AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Quereinsteiger bei NeosBrandstätter: "Nicht zulassen, dass Demokratie geschreddert wird"

Ex-Kurier-Chef Helmut Brandstätter wird auf Platz zwei für die Neos in die Wahl gehen. Der Umstieg sorgt für Debatten beim ORF, wo Brandstätters Frau politische Sendungen moderiert.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Brandstätter
Brandstätter © APA/Robert Jaeger
 

Es ist soweit: Neos-Chefin Beate Meinl-Reisinger präsentierte  Ex-Kurier-Chefredakteur Helmut Brandstätter als Quereinsteiger der Öffentlichkeit. Der erweiterte Vorstand beschloss einstimmig, dass Brandstätter  – wie Irmgard Griss 2017 – auf Platz zwei der pinken Liste in die Wahl zieht.

Kommentare (36)

Kommentieren
crawler
0
0
Lesenswert?

Irgendwie muss man

Jeannee's Gedanken in der heutigen Krone recht geben.

Antworten
peter47
0
2
Lesenswert?

@ Lockl & Reiterer

Dass Lockl Wahlkampfleiter von Van der Bellen und Reiterer gleichzeitig Moderatorin von im Zentrum war, störte niemand?

Antworten
ichbindermeinung
1
0
Lesenswert?

nicht einmal ein Arzt sagen dürfe, dass das Rauchen ungesund ist

nachdem das mit dem Rauchen gelöst ist, wird es Zeit, dass zum Schutz der Kinder u. Jugendlichen endlich auch ein Werbeverbot für alle alkohol. Getränke und Glücksspiele aller Art u. Kriegsspiele gemacht wird, so wie bei den Zigaretten schon vor langer Zeit vollzogen, da auch hier ein volkswirtschaft. Milliardenschaden f.d. Bürger entsteht. Alleine bei den Zigaretten wurde lt. Studie ein Schaden f.d. Bürger von ca. 665 Mio./Jahr errechnet und das trotz Zigarettensteuereinnahmen von fast 2 Milliarden im Jahr. Komisch, dass diesbzüglich niemand was für die Kinder u. Jugendlichen machen will

Antworten
36020b0a2c8e7b930d639adf2b62ccc5
12
3
Lesenswert?

Nicht zulassen, dass Demokratie geschreddert wird?

Schon passiert Hr Brandstätter.
Aber wie heißt es bei Kurz "Unser Weg hat erst begonnen" (?)

Antworten
Irgendeiner
14
14
Lesenswert?

Naja, ich wünsch ihm viel Glück,meine Baustelle werden die Neos

dadurch nicht, aber ich bin ihm unendlich dankbar, daß er Bastis Interventionen in Redaktionsstuben aufgedeckt hat,weil jetzt, was man stets vermutete,schon seit dem Umgang mit der kleinen ÖVPlerin in Tirol durch die freche Schnöseltruppe in der Zentrale,denn Lippmanns Konzept der Gatekeeper ist in dem Eck common lore,aber nie behaupten konnte weil nicht belegen, klar am Tisch liegt.Und das,meine Herrschaften ist kein Kavaliersdelikt, es ist die vorsätzliche und freche Manipulation der veröffentlichten Meinung.Und gerade hat uns der Studienabbrecher das Herausschmuggeln von Festplatten aus einem Amt,die Vernichtung öffentlichen Eigentums,die Annahme einer falschen Identität und den Betrug durch Nichtbezahlen einer vertraglich vereinbarten Entlohnung als Normalität verkauft und das ist nicht hilflose ignoranz, das ist ein Charakterbild,aber diesmal schredderts ein bißchen bei der frechen message control.Ich werde Herrn Brandstätter aus Positionsgründen wohl nie wählen,aber wenn die Auswahl zwischen dem und dem Sprengi wäre,ich bräuchte keine Millisekunde
um mich für Brandstätter zu entscheiden,weil man den ernst nehmen kann und er sich an die Fakten gehalten hat.Basti nicht.

Antworten
stprei
13
16
Lesenswert?

Entwertet

In meinen Augen hat sich Brandstätter durch das Wegducken bei den ersten Kandidaturgerüchten und der (nunmehr) klar parteipolitisch motivierten Buchveröffentlichung selbst abgewertet.
Schade, ich fand ihn journalistisch sehr gut.
Und zum ORF muss man nichts sagen. Schade um die Gebühren.

Antworten
Irgendeiner
15
10
Lesenswert?

Komm, laß die ad hominems,lenk nicht von dem

demokratischen Skandal ab daß Basti frech interveniert hat,denn über Motive kannst spekulieren aber eine Tat ist festgeschrieben im Strom der Zeit, darüber ist zu sprechen,klar? Oder hältst das für normal wie ein Basti?

Antworten
stprei
4
14
Lesenswert?

Nur eine Meinung

Es gibt anscheinend nur eine Meinung, und das ist ihre Meinung.

Aber offensichtlich darf man nicht einmal mehr sein Bedauern ausdrücken, ohne einen Seitenhieb zu bekommen, der wieder mal "Basti-Mimimimi" enthält. Und die Motive haben auch die anderen Medien aufgegriffen, da eine Buchveröffentlichung im Hochsommer sehr unüblich ist.

Antworten
bimsi1
1
15
Lesenswert?

Obwohl ich Herrn Brandstätter in manchen...

Aspekten seiner Beurteilung recht geben kann, spricht er mich emotionell leider überhaupt nicht an.

Antworten
knapp
18
18
Lesenswert?

Jetzt sind die türkisen Kampfposter wieder aktiviert geworden :-)

Alles schlecht reden und schreiben was nicht von Sepatzdian kommt. Wird er deswegen besser für Österreich? Sicher nicht! Im Gegenteil.

Antworten
KlausLukas
14
14
Lesenswert?

KNAPP

Die Nick steht für deinen geistigen Inhalt

Antworten
Irgendeiner
10
9
Lesenswert?

Hat er wirklich unrecht,

sind hier doch einen Haufen recht neuer Nicks hier,deiner for one.Aber naja,solange ihr so vornehm zurückhaltend bei den Antworten seids störts mich persönlich nicht,man lacht.

Antworten
Balrog206
4
6
Lesenswert?

Dir

Antworten geben zu geben , mußt Masochist sein , oder man will sich wie Sisyphus fühlen 😉😂

Antworten
PiJo
6
14
Lesenswert?

Diskussionsstoff beim ORF

Beim ORF gibt es so viele mögliche Parteilichkeiten, das es auf eine nicht mehr ankommt. Ganz zufällig kommt ein Außenstehender drauf wer mit wem verheiratet ist oder in einer Partnerschaft lebt, denn gemeinsame Familiennamen gibt es da nicht oder sie werden unterdrückt. Wenn da jemand erzählen will, es wird intern nicht über Themen diskutiert und Stimmung gemacht, der ist wohl von Melmag
und will nach hause telefonieren.
Wenn eine Partei immer nur von Quereinsteigern und Geldgebern hochgehalten werden kann, dann ist sie für einen "normal" denkenden nicht wählbar.

Antworten
f03ab67866f77d269e1730ee467b5d2a
22
24
Lesenswert?

Schade

Ohne Herrn Brandstätter wären die NEOS sogar wählbar gewesen.

Antworten
Apulio
17
12
Lesenswert?

Türkis light holt sich einen der besten

Journalisten in Österreich, bin gespannt wie lange das gut geht?

Antworten
selbstdenker70
8
23
Lesenswert?

...

Selbstüberschätzung....er wird den neos kein einziges Prozent mehr an Stimmen bringen

Antworten
Gedankenspiele
24
11
Lesenswert?

Bildung

Wenn man Bildung (zu Recht) wie die NEOS für sehr wichtig hält, dann sollten sie aber nicht für Studiengebühren eintreten und somit erst wieder finanzielle Hürden errichten und die Zukunftsmöglichkeiten der Leute nach der wirtschaftlichen Kraft der Eltern selektieren.

Antworten
Balrog206
2
1
Lesenswert?

Deswegen

Sind die Unis voll , und die Handwerker gehen aus ! In 20 Jahren verlegt Herr Dr die Rohre ! Eine Meisterprüfung die in die Tst€ geht muss natürlich jeder selbst bezahlen und die Kurse dafür in seiner Freizeit am We oder am Abend besuchen , wo der her Mag schon in der Bar sitzt weil dazu verdienen muß er ja nichts außer er braucht unbedingt noch eine eigene Wohnung !

Antworten
PiJo
0
17
Lesenswert?

Bildung zu Recht

Bildung ist unverzichtbar, es soll aber Lehre mit Matura die selbe Wichtung erhalten wie ein Studium, dieses Thema wird bei aller notwendigen Diskussion, auch von den NROS , nicht berührt .Wir brauchen in Zukunft genauso gut ausgebildete Facharbeiter , oder wollen wir arbeitslose Akademiker und Facharbeiter aus anderen Ländern, den Arbeit wird auch in Zukunft nicht nur von Robotern erledigt werden können oder vom Schreibtisch aus, mit Laptop und Smartphon.

Antworten
Gedankenspiele
0
11
Lesenswert?

@PiJo

Bin voll bei Ihnen!

Antworten
wischi_waschi
14
27
Lesenswert?

Gedankenspiele

Selbstverständlich bin ich für Studiengebühren, was glauben Sie wer einen Meisterprüfung bezahlt ?
Es gehören noch ganz andere Gebühren in Rechnung gestellt, aber leider sind wir "so übersozial"

Antworten
Gedankenspiele
17
19
Lesenswert?

@wischi_waschi

Man kann auch Ihre Meinung haben. Dann sollte man aber nicht meinen, dass Bildung wichtig ist, denn sonst muss ich es so vielen Menschen wie möglich ermöglichen Bildung zu bekommen, unabhängig vom finanziellen Hintergrund.

Und Ihr Argument dass Studiengebühren eingeführt gehören, weil andere Ausbildungen auch was kosten ist ohnehin Unsinn. Warum soll ich etwas verschlechtern, nur weil etwas anderes auch nicht ideal ist?

Und Ihre letzte Aussage "...leider sind wir so übersozial" richtet sich von selbst. Sozial eingestellt zu sein ist keine Schande. Verschwinden Sie doch aus Österreich und suchen sich ein anderes unsoziales Land, wenn es Ihnen hier "zu übersozial" ist!

Antworten
Geerdeter Steirer
0
1
Lesenswert?

Runter vom Gas werte/r @Gedankenspiele !

Dies ist nicht muß und ist weit unter der Gürtellinie, nahezu bei den Zehen: "Verschwinden Sie doch aus Österreich und suchen sich ein anderes unsoziales Land, wenn es Ihnen hier "zu übersozial" ist!"

Danke im voraus für die Einsicht ;-)

Antworten
wischi_waschi
6
8
Lesenswert?

Gedankenspiele

Sehr geehrter Herr oder Frau Gedankenspiele!

Ich, habe die Erfahrung gemacht, das sogenannte" Linke", wen Sie keine Argumente mehr liefern können, ausfällig und primitiv werden.
Ich, lasse mich sicher nicht auf Ihr Niveau herab. Wünsche Ihnen noch einen heißen Tag.

Antworten
Geerdeter Steirer
0
2
Lesenswert?

Da gibt es viele andere............

nicht nur " sogenannte" Linke".........welche so um sich schlagen.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 36