Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ErfolgsgeschichteBeispiel Portugal: Gemeinsame Wege aus der Pandemie

Bald wieder das Meer sehen können: Diese Hoffnung will Europaministerin Karoline Edtstadler den Menschen nicht nehmen. Bei einem Arbeitsbesuch in Portugal sollen weitere Weichen für den "Grünen Pass" gestellt werden.

Karoline Edtstadler, hier mit Außenminister Augusto Santos Silva, in Lissabon: "Die Hoffnung auf das Meer" © APA/BKA/ANDY WENZEL
 

Portugal hat den aktuellen EU-Ratsvorsitz gleich mit mehreren Erfolgsmeldungen für sich selbst gut ausgelegt, noch dazu in den beiden dominierenden Themen. Als erstes Land der Union konnten die Portugiesen ihren nationalen Plan zur Verwendung der europäischen Corona-Hilfen fertigstellen und bei der EU-Kommission einreichen, damit kommt die Hilfe aus dem Wiederaufbauprogramm auf den Weg – 13,9 Milliarden Euro. Parallel dazu ist es dem 16-Millionen-Einwohnerland gelungen, sich aus einer verheerenden Coronalage mit fast 17.000 Toten zu befreien und in relativ kurzer Zeit als Musterland zu gelten. Wie ging das alles?

Kommentare (2)
Kommentieren
ichbindermeinung
0
0
Lesenswert?

FFP2 Pflicht u. Eintritttesten in allen EU-Ländern

bitte mal schauen, dass die flächendeckende FFP2 Pflicht als auch das Eintritttesten für alle EU-Länder gleichermaßen gilt und nicht nur für die Bürger in Österreich - wegen der EU-Gleichbehandlung

Lodengrün
0
8
Lesenswert?

Edtstadler

und Erfolgsgeschichte ringt mir lautes Lachen ab.