Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AMS sieht positiven TrendRund 30.000 Flüchtlinge in Österreich arbeitslos

Mehr als jeder zweite Flüchtling, der 2015 anerkannt worden ist und sich arbeitslos gemeldet hat, hat bis heute keinen Job. AMS-Chef Johannes Kopf sieht aber eine "Trendwende": Bis 2020 werde mehr als die Hälfte Arbeit gefunden haben.

Flüchtlinge auf dem Weg in das Sammelzentrum an der Slowenisch-Österreichischen Grenze im Gebiet von Spielfeld im November 2015.
Flüchtlinge auf dem Weg in das Sammelzentrum an der Slowenisch-Österreichischen Grenze im Gebiet von Spielfeld im November 2015. © APA/ERWIN SCHERIAU
 

In Österreich sind derzeit rund 30.000 Flüchtlinge (Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte) arbeitslos gemeldet bzw. in AMS-Schulung. Das zeigen Daten des AMS, die die "Zib 2 am Sonntag" berichtet hat und die der Kleinen Zeitung vorliegen.

Kommentare (33)

Kommentieren
Balrog206
4
21
Lesenswert?

Hast

Den letzten Satz in diesem Interview auch gelesen ?? Der ist aussagekräftig ! Nur wenn sie in den ersten Arbeitsmarkt gebracht werden können , d.h. ohne Zuschüsse ist es ein dauerhafter Erfolg !!!!

X22
4
3
Lesenswert?

Der Öffentlichkeit gefällt auch nicht, wenn diese 30% arbeitslos wären, da kriegens keine Gegenleistung dafür, da zahlt man nur dafür, dass sie nichts tun

Wie löst man das Problem, diese 50+ Arbeitslose gibt es, was sagt die Statistik, werden es mehr oder weniger, wegzaubern kann sie ein Kurz auch nicht, wo liegt das Problem Herr Bastian, als Messias gibt es sicher eine Lösung, lieber wäre vielen eine reale Lösung.
Bevor die Frage kommt Balrog, ich weiß es nicht, die 20.000 wären ein Anfang

stadtkater
8
43
Lesenswert?

Und wie viele

Asylberechtigte sind nicht beim AMS als arbeitslos gemeldet oder in AMS-Kursen?

Und wie viele nicht-asylberechtigte Flüchtlinge gibt es in Österreich und wovon leben die?

Und wie viele nicht-österreichische EU-Bürger sind in Österreich arbeitslos?

Bluebiru
5
5
Lesenswert?

@Stadtkater

Was fragen's das die Menschen hier im Forum? Das hättens die verantwortlichen Politiker unserer vergangenen und angeblich so supernen Regierung fragen müssen. Die wäre erstens für die Datenerhebung, zweitens für eine Förderungzwecks Integration in den Arbeitsmarkt und drittens für eine eventuelle Abschiebung zuständig gewesen.

Balrog206
4
19
Lesenswert?

Da

Türmen sich ja Fragen über Fragen auf, bei diesen Zahlen ! Vollzeit - Teilzeit?? , warum werden’s am Bau verdrängt , wie lange dauert im Schnitt ein Arbeitsverhältnis , wieviele warten noch auf den offiziellen Status um überhaupt arbeiten zu dürfen , jetzt haben wir Hochkonjunktur was passiert bei einem Abschwung ??

0815dabei
12
43
Lesenswert?

...unglaublich!!!

Die grün/rote Politik hat sicher andere Zahlen...
...kann ja nicht sein das soooooooo viele Flüchtlinge keine Arbeiten bekommen🤔 sind ja alle bestens ausgebildet!!!
Unsere Unternehmen gehören verpflichtet Flüchtlinge aufzunehmen!
(Könnte eine Vorschlag von grün/rot sein🙈)
Bin schon auf die neuen Argumente gespannt🥳
Es wird keine Menschliche Lösung geben...
einer bezahlt immer die Rechnung 😔

struge1
7
52
Lesenswert?

Jeder Arbeitslose in Ö

ist einer zuviel, nur solange die Geldquelle des Sozialstaates reichlich fließt, wird sich nicht viel daran ändern...

Guccighost
15
67
Lesenswert?

Wenn jemand seit 2015

Keine Arbeit nicht mal in der Gastro findet
Bzw annimmt, so kann es nicht weitergehen.

Kommentare 26-33 von 33