Zu spät für das Fronleichnamswochenende aber rechtzeitig vor der Sommersaison öffnen sich die meisten europäischen Länder nach der Corona-Krise wieder für den offenen Reiseverkehr. Stichtag ist der Dienstag der kommenden Woche, der 16. Juni. Ab 0 Uhr ist das Reisen in die betreffenden Länder dann wieder möglich.

Wobei: Eigentlich geht es vor allem um die Rückreise, also um die Frage, ob nach der Wiedereinreise nach Österreich eine Quarantäne oder ein Covid-19-Test notwendig ist. Genau genommen, kann also schon vorher nach Italien oder Kroatien fürs verlängerte Wochenende eingereist werden, sofern die Rückkehr frühestens am frühen Dienstagmorgen erfolgt. Wer es vorher probiert, muss riskieren, an der Grenze erwischt und mit einer Quarantänepflicht belegt zu werden...

Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) hatte sich schon zu Beginn der Woche "sehr zuversichtlich" gezeigt, dass Österreich binnen Tagen auch die Grenzen für Italien öffnen könnte. "Diese Woche, vielleicht schon Mitte dieser Woche" könnte man "einen sehr großen weiteren Schritt Richtung Reisefreiheit setzen", sagte Schallenberg.

Der kroatische Regierungschef Andrej Plenkovic hatte via Twitter verkündet, dass Österreich bald die Beschränkungen für die Einreise aus Kroatien aufheben werde. Nach einem Telefonat mit Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) twitterte Plenkovic: "Wir haben vereinbart, dass die österreichische Regierung morgen eine Entscheidung zur Aufhebung von Restriktionen für Personenverkehr zwischen Kroatien und Österreich ab Mitte Juni treffen wird."

Außenminister Schallenberg lädt vor dem Ministerrat, morgen, Mittwoch, um 10.00 Uhr zu einem Runden Tisch. Dabei soll gemeinsam mit Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne), Innenminister Karl Nehammer und Europaministerin Karoline Edtstadler (beide ÖVP) über die letzten Details beraten werden. Anschließend treten Schallenberg und Anschober vor die Presse.

Italien ganz oder teilweise?

Zuletzt hatten sich die Anzeichen verdichtet, dass auch Italien auf eine Grenzöffnung hoffen kann. Schallenberg hatte am Montag auf "Puls4" erklärt, dass Österreich die Grenze zu Italien schon binnen Tagen öffnen könnte. Allerdings ist bisher offen, ob es unter Bezugnahme auf die unterschiedlichen Infektionszahlen zu einem regional unterschiedlichen Vorgehen kommen wird. Bisher gilt für ganz Italien eine Reisewarnung wegen der Coronavirus-Pandemie. Griechenlands Grenzen werden sich dem Vernehmen nach ebenfalls öffnen.

Urlaubsempfehlung für Österreich

Weiterhin gilt aber – und das hat der Außenminister bereits vergangenen Mittwoch gesagt – Hausverstand ist der beste Reiseschutz! Die Empfehlung der Bundesregierung lautet weiterhin dazu, den Urlaub im Sommer 2020 möglichst in Österreich zu verbringen. Und auch auf der Homepage des Außenministeriums befindet sich nach wie vor der Hinweis, auf nicht notwendige Reisen zu verzichten.

Abschied von der Quarantäne

Kroatische Medien freuten sich am Dienstag bereits über die Ankündigung. Österreichische Urlauber liegen bei den Ankünften und Nächtigungen auf dem dritten Platz der ausländischen Touristen in Kroatien. Kroatien hat bereits Ende Mai die Einreisebeschränkungen für Österreich und neun weitere EU-Länder aufgehoben. So können Österreicher schon jetzt ohne Auflagen in das Adrialand einreisen. Allerdings benötigen Urlauber bisher bei der Rückkehr nach Österreich einen negativen Coronatest, oder sie müssen in eine 14-tägige Quarantäne.