AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Sigrid MaurerTürkis-Grün: "Nicht zu reden, wäre Verrat an unseren Wählern"

Grünabgeordnete Sigrid Maurer, die dem linken Flügel zuzuordnen ist, spricht sich für Sondierungsverhandlungen mit der ÖVP aus. "Wir stehen über 600.000 Wählern gegenüber im Wort."

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Sigrid Maurer
Sigrid Maurer © APA/Georg Hochmuth
 

Die Grünen werden morgen in größerer Runde mit der ÖVP reden. Sie gelten als große Skeptikerin. Sehen Sie die Sondierungen mit gemischten Gefühlen?

Kommentare (27)

Kommentieren
joektn
3
7
Lesenswert?

🤔

Warum schenkt man der Frau so viel Aufmerksamkeit?

Antworten
SoundofThunder
29
10
Lesenswert?

Maurer für das Innenministerium

Schlechter als Kickl kann sie gar nicht werden.

Antworten
pescador
5
14
Lesenswert?

.

Ja aber wollen wir wieder einen schlechten Innenminister?

Antworten
Balrog206
5
3
Lesenswert?

Das

Wär wirklich ein lustiger Versuch !!😂

Antworten
Mein Graz
34
17
Lesenswert?

Ich bin zwiegespalten.

Einerseits sehe ich großes Potential, wenn die Grünen eine Koalition mit Türkis eingehen. Es gäbe einen Ruck Richtung Umweltpolitik, einen "Aufpasser" im sozialen Bereich, einen genauen Beobachter der Handlungen für die IV.

Andrerseits wäre die große Gefahr, dass sich die Grünen über den Tisch ziehen lassen und sich auf Versprechen, die mit großer Wahrscheinlichkeit gebrochen werden, einlassen.

Die dritte Seite: eine Türkis-Blaue Koalition würde mit Sicherheit keine 5 Jahre halten (so wie ich Kurz einschätze hält das aber sowieso keine Koalition aus), die Blauen hätten laufend weitere "Einzelfälle", Kurz würde nach spätestens 2 Jahren wieder vor laufender Kamera weinerlich erzählen, was er alles schlucken musste - und die Anhänger der Türkise müssten doch endlich einsehen, dass dieser Mann eine politische Seifenblase ist...

Antworten
Sam125
14
40
Lesenswert?

Liebe Frau Sigrid Maurer!

Wenn sie sich jetzt auf einmal, wieder so ins Rampenlicht stellen,so werden es ihnen ihre "steirischen grünen Freunde", nach den Wahlen in der Steiermark bestimmt danken, denn die Bevölkerung hat nicht vergessen wie sie sich nach den Wahlen 2017 verhalten haben .........!? Alles Gute!

Antworten
X22
17
7
Lesenswert?

Naja, was soll man da vergessen, man merkte wie naiv sie ist,

die nicht mal eine eindeutige Botschaft, die in Blockbuchstaben damals unter dem Foto stand, an die gerichtet wurde, die ihren Hass, ihre Intoleranz, ihre unter der Gürtelinie liegenden Kommentare, zum größten Teil anonym verfasst, an Frau Maurer richteten.
Und der gleiche Typus an Personen hat und selbst jetzt noch tun sie es, nach dem alles hunderte Mal durchgekaut wurde, es anders ausgelegt bzw. auslegen.
Man merkt halt wie Naiv, ein Teil der Bevölkerung denkt.
Und Sam was hat das eigentlich mit dem Artikel zu tun, da gehts darum was sie so über die möglichen Sondierungsgespräche und Koalitionsverhandlungen denkt

Antworten
Balrog206
1
9
Lesenswert?

Xx

Naja den Aufschrei möchte ich sehen wenn die f ihren Hatern den Finger im net zeigt ! Und da haben sie ja genug davon 😉

Antworten
X22
3
3
Lesenswert?

Das wenn ist obsolet, die Frage, wen hat die F schon alles den symbolischen Finger gezeigt

Naja der Aufschrei war nicht so laut, wie die Begeisterung des , wie sie sich selbst bezeichnen, Volkes.

Antworten
Mein Graz
27
11
Lesenswert?

@Sam125

"die Bevölkerung hat nicht vergessen wie sie sich nach den Wahlen 2017 verhalten haben"
Was meinst du damit?
Den Finger, den sie ihren HATERN gezeigt hat, nachdem sie mit Hasspostings bombardiert wurde?

DAVON brauchen sich doch ausschließlich ihre Hater betroffen fühlen. Warum fühlst du dich also angegriffen?

Antworten
pescador
14
36
Lesenswert?

Der linke Flügel

Der linke Flügel der Grünen ist der Garant für das Scheitern der Koalition mit der ÖVP. Ich fürchte mit diesen Fundis kann man keine vernünftige Politik machen.

Antworten
SoundofThunder
9
12
Lesenswert?

🤔

Aber mit den Rechten Fundis schon? Ist schon dreimal schief gegangen.

Antworten
pescador
9
7
Lesenswert?

.

Weder mit linken noch mit rechten Fundis kann man zusammenarbeiten. Meine Wunschkoalition wäre daher auch türkis-pink gewesen.

Antworten
voit60
9
9
Lesenswert?

Und mit der FPÖ schon?

die haben noch jede Koalition mit ihnen nicht über die Zeit gebracht.

Antworten
paulrandig
3
17
Lesenswert?

pescador

Meine Güte, am Rand draußen gibt's immer Fundis. An denen und ihren täglichen bBedauerlichen Einzelfällen ist nicht einmal Blau gescheitert. Blau wurde durch seinen Chef selbst, der sich weltmännisch und vernünftig gab, gesprengt.

Antworten
pesosope
2
6
Lesenswert?

aha, so ist das also

noch vor einer Woche waren die Türkisen unerträglich und jedewede zusammenarbeit nicht vorstellbar. Jetzt plötzlich ist eine Koalition Pflichterfüllung und plötzlich der Wähler die treibende Kraft. Kaum sehen diese Pharisäer eine Möglichkeit zur Machtausübung, wird die eigene Weltanschauung sofort über Bord geworfen. Pfui Teufel, das ist genau wie vermutet, aber schneller als befürchtet passiert

Antworten
VH7F
9
42
Lesenswert?

Wäre die in Kärnten Spitzenkandidatin,

die Grünen kämen nicht in den Landtag.

Antworten
freeman666
17
53
Lesenswert?

Frau Maurer

Abgesehen von einer kleinen masochistischen Minderheit will kein Mensch diese Frau in einer Regierung. Hinter der Realo Frontfigur Kogler, gibt es leider nur mehr diese Art der Politikerinnen, mit erhobenen Zeige- oder sonstigen Finger. Grün ist wie eine Wassermelone, außen schön grün aber ungenießbar, innen marxistisch tiefrot. Aber Scherz beiseite, als Opposition ist grün wichtig aber das war’s auch schon.

Antworten
X22
25
20
Lesenswert?

Ist der Grund des Blödsinns der, dass sie nicht verstehen was es bedeutet

eine ökologisch nachhaltige Politik zu betreiben, was es bedeutet das Ziel zu haben eine soziale gerechte Gesellschaftspolitik zu betreiben, Ahnunslosigkeit wird man ihnen ja nicht vorwerfen müssen, was man jedoch in Punkto Personaldebatte machen muss, da sind's einfach Grün hinter den Ohren. Und es es erheitert, dass sie zwischen Marxismus und grüner Politik keinen Unterschied sehen.

Antworten
freeman666
7
18
Lesenswert?

@x22 in einem Punkt haben sie Recht.

Ahnungslos bin ich nicht, zu allen anderen Punkten empfehle ich die Literatur über Ökosozialismus und deren Nähe zur Grünen Politik. Nehmen Sie Sich doch mal Zeit und studieren Sie dieses Thema. Sie werden erschreckend viele Ähnlichkeiten zwischen Marxismus und dem Grünen Glauben sehen. Die -zugegebene Notwendigkeit- einer positiven Einstellung zu unserer Umwelt, ist aber nur das Vehikel der Grünen Fundamentalisten um in die Köpfe ihrer Wähler zu kommen. Siehe auch: Die Geschichte von Peter Pilz und dem Marxismus. Viel Spaß, da gibt es viel zu lesen und dann melden Sie Sich gerne wieder.

Antworten
X22
1
5
Lesenswert?

Der Glauben beruht ja nicht auf Wissen, wir sprechen aber von der Einstellung der Grünen

und die beruft auf das Wissen und den Erfahrungen.
Und weils so groß daher reden, die Grünen sind schon seit längeren in vielen Landes-, Bezirks-, Gemeinderegierungen, erzählens einmal, welche marxistisches Unwesen sie dort treiben.
Es ist halt so mit Ähnlichkeiten, das spielts überall, selbst die Natur machts, das Eine schmeckt köstlich und das Ähnliche vergiftet einen, verallgemeinern sollte man es nicht.

Antworten
Mein Graz
9
5
Lesenswert?

@freeman666

Bei den Grünen nennst du es "Glauben", bei der dir nahe stehenden Partei sicherlich "Parteiprogramm".
Sehe ich das richtig?

Antworten
freeman666
3
4
Lesenswert?

@mein Graz

Tauschen Sie das -zugegebenermaßen unglücklich gewählte- Wort Glauben aus und setzen Parteiprogramm ein, ist sicher besser formuliert. Und Nein, ich tu mir momentan mit allen Parteien in Österreich ein wenig schwer, irgendeine Partei als mir nahestehend zu nennen. P.S.: Ich hab sogar schon mal grün gewählt, war damals auch in den Donauauen aktiv, aber nicht weitersagen!

Antworten
Mein Graz
2
2
Lesenswert?

@freeman666

Du scheinst deine Worte des Öfteren „unglücklich“ zu wählen. Ich erinnere mich an eine Antwort in der du mich als SPÖ-Wähler bezeichnest und mir 5 Beleidigungen (Beschimpfungen) in einem Satz vorwirfst, in dem ich allerdings nur Tatsachen aufzähle.

In kaum einem deiner Postings las ich Angriffe auf Türkis oder Blau, mit Links-gerichtete Parteien gehst du aber sehr wohl hart ins Gericht.

Es wäre angebracht, seine Worte vor dem Abschicken eines Postings sorgfältig zu wählen.

Antworten
aral66
13
8
Lesenswert?

Umweltschutz nur ein Vehikel ????

Ich glaube fast, sie verstehen wohl wirklich nichts !!

Antworten
freeman666
7
17
Lesenswert?

@Aral

Offenbar ist mein obiger Satz zu komplex für Sie? Lesen Sie in nochmals, eventuell verstehen Sie dann auch die Message?

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 27