AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Laut MedienberichtPhilippa Strache will Mandat nun doch annehmen

Die Frau des Ex-Parteichefs will nach Angaben von "oe24" nun doch ihr Nationalratsmandat annehmen.

Heinz-Christian und Philippa Strache. © APA/AFP/ALEX HALADA
 

Philippa Strache, Frau des gefallenen Ex-Parteichefs Heinz-Christian Strache, hatte gegenüber Straches neuem Leibmedium "Österreich" zunächst bestätigt, ihr Nationalratsmandat nicht annehmen zu wollen.

Nun sei alles anders. Laut Onlineportal "oe24", das sich auf eine "sichere Quelle" beruft, habe es sich Philippa Strache doch anders überlegt, und sie wolle ihr Mandat annehmen. Sie wolle als Abgeordnete im Nationalrat arbeiten und dort vor allem für den Tierschutz eintreten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Leberknoedel
6
19
Lesenswert?

Was bedeutet AfÖ

Assis für Österreich?
Ar*********r frotzeln Österreicher?

Antworten
duerni
9
33
Lesenswert?

AUFWACHEN - DAS PARTEIENGEWIRR MUSSS ERSATZLOS GESTRICHEN WERDEN

Wir leben in einer Bananen Republik! Diese Frau hat kein Recht in unser Parlament einzuziehen - auch keine Qualifikation - aber diese "Eigenschaft" haben einige dieser "Volksvertreter".
Es gibt nicht nur eine Klimakatastrophe - es gibt auch die Parteienkatastrophe.
BEIDES IST UNTRAGBAR UND MUSS BEKÄMPFT WERDEN.
Wir sollten nicht nur die Reduzierung von Treibhausgasen massiv vorantreiben sondern auch die Parteien eindämmen. Da wird Steuergeld vergeudet für phrasendreschende "Mandatare" - die absolut KEINE Wirkung erzielen.

Antworten
der wurm
6
8
Lesenswert?

oh doch, sie hat das recht.

und das soll sie auch wahrnehmen, bevors ein mini-kickl macht.
bekämpfen.... das geht nicht. das schafft nur böses blut, außerdem ist gegen unser politisches system als solches ja nix zu sagen. ist gut.
verbessern könnt mans natürlich schon.
also schlag mal vor.... wie würdest du das angehn?

Antworten
duerni
1
9
Lesenswert?

@der wurm, ich habe schon mehrfach hier in diesem Medium...

….. den Vorschlag gemacht, dass nicht Laien = Politiker, Lösungen für Probleme erarbeiten sollen, sondern Experten
- Unser Parlament = Volksvertretung eines 8 Mio-Landes - viel zu viele Abgeordnete - Einsparungspotential
- Regierung = Gremium für Problemlösungen - besetzt mit Experten, die durch eine öffentliche Ausschreibung bestimmt werden
- Regierung erstellt Lösungsvorschläge (drei) - Parlament= Volk wählt aus = entscheidet ………. freie Abstimmungen mit wechselnden Mehrheiten ohne Klubzwang!
Wäre das nicht gut so?????????????

Antworten
der wurm
0
3
Lesenswert?

wär sogar

spitze! =)
und jetzt überzeug noch schnell 183/3+1 abgeordneten davon.
wär vielleicht als crowdfundingprojekt möglich, das lösungen selbst entwickelt. ein thinktank für alle willigen. nur solang das keinen politischen einfluß üben kann, ists für die katz. oder man hat 1 mio menschen die mitmachen, das ist schon auch was, woruf politiker hören dann.

Antworten
der wurm
0
1
Lesenswert?

lol so ein schwachsinn.....

183/3x2+1 solls heißen.

Antworten
tomtitan
0
2
Lesenswert?

Wäre das nicht gut so????????????? - ich fände das super!!!

Das Problem ist nur, UNABHÄNGIGE Experten zu finden...

Antworten
Kormoran
2
16
Lesenswert?

so wie ich Frau Strache

wahrnehme schlittert die in ein paar Monaten in ein burnout. Wirkt doch nur fremdgesteuert und macht das was der Heinzi jetzt für am besten findet. Und am meisten sorge ich mich um Strache Junior

Antworten
der wurm
8
7
Lesenswert?

wenn du die frau mal nicht unterschätzt.

nur weil sie gut aussieht und blond ist, bedeutet das nicht, dass sie kein guter mandatar wäre... bis jetzt war sie ja immer nur die frau von....

Antworten
georgXV
4
12
Lesenswert?

???

von irgendetwas müssen die Straches ja in Zukunft leben ...
Oder werden sie bald ein Fall für das AMS ?

Antworten
PiJo
3
12
Lesenswert?

von irgendetwas muss man leben

Andere Politiker bekommen eben eine gutdotierten Job in Russland .

Antworten
Kormoran
1
13
Lesenswert?

@PiJo

dafür hat er sich selber disqualifiziert... :D wer sich so leicht und naiv hinters Licht führen lässt taugt dafür eher weniger

Antworten
Tingletanglebob
2
6
Lesenswert?

gerade gelesen,

dass gestern die Internetadresse liste-strache.at registriert wurde...

Antworten
Buero
4
25
Lesenswert?

Ja Phillipa

für sie müssen sich ja diese verbleibenden 9.000 - 10.000 Euro pro Monat anfühlen, wie die 1,50 für Asylanten pro Tag ...
Schmerzt, gell?

Antworten
cockpit
2
21
Lesenswert?

ja, Philippa

das Geld wird knapp jetzt

Antworten
hermannsteinacher
2
7
Lesenswert?

Eine korrekt gewählte

NR-Mandatarin, wahrscheinlich aber eine "wilde"!

Antworten
SoundofThunder
3
18
Lesenswert?

😏

Zwa Gucci Handtaschen weniger im Monat wird sie wohl überleben. Und der Rolex HC bekommt ja auch noch sein monatliches Salär.

Antworten
SoundofThunder
7
15
Lesenswert?

😏

Aber die Bläulinge zeigen doch soo gerne auf die Roten Bonzen 😏. Das könnt ihr euch ab sofort abschminken.

Antworten
SoundofThunder
4
19
Lesenswert?

PS:

Wie hieß es damals? Von 150€ im Monat kann man Leben?

Antworten
daka
3
28
Lesenswert?

...

haha, den sozialen Härtefall in der Familie abfedern umschreibt man jetzt einfach mit "Tierschutz".

Antworten
voit60
2
30
Lesenswert?

das ist auch Rekord

bevor der neue Nationalrat erstmals zusammen tritt, gibt es bei den Blauen bereits eine wilde Abgeordnete. Ich verstehe ja, dass die die Euro 9.000,-- brauchen, denn wovon sonst soll die junge Familie leben.

Antworten
tomtitan
1
7
Lesenswert?

Stimmt - bei diesem kargen Salär kann man sich ja auch

nix beiseite legen.... ;-)))

Antworten
Lodengrün
1
6
Lesenswert?

Alles so pervers

Gutschi Lederhandtaschen sich gönnen und sich für die Tiere einsetzen. Was zählt ist Geld und das braucht Familie Strache jetzt reichlich.

Antworten
Tingletanglebob
1
38
Lesenswert?

Pervers....

wenn man bedenkt, dass hier vermutlich mit dem Parteiausschluss spekuliert wird und man das Mandat annimmt damit man als wilde Abgeordnete einige Jahre ordentlich abcasht. Hier gehört das System dringend geändert!

Antworten
Civium
6
10
Lesenswert?

Es ist ihr volles Recht!

Es gibt keine Sippenhaft, Gott sei dank!!
Es ist nur eine moralische Frage!

Antworten
Buero
0
10
Lesenswert?

Die Sippschaft

hatte keine Bedenken, das Steuergeld in Saus und Braus zu verprassen - gemeinsam - also darf auch Frau Strache in die Pflicht genommen werden.

Antworten
Mein Graz
2
14
Lesenswert?

@Civium

Genau das ist es: wenn es um die Moral geht ist es ein "NUR"!

Vielen Politikern, allen voran die Blauen, ist jede Moral völlig abhanden gekommen - und wir sagen dann: es geht eh "nur" um die moralische Frage...

Antworten
Civium
1
11
Lesenswert?

Was ich nicht verstehe,

alle jetzt gegen Strache nach der desaströsen Wahl, aber im Grunde haben ja nur 10 Prozent die FPÖ verlassen!
16Prozent stört Strache nicht, also müsste man auch darüber nachdenken wer wählt die FPÖ.
Sicher nicht wegen denen, die glauben die besonders guten zu sein!

Antworten
Civium
2
19
Lesenswert?

Unbedingt in den

Nationalrat und für gerechte Mieten und hohe Mietzuschüsse kämpfen.
Volles Engagement, Papi passt auf den kleinen auf!!!

Antworten
PiJo
0
6
Lesenswert?

Rollentausch

Es gibt aber schon ein paar Vorbilder im NR , wo der Papi zu hause bleibt!!!

Antworten
jaenner61
0
30
Lesenswert?

na ja

irgendwer aus der familie muss sich am trog ja bedienen

Antworten
hermyne
1
35
Lesenswert?

Schade

Also, ich finde es sehr schade, das die Frau Philippa nicht in den Nationalrat will. Ihre großartige Kompetenz wäre für den Nationalrat sicherlich äußerst befruchtend gewesen. Außerdem, von irgendwas muss die bedauernswerte Familie Strache ja schließlich leben. Pfui, wie die Partei den armen HC jetzt ungerecht behandelt, wo er ja völlig unschuldig ist und lediglich von kriminellen Elementen hineingelegt wurde.

Antworten
cockpit
0
19
Lesenswert?

hermyne

sie haben vergessen Ihren Artikel mit Satire zu kennzeichnen!

Antworten
Leberknoedel
0
11
Lesenswert?

@cockpit

Das ist ein Intelligenztest für Leser.

Antworten
FerdinandBerger
51
7
Lesenswert?

Bravo!

Endlich eine Frau, die zu ihrem EheMann steht. Wo gibt es das heute noch ausser bei uns heimat- und familientreuen. Nach dieser hässlichen von den medien gesteuerten Schmutzkübelkampagnie. Ein mutiger Schritt einer Mutter, der Ehre und Treue noch etwas bedeutet. Ich wollt meine Frau eäre auch so.

Antworten
schadstoffarm
0
17
Lesenswert?

Ironie vom Feinsten

weiter so !

Antworten
cockpit
3
17
Lesenswert?

Ferdinand

aus welchem Jahrhundert sind Sie denn?

Antworten
Think_simple
1
12
Lesenswert?

Verzicht

Ist auch nicht so schwer auf was zu verzichten, was man vermutlich ohnehin nicht bekommen kann - insofern ist es auch eine willkommene Ausrede, um sich keiner Niederlage stellen zu müssen.
Ich meine: ich spiele heute nicht Lotto, ich verzichte auf meinen Jackpot-6er! Soll ihn ein anderer haben, vielleicht kann er ihn gut gebrauchen. Bin ich nicht großzügig? ;-)

Antworten
Mein Graz
2
25
Lesenswert?

@FerdinandBerger

"Bei uns heimat- und familientreuen". Die die Wortwahl des Nationalsozialismus immer noch gut beherrschen. Die niemals zugeben werden, dass die Schmutzkübel nur dort auftauchen können, wo sie auch gefüllt werden. Die die Aufdecker der Machenschaften am liebsten ans Kreuz nageln würden.

Die noch immer die Frau heim zum Herd schicken wollen um dort Brutpflege zu betreiben.
Die nicht merken, dass sie in der Familie ausschließlich das zurück bekommen, was sie selbst zu geben bereit sind.

Die noch heute im Gestern (also vor ca. 80 Jahren) leben.

Antworten
heku49
0
23
Lesenswert?

Ich wollte, meine Frau wäre so.

Was ist mit dir los?

Antworten
ctsch
0
13
Lesenswert?

Ist auch besser so!

👍

Antworten
helmutedelsbrunner
0
25
Lesenswert?

Kasperltheater....

... und nichts anderes. Die merken schon dass sich ganz Österreich nur mehr auf den Kopf greift und mitleidig lächelt, oder?

Antworten
Hausschuh
0
20
Lesenswert?

Gut so

Gut so. Mehr faellt mir zur Ueberschrift des Artikels nicht ein.

Antworten
lieschenmueller
0
7
Lesenswert?

Gut so

Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern!

Antworten
zeus9020
0
20
Lesenswert?

ICH HABE EINEN VERDACHT

Wer derart wie Strache‘s an öffentlichen Geldern klebt, kann doch nur dann den Weg der „freiwilligen“ (sorry, dabei mach‘ ich mich fast an!) Leider-Nein-Abgeordneten beschreiten, wenn etwas noch Würdigeres wartet...: Geht‘s jetzt ab als Ein-Achtel-Promi ins Dschungelcamp?

Antworten
dude
0
36
Lesenswert?

Es wird noch dicker kommen!

Sollte sich der Verdacht bei Strache bewahrheiten, ist's mit einem Parteiausschluss nicht getan. Wenn Untreue gegenüber der Partei = gegenüber dem Steuerzahler vorliegt, MUSS die FPÖ auf Schadenersatz klagen. Sonst macht sie sich selbst der Untreue schuldig!

Antworten
Bond
4
72
Lesenswert?

Bitte..

...liebe Gucci-Trutschi, verdufte endlich! Meinetwegen mit Chanel Nr.5

Antworten
Rinder
35
1
Lesenswert?

Sehr untergriffig und respektlos

Frau Strache ist eine junge Frau und Mutter und hat zur Zeit sicher kein gutes Leben. Menschlichkeit ist gefragt.

Antworten
Mein Graz
0
12
Lesenswert?

@Rinder

Wie man sich bettet so liegt man.

Antworten
Hildegard11
0
10
Lesenswert?

Heul....

.....

Antworten
vandiemen
0
27
Lesenswert?

Sorry...

...da gibt es sicher Leute die haben noch nie ein gutes Leben gehabt! Mein Mitgefühl hält sich in Grenzen.

Antworten
Kommentare 26-76 von 125