Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Schallenberg im Wortgefecht mit Ankara"Das ist keine auf Rassismus oder Islamfeindlichkeit beruhende Politik"

Kanzler fordert Einigkeit der EU. Ankara ist erbost. Nun legt der Außenminister nach.

Außenminister Schallenberg
Außenminister Schallenberg © AFP
 

Der türkische Außenminister Mevlüt Çavuolu hat Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) scharf angegriffen. „Die eigentliche große Bedrohung für die EU und deren Werte stellt die verzerrte Ideologie dar, die Kurz vertritt“, schrieb er auf Twitter. „Diese abstoßende Politik, die auf Rassismus, Fremden- und Islamfeindlichkeit beruht, ist die kranke Denkweise unserer Zeit.“

Çavuolu reagierte damit auf Aussagen des Kanzlers. Kurz hatte zuvor die EU in mehreren Interviews und in einem Tweet dazu aufgerufen, sich vom türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoan nicht erpressen oder bedrohen zu lassen. „Es braucht vielmehr volle Solidarität mit Griechenland und einen ordentlichen Schutz der EU-Außengrenzen“, schrieb Kurz auf Twitter.

Dem „Handelsblatt“ sagte er, es existiere noch keine geschlossene Haltung der EU-Mitglieder gegenüber Erdoan. Kurz wünscht sich deshalb mehr Einigkeit in ihrem Vorgehen. „Dass dies nicht geschieht, kann ich nicht nachvollziehen.“ Kurz verurteilte, dass Erdoan versuche, Türken oder türkischstämmige Migranten, die in Westeuropa leben, für seine Zwecke zu instrumentalisieren.

Attacke auf den Amtskollegen

„Österreich wird auch weiterhin eine ganz klare Sprache sprechen, wenn die Türkei gegen internationales Recht verstößt, Menschenrechte, Medienfreiheit und rechtsstaatliche Prinzipien verletzt oder Flüchtlinge und Migranten als Druckmittel instrumentalisiert“, kommentierte Außenminister Alexander Schallenberg die Attacke seines Amtskollegen. „Das ist keine auf Rassismus oder Islamfeindlichkeit beruhende Politik“, sagte Schallenberg, „sondern ein konsequentes Eintreten für jene Werte, auf denen die EU fußt und die unsere Stabilität und Wohlstand garantieren. Dass manche türkische Politiker das offenbar nicht unterscheiden können, belegt einmal mehr, wie weit sich die Türkei in den letzten Jahren von Europa entfernt hat.“

Kommentare (23)

Kommentieren
Peterkarl Moscher
0
2
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Wie so sind so viele Türken in Österreich wenn die Türkei
so toll ist? Super Sozialhilfe und ein 5er BMW, das sind die
Motive!

Hildegard11
1
10
Lesenswert?

Das Dilemma der EU...

....heißt vdLeyen und weitere ahnungslose und kraftlose Personen auf dem falschen Posten.

beneathome
4
53
Lesenswert?

Endlich mal klare Worte

Was bräuchten wir die EU, wenn sie nicht fähig wäre unsere Werte klar zu transportieren und den aufkommenden Diktatoren zu zeigen, welche Werte sie vertritt.

Hausverstand
52
11
Lesenswert?

Aufkommender Diktator - Kurz?

Den aufkommenden Diktatoren - Orban, Kurz & Co. - sollte die EU nachdrücklich die europäischen Werte klarmachen. Damit die Werte, die diese Herren vertreten - Beschädigung der Justiz, Behinderung der Parlamente und der Pressefreiheit - nicht weiter um sich greifen können. Erdogan ist für diese Diktatoren nur eine willkommene Ablenkung...

Pelikan22
4
10
Lesenswert?

Was verstehen sie unter "Diktatoren"?

Wenn sie auf "Hausverstand" pochen, dann haben sie davon so viel, wie in einem Schneckenhaus Platz hat! Bevor sie diesen Unsinn verbreiten, definieren sie doch den Begriff "Diktator"!

Hausverstand
8
0
Lesenswert?

Die Frage ist eher, was versteht Kurz unter Diktatoren?

Den meisten Autokraten (Orban, Putin, Trump etc.) biedert sich Kurz unterwürfig an, vermeidet jede Kritik und unterläuft regelmäßig EU-weite Aktionen. Aber bei Erdogan schert er von seiner Linie aus und fordert plötzlich einheitliche Aktionen der EU (die er sonst systematisch hintertreibt). Das alles nur, damit die Türkisen bei der Wienwahl noch ein paar Stimmen von frustrierten FPÖlern zusammenkratzen.

ASchwammerlin
10
35
Lesenswert?

Also nicht Erdogan

sondern Kurz ist ein Diktator. Sorry, aber du gehörst in die Klappse!

Hausverstand
37
12
Lesenswert?

@ASchwammerlin

Ich habe ihn als aufkommenden Diktator bezeichnet, die Anzeichen dafür habe ich angeführt - und die kann man überprüfen, falls man offene Augen und Ohren hat. Ihre Reaktion, Andersdenkende gleich einmal in die Irrenanstalt zu verweisen, erinnert an unselige Zeiten und verrät welch Geistes Kind Sie offensichtlich sind.

Gelernter Ösi
3
11
Lesenswert?

Erdogan

Ich denke, er heißt Erdogan.

Sam125
0
10
Lesenswert?

Europa wach doch auf,denn wenn jemand böse und Demokratiefeindliche Gedanken

hegt,dann ist das der türkische Sultan Erdogan!Er denunziert und provoziert seine Nachastaaten, auch übers Meer hinweg!Er verfolgt die Kurden als Terroristen,er schert sich keinen Dreck um irgendein Seerecht und er stiftet sein Volk im Ausland dazu an,sich nicht zu Integrieren und spioniert seine eigenen Landleute aus!So spricht Erdogan,dessen Ziel die Islamisierung Europas ist zu seinem Volk im In-und Ausland: Die Demokratie ist nur der Zug auf dem wir aufsteigen,bis wir am Ziel sind!Die MOSCHEEN sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bayonette, die Kuppeln unsere Helme und die GLÄUBIGEN unsere Soldaten! Wenn Tolerante sich gegen Intolerante nicht zur Wehr setzen,so wird die tolerante Gesellschaft zerstört und mit ihr stirbt auch die TOLERANZ!Europa wach endlich auf,denn die grauen Wölfe waren schon in den Startlöchern um um Erdogans Islamisierungsziel voranzutreiben!

muschelkoch
10
84
Lesenswert?

Die Türkenbelagerung

Historisch gesehen gab es da schon einige Probleme.
Ich habe nichts gegen Türken aber sie sollten in der Türkei bleiben.
Auch Ihre Religionsfreiheit ist in der Türkei besser gegeben.
Wenn Sie zu Hause bleiben gibt es nur Gewinner.

Pelikan22
17
18
Lesenswert?

Eigentlich sollte es möglich sein ...

Namen richtig zu schreiben! Erdogan - Erdoan und Cavuolu - Cavusoglu. Die Aussprache ist allerdings ohne "g"!

Sam125
1
4
Lesenswert?

Pelikan,ist der falsch geschriebene Name des türkischen Despoten ,

Ihre einzige Sorge,die Sie bei diesem Thema haben,oder gibt's sonst noch was zum Posten, von Ihrer Seite? ZB mit welchen unverschämten Selbverständniss Erdogan unseren Bundeskanzler und damit unsere gesmte Regierung angreift und anfeindet!

untermBaum
0
99
Lesenswert?

Ich hoffe

Griechenland und Frankreich bleiben im Mittelmeer hart und Erdogan bekommt endlich eine vor den Latz. Die Türken zündeln überall, Syrien,Lybien, Armenien, Zypern. Verfolgen die Kurden über Staatsgrenzen hinweg ohne Gnade.
Wie lange lässt man das noch zu?

Pelikan22
0
4
Lesenswert?

Wenn man von "Diktator" spricht ...

dann ist Erdogan der neue Idi Amin!

FotoWallner
0
74
Lesenswert?

Er muss es spüren

Erst gravierende Wirtschaftssanktionen werden diesen Kriegstreiber und Süchtigen nach einem osmanischen Großreich einbremsen.

Hausverstand100
0
95
Lesenswert?

Dieser türkischen Politik

Kann man nur mit klarer Kante begegnen, hier ist diplomatisches Herumeiern völlig fehl am Platz!
Dieser Despot und seine Anhänger kapieren es anders nicht!
Die legen Diplomatie nur als Schwäche aus und werden dadurch immer unverschämter!

Pelikan22
0
0
Lesenswert?

Einmal "Hausverstand@" - Dann wieder "Hausverstand 100"

Was jetzt? Sans "schizophren"? Einmal macht der Kurz alles falsch; dann kann er es nicht besser machen! Wenn ihnen irgendwer ihren Nicknamen geklaut hat, dann melden's das der KZ. Oder posten sie unter zwei fast identischen Adressen? Entscheiden sie sich was ist nun richtig und was ist falsch! Dass sie ein "Wechselbalg" sind, nehm ich nicht an!

wjs13
3
49
Lesenswert?

Die legen Diplomatie nur als Schwäche aus und werden dadurch immer unverschämter!

Nicht nur türkische Politik. Trifft auch auf alle Migranten aus Nahost zu und wenn man dieses Problem auch nur anspricht wird sofort die Rassismus-/Islamfeindlichkeitskeule geschwungen.

Lodengrün
83
19
Lesenswert?

Kurz

und EU Einigkeit ist ein Widerspruch. Visegradstaaten, Orbannähe, da zeigte Kurz Stärken.

schteirischprovessa
5
65
Lesenswert?

Meinst du, Kurz soll Erdogan zustimmen, weil es in der EU noch keine

Mehrheit für seine Linie gibt?
Er macht da einzige Richtige: Versuchen, eine Mehrheit für ein starkes Auftreten gegen Erdogan zu gewinnen.

Lodengrün
49
11
Lesenswert?

Ich sehe Du kannst meinen Gedanken nicht folgen

ER, gerade ER, fordert jetzt Einigkeit, der keine Möglichkeit auslässt die EU zu grätschen. Hat nicht spezifisch etwas mit Erdogan zu tun.

Pelikan22
1
1
Lesenswert?

Pass auf! Jetzt kommt bald die Jagdzeit!

Zieh dein Manterl aus. Der Herr Graf MPsetzt grad seine Fasane aus. Da ist es extrem gefährlich im Wald, wenn's Büchserl knallt und vielleicht "wild" und "blind" verwechselt wird!