AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Abrechnung Mitterlehner: "Kern und ich wollten viel, aber wir durften nicht mehr"

Im Interview mit Armin Wolf in der ZiB 2 erklärte der ehemalige ÖVP-Vizekanzler noch einmal, warum er ausgerechnet jetzt zur Abrechnung mit dem amtierenden Bundeskanzler Sebastian Kurz schritt - und bei der EU-Wahl trotzdem die ÖVP wählt. Im Ö1-Morgenjournal sagte Politologe Peter Filzmaier, Mitterlehner habe einen Tabubruch begangen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Reinhold Mitterlehner: "Ich will erreichen, dass die ÖVP zu ihren christlich-sozialen Werten zurückkehrt"
Reinhold Mitterlehner: "Ich will erreichen, dass die ÖVP zu ihren christlich-sozialen Werten zurückkehrt" © APA/HANS KLAUS TECHT
 

Der frühere ÖVP-Obmann und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner hat gestern sein Buch "Haltung" präsentiert und dabei viel
Aufmerksamkeit bekommen. Mitterlehner hat mit den Umständen seiner Ablöse durch Sebastian Kurz und der aktuellen Regierungspolitik abgerechnet. Politologe Peter Filzmaier sagt, Mitterlehner habe einen Tabubruch begangen: "Er hat sich konkret zur Innenpolitik geäußert." Das sei früher nicht üblich gewesen, so Filzmaier im Ö1-Morgenjournal.

Kommentare (56)

Kommentieren
isogs
0
2
Lesenswert?

Nicht verstanden

Er hat's nicht verstanden, es geht nicht um das Warum sondern um das Wie ?!

Antworten
Lodengrün
7
13
Lesenswert?

Man möchte es nicht glauben

es gibt Leute die engagieren sich für einen Lügner (ich unterstütze Mitterlehnner), einem Wortbrüchigeen (Rauchverbot ) und Inriganten (Strategiepapier).

Antworten
SoundofThunder
2
5
Lesenswert?

Strategiepapier?

Grand Design heißt es!😉

Antworten
voit60
16
22
Lesenswert?

Heute schicken die Schwarzen

hier ein paar ins Rennen, die diese widerliche Regierung verteidigt. Waren gestern zu viele regierungskritischen Stimmen hier unterwegs. Kameliterplatz im Dauereinsatz

Antworten
zyni
27
25
Lesenswert?

Kern und Mitterlehner,

das wäre keine Erfolgsgeschichte geworden. Mitterlehner hätte bei der Wahl wohl ein Desaster eingefahren. Kern hatte anscheinend nie die Absicht gehabt lange in der Politik zu bleiben.

Antworten
SoundofThunder
19
30
Lesenswert?

KurzIV ist auch keine Erfolgsgeschichte

Eineinhalb Jahre im Amt und jeden Tag negative Schlagzeilen. Kein Wunder dass sie die Pressefreiheit einschränken wollen.

Antworten
Mein Graz
18
14
Lesenswert?

@zyni

Glaskugel?
Runenstaberl?
Hühnerknochen?

Oder hast es einfach im Ur.in.

Antworten
eveline49
31
24
Lesenswert?

Wehleidig

Mitterlehner kann es nicht begreifen, daß es Kurz geschafft hat, die Partei wieder nach oben zu bringen. Statt dankbar dafür zu sein, benimmt der sich wie ein kleines bockiges Kind. Nicht einmal der Kern ist so lange nachtragend.

Antworten
Emilia1309
35
37
Lesenswert?

Eine widerliche Aktion

Selbst wenn es eine autoritäre Demokratie wäre, was sie definitionsgemäß keinesfalls ist, wer glaubt, dass die alte lahme Katastrophenkoalition anders zu retten gewesen wäre? Jedem war der absolute Stillstand der Entwicklung unseres Landes aufgefallen. Wir waren in nahezu allen Rankings (wirtschaftlich, PISA usw.) massiv zurückgefallen. Welcher Träumer glaubt, dass dies mit einer milden Übergangsregierung zu ändern gewesen wäre? War, der in seinem persönlichen Stolz zutiefst verletzte Mitterlehner (und das war, hinter der vorgeschobenen, seine einzige Motivation!) autorisert und legitimiert sein Lager mit diesem Tabubruch zu beschmutzen?

Antworten
SoundofThunder
18
21
Lesenswert?

Es ist eine autoritäre Regierung

Was geht den weiter? Demokratieabbau! Sicherungshaft! Pressefreiheit fällt Österreich im Ranking von 11 auf 17 zurück! Und natürlich zeichnet eine autoritäre Regierung immer Sündenböcke zur Verteidigung ihrer Politik hinzu:Wiener Langschläfer,Durchschummler,.... und natürlich die Asylwerber. Österreich ist gleich Ungarn!

Antworten
Horstilein
6
9
Lesenswert?

Sicherungshaft...

... ist mir lieber als erstochene und vergewaltigte Frauen und Töchter!!!

Antworten
SoundofThunder
10
8
Lesenswert?

🤔

Dann sperren wir sicherheitshalber gleich die ganze Bevölkerung ein. Dann sind wir sicher.Wer weiß wer wie tickt. Können Sie Gedankenlesen?

Antworten
Horstilein
4
6
Lesenswert?

Nein, aber

... es gab schon viele Wiederholungstäter und nicht einmal die werden lange eingesperrt und danach ausgewiesen!!!

Antworten
SoundofThunder
2
4
Lesenswert?

Ihre Einstellung ist eh verständlich.Ich glaube dass Sie nur die Ausländer mein

Aber noch haben wir einen Rechtsstaat und es gilt solange die UV bis die Schuld bewiesen ist. Und die meisten Straftäter in Österreich haben die Österreichische Geburtsurkunde. Beispiel:Soll man jeden der einen Vollbart trägt sicherheitshalber einsperren? Er könnte ein IS-Sympathisant sein! Aber anscheinend ist zur Zeit der Vollbart bei unseren Jugendlichen in Mode. Dann ist jeder zweite im Knast.

Antworten
Mein Graz
31
32
Lesenswert?

@Emilia1309

Von wem war Kurz autorisiert, Mitterlehner "abzuschießen"? Diese Autorisierung hat sich Kurz wohl selbst erteilt.
Rechtfertigt der Zweck die Mittel?

Mir ist "absoluter Stillstand" noch immer lieber als eine autoritäre Demokratie. In der hast du nämlich bald NICHTS mehr zu vermelden, denn es bleibt bestimmt nicht lange eine Demokratie.
Und ist dir aufgefallen, wie weit nach Rechts die Türkisen in dieser kurzen Zeit unter Kurz schon abgedriftet sind?
Schreckt dich das nicht?

Antworten
schetzgo
34
33
Lesenswert?

Aber wir durften nicht mehr

Wie in der Sandkiste, wie peinlich ist das denn?
Haben sie ihm das Schauferl weggenommen? Egal wie die Ablöse gelaufen ist, Kurz hat die ÖVP in
Dimensionen geführt, von denen die schwarze Riege nicht mal zu träumen gewagt hat, und jetzt kommt der große Anpatzer, pfui Teufel!

Antworten
spwolfg
3
6
Lesenswert?

schetzko....

Die ÖVP vielleicht, aber die Mittelschicht und die Kleinen im Land immer mehr in die Schei.....
Nachzählen wie viel Unsinn und Gemeinheiten diese "Türkis- Blaue Truppe" bereits geliefert hat.
Dimensionen, die wir uns alle im Traum nicht erwartet haben.

Antworten
create
7
14
Lesenswert?

@ schetzgo: bzgl Anpatzen hat der BK wohl vom Besten gelernt...

Die Dimensionen, die Sie meinen, werden uns wohl erst nach Regierungsperiode schmerzlich bewusst werden. Sprech ma vielleicht danach noch mal drüber!

Antworten
Mein Graz
23
29
Lesenswert?

@schetzgo

Du hast recht.
Kurz hat die Türkisen in eine Dimension geführt, die die verbleibenden Schwarzen mit positiven charakterlichen Fähigkeiten so nie erahnen konnten:
So weit Rechts stehend, dass die FPÖ schon fast rechts überholt wird
Message Control bis zum Exzess
Journalisten sollen möglichst dieser Partei nach dem Mund reden
"Abschießen" anderer ist super, es bleibt ja nur ein Mensch auf der Strecke. (Stell dir vor es hätt nicht funktioniert - Kurz wäre heute nicht Messias sondern Satan)

Bezeichnend finde ich, dass von manchen von euch Jüngern immer wieder betont wird, es ist egal, wie die Ablöse gelaufen ist: charakterlich gleich ausgestattet wie Kurz.

Antworten
Mein Graz
15
30
Lesenswert?

Kurz.

Kurz wollte um jeden Preis seinen Plan umsetzen und an die Macht kommen. Dazu war ihm anscheinend jedes Mittel recht. Mitterlehner und andere waren für ihn nur ein Mittel zum Zweck.

Also was ist da gelaufen?
"Abschuss" (wie ein User es nannte) eines Politikers, der seine Schuldigkeit getan hat.
Skrupellos andere für eigene Zwecke benutzen.
Populismus in reinster Form und Leute, die drauf reinfallen.
Ein scharfer Schwenk nach Rechts.
Fuchteln, wissend schauen, schweigen - und wenn man mal den Mund aufmacht kommen Stehsätze und nichtssagende Floskeln raus.
Möglichst die Medien kontrollieren.
Message Control.

Und die Leute schnallen nicht, worauf das hinaus läuft. Sie jubeln, klatschen, klopfen sich auf die Schenkel - "denen zeigt der's aber!“ und „die tun was für unser Land“ - trinken ihr Bier und sind zufrieden. Denn es wird der Neid geschürt, mit Hass gezündelt und niedrigste Gelüste werden befriedigt.

Antworten
BernddasBrot
10
25
Lesenswert?

Fritz Plasser

hatte in seinem Buch ähnlich argumentiert. Kurz hat die Themen der FPÖ übernommen ( mit dem besseren Marketing ) und HCS zum Vizekanzler gemacht um selbst BK zu werden. Inhaltlich wurden sogar Identitäre Themen realisiert ( statt Aufnahmezentren nun Ausreisezentren etc.) Der Pakt mit einer rechtsextremen Partei zeigt bereits seine Spuren . Hin zu kommt noch die Rolle des Sprengmeisters Sobotka . Anstatt wegen des Wohnbauförderungsdesaster - in NÖ einen UA zu starten , wird er die Hauptfigur bei der Demontage von Rot - Schwarz.

Antworten
SoundofThunder
19
28
Lesenswert?

Und der Grand Designer himself ist auf Tauchstation.

Dauert es so lange bis sein Think Tank für ihm eine passende Ausrede erfindet? Und die Identitären-FPÖ hat jetzt etwas Zeit zum Durchschnaufen.😏

Antworten
Lodengrün
11
10
Lesenswert?

Der hat den Karfreitag

frei, macht eine Schneetour und freut sich wenn seine Landsleute arbeiten. Zur Zeit ist auch keine Auslandseinladung eingegangen.

Antworten
fans61
31
31
Lesenswert?

Diese Bundesregierung ist und bleibt eine historische Schande....

und die Wähler goutieren diese, gegen sie gerichtete politische Ausrichtung auch noch.
Unfassbar....

Antworten
artjom85
5
6
Lesenswert?

Brot und Spiele, fans61...

Was das betrifft, ändert sich einfach nicht viel. Wenn überhaupt, dann die Art der Spiele.
Es wäre schon richtig, sich wesentlich früher aufzurichten, aber erklären Sie das mal dem Fußvolk.

Antworten
bt33
14
31
Lesenswert?

Wehleidig halt...

So weit ich mich erinnere, war schon nach Spindelegger klar, dass der Kurz kommen wird. Dass der Mitterlehner als Platzhalter gekommen ist, hat damit zu tun dass der Kurz es damals nicht angehen wollte, weil er genau wusste, dass ein VP-Chef bei den damals herrschenden Strukturen nicht überleben kann...

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 56