AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ibiza-VideoEinstweilige Verfügung: Kurz darf SPÖ nicht mehr beschuldigen

Juristische Niederlage für den ÖVP-Chef, er darf die Sozialdemokraten in Bezug auf Video nicht mehr beschuldigen.

OeVP ' ALTER IN WUeRDE': KURZ
© APA/HANS PUNZ
 

Juristische Niederlage für ÖVP-Chef Sebastian Kurz in der Ibiza-Affäre: Einem Antrag auf "Einstweilige Verfügung" der SPÖ wurde vom Wiener Handelsgericht im wesentlichsten Punkt stattgegeben.

So wird Kurz in dem der APA vorliegenden und via Twitter von SPÖ-Anwalt Michael Pilz publizierten Entscheid untersagt, öffentlich die Sozialdemokraten bezüglich Herstellung und Veröffentlichung des Ibiza-Videos, das die Karriere von FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache zumindest unterbrochen hat, zu verdächtigen.

"Unbefangener Durchschnittsadressat"

Unter anderem betont das Gericht, dass ein Beleg für entsprechende Aussagen in mehreren Zeitungsinterviews fehle. Der "unbefangene Durchschnittsadressat" (z.B. Leser der "Kronen Zeitung") entnehme den inkriminierten Äußerungen auch den Gesamteindruck, dass die SPÖ durchaus in die Anbahnung und/oder Produktion und/oder Verbreitung des "Ibiza-Videos" involviert gewesen sein könnte.

Erfreut zeigte sich die SPÖ. "Mit der Einstweiligen Verfügung haben wir uns gegen das Kurzsche Dreckwerfen und die türkisen Schmutzkübel erfolgreich zur Wehr gesetzt", sagte Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.

Kommentare (99+)

Kommentieren
Landbomeranze
15
3
Lesenswert?

Irgendwie lustig!

Der Lansky klagt jetzt doch nicht. Angst, dass herausapert, dass Kurz´s Beschuldigungen einen wahren Kern haben. Wie bereits zu Anfang der Debatte gepostet, abwarten und Tee trinken.

Antworten
schadstoffarm
2
8
Lesenswert?

wunschdenken

Lansky hat Kurz gesagt er möge denken bevor er spricht dann sieht er von einer Klage ab. Du wirst diesen Wahlkampfspin von Kurz nicht mehr hören, wenn du ihn vermisst sind sie in der oe1 Mediathek Sa Mittagsjournal abrufbar.

Antworten
Civium
4
14
Lesenswert?

Man stelle sich vor,

Kurz wäre nicht gestürzt worden und er würde mit 33 Prozent der Stimmen das Land regieren.
Gott sei dank hat die Kurzregierung keine Macht mehr und er wird in einer neuen Regierung hoffentlich, das Parlament wahrnehmen!!

Antworten
derdrittevonlinks
4
7
Lesenswert?

Kann man...

.... die "Einstweilige Verfügung"auch auf den Klimaschutz übertragen.

Antworten
3770000
11
47
Lesenswert?

Zwei Regierungen platzen lassen....

... im Frühjahr schon Plakatflächen reservieren, noch gar keinen Wahlkampf machen, andere Parteien völlig haltllos anpatzen usw. Das ist der ehamlige Kanzler Sebastian Kurz, ein Mann, dem man tatsächlich nicht (ver)trauen kann.

Antworten
melahide
4
19
Lesenswert?

Und

40 % deiner Landsleute werden ihn im Herbst wieder wählen. Das ist überhaupt das traurigste

Antworten
klaus59
3
12
Lesenswert?

Kurz

Der Österreicher braucht halt seine Grätzn

Antworten
UHBP
2
14
Lesenswert?

@mela

Der "unbefangene Durchschnittsadressat" (z.B. Leser der "Kronen Zeitung") eben.

Antworten
gerbur
24
61
Lesenswert?

Die Ära Kurz und Strache

geht im eigenen Dreck unter, dem Duo blieb nur wenig Zeit um damit andere anzupatzen. JUHU!

Antworten
hgw22
8
21
Lesenswert?

Da nützt ihm auch die lächerliche Messiashaltung nichts.

Die Evangelisten sollten für uns beten, nicht für einen dubiosen Möchtegern.

Antworten
hakre
48
20
Lesenswert?

!

und wer patzt kurz an? leider: ein ganz häßlicher Wahlkampf ist im Anmarsch, hat schon begonnen? keine Partei ist ausgeschlossen. alle teilen aus!!

Antworten
UHBP
3
10
Lesenswert?

@hak..

Wer außer Kurz hat eine einstweilige Verfügung wegen anpatzerei bekommen? Der durchschnittliche ÖVP Wähler kann sich nur den ersten Satz merken und der heißt bei Kurz immer: Ich patze keinen an, um danach den Se-patz-die-an zu spielen.

Antworten
SoundofThunder
9
26
Lesenswert?

!

B3s j2tzt t23lt nur K5rz 15s!

Antworten
cockpit
6
26
Lesenswert?

Ach geh,

Wer patzt an?

Antworten
Lodengrün
16
62
Lesenswert?

Unser junger Mann

verhält sich wie ein Pennäler der in die Jahre gekommen ist. Glaubt alles zu wissen, gönnt sich alles, diskreditiert jeden und jede, muss Mittelpunkt sein, ist sich keiner Schandtat zu schade, ist opportun wann es hilft,...

Antworten
voit60
8
57
Lesenswert?

Narzzist

eben

Antworten
blackpanther
14
49
Lesenswert?

Der Anpatzer der Nation hat Pause

Jetzt muss er sich auf andere Themen im Wahlkampf verlegen, das Anpatzen, gegen das er ja noch 2017 selbst angekämpft hat, aber mittlerweile meisterhaft beherrscht, ist für ihn gegen die Roten tabu. Er könnte sich ja jetzt eine andere Partei zum Anpatzen suchen - vielleicht die Neos, da diese mittlerweile im schwarzen Revier wildern.

Antworten
Apulio
6
22
Lesenswert?

Jedenfalls ist Silberstein

im Wahlkampf tabu.

Antworten
schadstoffarm
4
11
Lesenswert?

da er integrale Bestandteil des Wahlkampfes ist

muss ich dich enttäuschen.

Antworten
Gedankenspiele
11
53
Lesenswert?

Ich hoffe Kurz nimmt diese Urteil ernst und...

...beginnt endlich etwas staatsmännischer aufzutreten.

Ständig die Konkurrenz anzupatzen und Verdächtigungen in den Raum zu stellen, ohne irgend einen Beweis in der Hand zu haben, ist eines Alt-Kanzlers unwürdig.

Durch diese äußerst unmoralische Vorgehensweise bei den ÖVP-Spenden (eine Großspende in viele kleine anonyme Teilspenden zu zerlegen) ist die ÖVP sichtbar in die Defensive gekommen- deshalb der Ibiza-Rundumschlag.

Antworten
wollanig
17
6
Lesenswert?

Welches

Urteil?

Antworten
Gedankenspiele
0
22
Lesenswert?

@wollanig

Sie haben recht! Ich meine "Einstweilige Verfügung".

Antworten
gerbur
9
49
Lesenswert?

@Gedankenspiele

Kurz ist vorerst das "Geschäftsmodell Anpatzen" geplatzt. Bei den relevanten Themen wie Soziales, Gesundheit, Ökologie, Digitalisierung fehlt ihm jede Glaubwürdigkeit und auch Fachwissen. Leider halten Einige Hinterhältigkeit für eine wichtige und positive Eigenschaft eines Politikers und jubeln ihm immer noch, allerdings offensichtlich bereits nachlassend, zu.

Antworten
altbayer
13
7
Lesenswert?

Gutes Zeichen für Alle

Das ist ein gutes Zeichen für alle Wahlkampfwerber: "Passt einfach mit eurer Rhetorik auf!" - "Gfraster" und ähnliche Kraftausdrücke werden in Zukunft öfters vor Gericht enden.
Vielleicht ist dieses einstweilige Verfügung ein Schritt zu einem gesitteten Wahlkampf.

Ich glaube aber, dass da für die (nicht von der) SPÖ noch eine IBIZA Bombe platzen wird - aber von der ÖVP (und den Parteistrategen) zum richtigen Zeitpunkt - zur Zeit haben wir nur Wahlkampf- Vorgeplänkel.

Antworten
schadstoffarm
5
15
Lesenswert?

deiner Erleuchtung in Ehren

induziert vom grundlosen Selbstbewusstsein des Altkanzlers. Kannst uns deine stichhaltigen Gerüchte mitteilen ?

Antworten
Miraculix11
4
13
Lesenswert?

Altbayer meint sicher die alte Weisheit

Cui bono?
Wem nützten die Ibiza Videos?

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 119