abstandsbestimmungen betrifft. so sollen in Stoßzeiten nur eine bestimmte Anzahl von Kunden eingelassen werden und Bodenmarkierungen den Abstand vorgeben.
  • 2000 zufällig, repräsentativ ausgewählte Österreicher sollen in den nächsten Tagen getestet werden, um ein Bild zu bekommen, welcher Anteil der Bevölkerung bereits infiziert ist.
  • Spätestens in einer Woche will die Regierungsspitze abermals an die Öffentlichkeit treten, um einen weiteren Ausblick über Wirksamkeit und Dauer der Maßnahmen zu geben. Die Rücknahme von Maßnahmen sei aber noch weit entfernt. Wenn es einmal dazu komme, werde man - auch aus volkswirtschaftlichen Gründen - mit Geschäften starten. Schulen und Unis kämen erst später an die Reihe.
  • Die Polizei wird konsequent Verstöße gegen Ausgangsbeschränkungen ahnden: Das Nichteinhalten des Mindestabstands sei "katastrophal gefährlich", so Nehammer. Bisher habe es mehr als 10.000 polizeiliche Anzeigen wegen Verstößen gegen das Anti-Corona-Maßnahmenpaket gegeben.

Regierung verstärkt Corona-Maßnahmen: Maskenpflicht im Supermarkt

Die Regierung schwört die Österreicher zudem auf die lange Fortsetzung der Maßnahmen ein:

"Ich glaube jenen Mathematikern, die eher vorsichtig sind - und die glauben, dass wir eher Mitte April in einer Situation sind, wo unser System überfordert ist." (Kurz)

"Wir merken, dass die Maßnahmen zu wirken beginnen - wir merken aber auch, dass das weitaus noch nicht reicht." (Anschober)

"Wir stehen am Beginn des Marathons - das gilt heute noch genauso." (Kurz)

"Es schaut in Österreich noch viel besser aus - das täuscht, weil wir noch hinterher sind." (Kogler)

"Großes Problem, dass es viele Verharmloser gibt - auch unter den Experten" (Kurz)

"Ziel ist ganz klar: Dass die Situation in Österreich nicht so schlimm wird wie in Italien" (Kurz)

 

Kommentare (99+)
henslgretl
12
73
Lesenswert?

Supermarkt

Soeben vom Einkaufen gekommen: erschreckend viele scheren sich einen Teufel um die Einhaltung der 1m Abstandsregel: sogar eine Kassierin rückt mir auf die Pelle. Was soll man da sagen. Ich hab den Eindruck, dass es noch viele gibt, die das ganze ned kapieren und sich zt sogar lustig machen drüber, wenn jemand anderer bewusst ausweicht. Dummheit pur

peter80
12
42
Lesenswert?

@hensel

absolut zustimmung. Es gibt viele die brav mittmachen aber leider auch viel zu viele absolute Geistige Armutschgerl die scheinbar kein interesse haben teil unsere Gesellschaft zu sein. Da wünscht ich mir manchmale wirklich eine Art Bürgerwehr a la China die das kontrolliert, weil hier gehts um unser leben aller. Es kann nicht sein das hier manche einfach glauben sie brauchen sich an nichts zu halten weil sie stehen über allem und lassen sich nichts sagen.

Klaudinger
14
2
Lesenswert?

Geistige Armutschgerl

@ peter80

Bei allem nötigem Respekt aber da sind Sie von den geistige Armutschgerln einer der größten. Entweder sind Sie ein Legastheniker oder hatten im Deutschunterricht nicht aufgepasst. Bei so vielen Wort und Satzfehlern in einem Absatz

unterhundert
1
1
Lesenswert?

Da, Klaudinger,

geht es nicht um Rechtschreibfehler, sondern um Ignoranz.

Klaudinger
0
0
Lesenswert?

Ignoranz

@ unterhundert, das ist schon richtig aber wenn man was schreibt, sollte es auch richtig geschrieben ist. Ich bin zwar auch nicht unbedingter beste daran ab er ich erkenne, wenn wer was falsch schreibt

UHBP
7
9
Lesenswert?

@peter..

"Da wünscht ich mir manchmale wirklich eine Art Bürgerwehr a la China die das kontrolliert, weil hier gehts um unser leben aller."
Nur zur Klarstellung!
Es geht (der Regierung) nicht darum, dass die Menschen kein Corona bekommen sollen, sie sollen es nur nicht auf einmal bekommen.
Am Ende werden auch in Österreich mehr als die Hälfte das Virus gehabt haben.
Also immer schön entspannt bleiben mit deinen Bürgerwehr Fantasien.

X22
1
19
Lesenswert?

Wenn die Leut a bisserle von einer gesitteten Zivilcourage haben, brauchst ka Bürgerwehr

Susac
16
34
Lesenswert?

Verharmlosende

Die die es noch immer nicht glauben und alles als nur ne grippe oder so sehen sollen sich doch einfach freiwillig melden. Denk in Italien und Spanien benötigen sie sicher noch Leute die in Krankenhäuser oder sonstigen Einrichtungen aushelfen
Das gute daran ist: diese Helfer könnten auch ohne Schutzmaske oder gesicht/nasenschutz arbeiten denn der virus is ja eh kein echtes problem

gintonicmiteis
79
26
Lesenswert?

Solidarität

Heute schränken wir alle unser Leben ein, um das Leben der älteren Bevölkerung zu schützen.

Ich hoffe sehr, dass nach dem Ende von Corona auch die ältere Bevölkerung ihr Leben einschränkt (inbesondere die klimaverursachenden Gewohnheiten wie Kreuzfahrten, SUVs, Ölheizungen, Fleischkonsum und und und), um das Leben der jungen und zukünftigen Generationen zu schützen.

Das wäre Solidarität.

scionescio
11
31
Lesenswert?

@gin: noch nicht mitbekommen, dass auch schon Jüngere gestorben sind?

Fanatismus scheint den Blickwinkel dramatisch einzuschränken ...

Wildberry
7
25
Lesenswert?

gintonicmiteis

Dann dürfen sie nie wieder irgendwo hinfliegen, oder mit dem Bus fahren oder mit dem Auto fahren...
Außerdem wen interessiert jetzt der Klimaschutz??

compositore
4
18
Lesenswert?

@wild

Seien Sie nachsichtig, hat vielleicht nur ein bisschen zuviel "gintonic" konsumiert.

scionescio
4
70
Lesenswert?

Eines muss man aber neidlos anerkennen: noch keine Regierung vor der aktuellen Koalition hat es geschafft, ihr Wahlprogramm so schnell und so konsequent umzusetzen!

Die Grenzen sind absolut dicht und der Schadstoffausstoß durch Industrie und Verkehr hat sich deutlich verringert!
Bitte nicht ernst nehmen - aber vielleicht entlockt es dem einen oder anderen in diesen düsteren Zeiten doch ein Schmunzeln;-)

donots1
16
6
Lesenswert?

Die Grenzen sind absolut dicht?

Dann frage ich mich wo die Lkw´s mit Kennzeichn LT, PL, SK oder RUS herkommen die ich heute auf dem Weg zur Arbeit gesehen habe.

haenschen49
63
13
Lesenswert?

Verbot der Gesichtsverhüllung

müssen die Türkisen jetzt auch das Burkaverbot aufheben? Ich würd mich kaputt lachen

compositore
40
10
Lesenswert?

Aber wir müssen unser Möglichstes tun, dass nicht mehr Menschen sterben, als sterben müssen.“

"Als sterben müssen?" Das bitte genauer definieren, Herr Kurz.

sdone
0
7
Lesenswert?
KVKG
1
0
Lesenswert?

@sdone

125.000 Infizierte, und dann ist die Intensivkapazität ausgelastet? Haben sich diese Kapazunder eigentlich schon mal ausgerechnet, dass wir in Österreich jetzt schon mehr als die täglich angegebenen Zahlen haben? Wenn bei den Getesteten jetzt jeder Fünfte krank ist, wie viel kämen bei einer Österreichweiten Testung raus? Eine Million oder mehr? Und viel weniger werdens nicht sein. Wo sind da die Intensivfälle und die Toten? Allein die Dunkelziffer in Tirol ist sicher gewaltig.

lombok
1
12
Lesenswert?

Mah bitte

😒

AndiK
63
5
Lesenswert?

Wurde eigentlich das in Ö bestehende

Vermummungsverbot offiziell ausgesetzt?
Oder ist das heute bloß eine weitere Husch - Pfusch - Verordnung?

gintonicmiteis
17
4
Lesenswert?

Darauf kommen die sicher erst,

wenn die ersten Anzeigen von übereifrigen Polizisten geschrieben werden...

compositore
31
31
Lesenswert?

Die Masken

vorm Supermarkt werden genauso so vorhanden sein wie die groß angekündigten 15.000 Tests pro Tag! Placebo.

pescador
29
94
Lesenswert?

.

Ich habe jede Nacht einen Albtraum. Nämlich, dass wir in dieser Krise noch immer die FPÖ-Gesundheitsministerin hätten! Ich wache schreiend auf und bin dankbar, dass es nur ein Traum war.

romanspoerk
13
22
Lesenswert?

Sonst keine Sorgen?

Wenn dass Ihre größten Sorgen sind..... Dann ist eh alles gut....

vielseiter
6
7
Lesenswert?

@romanspoerk: SCHON, ABER ...

pescador hat vieleicht auch andere Sorgen. Aber mit der genannten Sorge ist er wirklich nicht allein.
Und die erwähnte Dankbarkeit, teile ich mit ihm und wahrscheinlich viele Mitdenker auch.

romanspoerk
2
5
Lesenswert?

?

Lebt s doch in der Gegenwart und Zukunft, nicht in der Vergangenheit, die ihr sowieso nicht ändern könnt!

MG1977
22
23
Lesenswert?

Vielleicht

hätten die aber richtig reagiert. Am 8. März sagte unser Bundeskanzler noch "Es wäre völlig falsch mit Schutzmasken herumzulaufen." und heute?

AndiK
17
3
Lesenswert?

Oh oh

schonwieder so ein phöses Kanzler - Bashing....

satiricus
8
35
Lesenswert?

Sozusagen ein Albtraum!

Andererseits hätte diese Lady mit ihrem schrillen Geschrei das Virus vielleicht vertrieben :-)

Planck
5
8
Lesenswert?

Draufsetzen hätte gereicht. Lautlos ;-)

Mein Graz
5
7
Lesenswert?

@satiricus

Jetzt geb ich einmal eine Bewertung ab - und dann erwisch ich den falschen Button!
Bitte unbedingt einen Daumen runter abziehen - ich tät auch 5 Daumen rauf geben, wenns ginge!

AndiK
10
7
Lesenswert?

Solltest besser

beim Seniorenhandy bleiben ;-)

Mein Graz
6
7
Lesenswert?

@AndiK

Manche sind Besserwisser, andere sind Nixwisser.

andy379
60
20
Lesenswert?

Die haben die Sache nicht mehr im Griff.

Die Regierer haben heute schon ein wenig geknickt dreingschaut.

Eine Verschärfung der Maßnahmen zum jetzigen Zeitpunkt bedeutet ja, dass es bisher zu wenig gewesen ist.

elsn
10
1
Lesenswert?

Geknickt?

Hat denn keiner gemerkt, wie der Basti am Beginn der PK andauernd geschmunzelt hat und sich einen Grinser verkneifen musste?!

Wildberry
7
61
Lesenswert?

andy379

Einen Virus in der Griff zu bekommen schafft niemand!! Kein Land! Oder gibt es ein Land auf der Welt wo das Virus noch nicht ist???
Es geht darum, die Opferzahlen zu verringern, die Ansteckungswelle hinauszuzögern! Verstehen sie noch immer nicht um was es geht!

KVKG
1
0
Lesenswert?

@ wildberry

Und Sie glauben, dass wir in Österreich wirklich "nur" ca. 9000 Infizierte haben? Dass können Sie dank der Dunkelziffer schon mal mit 100 multiplizieren.

ronin1234
9
0
Lesenswert?

Reaktion

@Wildberry, Nordkorea!

Wildberry
1
12
Lesenswert?

ronin1234

Kim jongun ist ja bekannt dafür dass er immer die Wahrheit sagt!!

UHBP
21
4
Lesenswert?

@wild...

"Einen Virus in der Griff zu bekommen schafft niemand! Kein Land ...."
Und was war mit Sars und Ebola?

Wildberry
0
17
Lesenswert?

UHBP

So SARS gibt es nicht mehr! und Ebola ist nur bei engem Körperkontakt übertragbar, aber am meisten übertragen durch Tiere!
Bei diesem Virus steckt man sich viel leichter an!!! Daran liegt es!

pescador
4
36
Lesenswert?

.

Es gibt Zeitgenossen, die werden es NIE verstehen.

pescador
6
71
Lesenswert?

.

Bitte Leute, lauft jetzt nicht wegen jeder Kleinigkeit und jeden Tag in den Supermarkt! Ich habe das Gefühl, gerade ältere Menschen besuchen jetzt aus Langeweile jeden Tag den Supermarkt. Maximal einmal pro Woche einkaufen! Damit wäre das Problem im Geschäft schon um einiges entschärft.

ichsags
25
70
Lesenswert?

Herr Hofer, Herr Kickl...

.... bitte dringend um Bekanntgabe der Maßnahmen, die SIE in der aktuellen Krise gesetzt hätten...
Nur kritisieren und selbst keine Vorschläge liefern ist unwürdig und lächerlich...!!

3770000
7
9
Lesenswert?

Der Herr Hofer kann sich ja in seinem ummauerten FPÖ-Führerbunker zurückziehen...

Und die FPÖ-Vorschläge sind eh bekannt: Herumkreischen und als Allheilmittel Grenzen sperren. Dadurch haben wir zwar nicht die Arbeitskräfte (Altenpflege, Landarbeiter), die wir brauchen. Auch mit Waren ( z.B. Masken) schaut es schlecht aus. Und als Nebeneffekt wird mit dieser Dummkopfpolitik die EU zerstört obwohl wir die für gemeinsame Steuer- und Wirtschaftspolitik dringend brauchen würden.

3PGPJXX0OOF1G5IL
32
17
Lesenswert?

Großes Problem, dass es viele Verharmloser gibt ???

Die Experten unter den "Verharmlosern" sind aber auch nicht irgendwer!
Ich würde in diesem Zusammenhang einmal den Besuch der Internetseiten "statista" aus Deutschland und euromomo (eu) aus Dänemark ansehen.
Auch Aussagen bedeutender Wissenschafter wie der Epidemiologe John P. A. Ioannidis oder Prof. Carsten Seller sind interessant.
Auch die neuen Artikel im Addendum sind sehr lesenwert!

Nach der heutigen Pressekonferenz der Regierung weiss ich nicht, wie lange wir solche Meinungen noch hören oder lesen dürfen....

samro
2
7
Lesenswert?

posten

muessen sie ihre artikel schon wieder mehrfach posten?
glauben sie dass ihre experten dann gefragter werden?

samro
5
12
Lesenswert?

verharmloser

ich bin stark dafuer dass man den verharmlosern endlich entgegentritt.
wenn man italien spanien usa ansieht ist klar was los ist und alles das verharmlost eine unglaubliche gefahr fuer die ganze bevoelkerung.

bachmus
60
40
Lesenswert?

wahnsinn

Die Panikmache ist nicht mehr zu übertreffen!!! Die Regierung lässt sich ebenfalls von sehr einschlägigen Experten beraten. Es gibt unzählige Ärzte, Viroligen, Epidemologen, Internisten etc. , die in angesehenen Kliniken weltweit gearbeitet haben und es noch tun. All diese Mediziner werden nun beschimpft, fake news zu verbreiten. ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die alle keine Ahnung haben. Leider passen sie nicht zum Mainstream und auch nicht in ihre Zeitung.
In welcher Welt werden wir zukünftig und auch nach dem Virus leben? Big data, Denunziationen ohne Ende, Hass auf Nachbarn, Verarmung der jetzt schon Ärmsten, Selbstmordrate wird in die Höhe schnellen, Vereinsamung...

und noch eine Scherzfrage zum Schluß: welchen Friseur hat unsere Regierung? So geschniegelt und gestriegelt wie die die Pressekonferentzen abhalten? Sind diese Friseure wohl im Ganzkörperschutzanzug plus Maske???

HI4VUELB09RKQHGI
2
8
Lesenswert?

Bachmus

Also ich weiß nicht ob man das als Panikmache bezeichnen kann. Die Regierung könnte auch nichts dagegen machen. Der Menschheit an sich und der Natur würden die vielen tausend Toten keinen erheblichen Schaden zufügen. Da es sich bekanntlich größtenteils um die ältere Generation handelt wäre das auch noch eine unheimlich große Entlastung für das Pensionssystem was dem Staat auch nur recht sein könnte und trotzdem versuchen sie es mit allen Mitteln zu verhindern. Komisch oder?

Wildberry
3
6
Lesenswert?

BRDVKS

Eine großangelegte Gesellschaftsstudie wirds wohl nicht sein. Ich denke dieses Virus ist tödlicher als gedacht! Italien, Spanien, USA und Frankreich! Das ist die Realität und nicht was China verzapft hat.

Kommentare 26-76 von 144