Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kanzlerkandidatur DeutschlandVor Weichenstellung: Offener Machtkampf in der Union

In Deutschland spitzt sich der Kampf um die Kanzlerkandidatur in der CDU/CSU zu. Erstmals erklärt auch CSU-Chef Söder seine Bereitschaft und setzt damit den CDU-Vorsitzenden Laschet weiter unter Druck.

In der deutschen Union hat die Frage der Kanzlerkandidatur an Fahrt aufgenommen. Sowohl der CDU-Vorsitzende Armin Laschet (rechts) als auch sein CSU-Gegenüber Markus Söder erklärten sich zur Übernahme der Kandidatur für die Union bereit. © AFP
 

Das war dann doch eine Überraschung. „Ich bin bereit zu dieser Kandidatur“, so CSU-Chef Markus Söder am Sonntag nach einer Klausur der beiden Unionsparteien. Neben ihm stand der CDU-Vorsitzende Armin Laschet und sagte: „Wir haben unsere Bereitschaft erklärt, für die Kanzlerkandidatur anzutreten.“ In der sogenannten K-Frage tobt in der Union nun ein offener Machtkampf.

Kommentare (4)
Kommentieren
covi
0
2
Lesenswert?

Markus Söder

Hier sieht man warum die Deutschen die Europäischen Amerikaner sind.

Lodengrün
0
3
Lesenswert?

Söder

kämpft nicht, er räumt weg. Und was er von Vereinbarungen hält wissen wir spätestens seit dem Agreement mit Kurz bezüglich Grenzöffnung. Und die Härte ließ er uns bei der Hypo Kärnten spüren.

Civium
0
3
Lesenswert?

Mit dem Söder stürzt die Union noch tiefer ab!

Strauss wollte nach Bonn ,

gescheitert, die Mehrheit der Deutschen wollen keinen Bayern , an der Spitze!

romagnolo
3
4
Lesenswert?

Offensichtlich wird die Personaldecke für gute Politiker nicht nur in Österreich

immer dünner.