Coronalage in Österreich1550 Neuinfektionen nach den Weihnachtsfeiertagen

In den vergangenen 24 Stunden (Stand: Montag, 9.30 Uhr) sind in Österreich 1550 Neuinfektionen verzeichnet worden. Vor einer Woche waren es 1792 neue Fälle.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© AP
 

1550 Neuinfektionen österreichweit, 1207 Coronapatienten in Spitälern, davon liegen 383 auf Intensiv: Das sind die aktuellen Zahlen, die Gesundheits- und Innenministerium am Montagvormittag bekannt gaben. 16 Menschen starben in den letzten 24 Stunden in Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Während die Situation auf den Intensivstationen im Vergleich zum Vortag unverändert blieb, kam auf den Normalstationen auch nur ein Corona-Patient hinzu. Mit Montag gibt es in Österreich 28.825 aktive Fälle, das sind um 661 weniger als am Tag zuvor.

Die Sieben-Tages-Inzidenz beträgt aktuell 164,2 Fälle auf 100.000 Einwohner. Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tages-Inzidenz ist derzeit Tirol mit 261,3, gefolgt von Vorarlberg, Wien und Kärnten (247, 183,3 bzw. 164,6). Weiters folgen Niederösterreich (149,5), Salzburg (148,7), die Steiermark (133,6), Oberösterreich (124,6) und das Burgenland (122).

Neuinfektionen nach Bundesländern

Burgenland: 30
Kärnten: 91
Niederösterreich: 360
Oberösterreich: -47 (Datenbereinigung)
Salzburg: 115
Steiermark: 198
Tirol: 273
Vorarlberg: 102
Wien: 428

Aufgrund von technischen Problemen in der Dateneinmeldung von Oberösterreich wurden für den Stefanitag zu viele neu bestätigte Fälle ausgewiesen. Durch die Korrektur sind die Fallzahlen für Oberösterreich heute damit niedriger als am Vortag.

14.750 Impfungen sind am Sonntag durchgeführt worden. 6,280.072 Menschen und somit 70,3 Prozent der Österreicher verfügen somit am Jahrestag des Impfbeginns in Österreich über einen gültigen Impfschutz. 6,589.991 Personen (73,8 Prozent) haben zumindest den Erststich bekommen. 3,58 Millionen oder 39,6 Prozent sind bereits mit dem Drittstich "geboostert".

Bisher gab es in Österreich 1.266.103 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (27. Dezember, 9:30 Uhr) sind österreichweit 13.650 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 1.223.628 wieder genesen.

Kommentare (4)
UHBP
0
9
Lesenswert?

16 Menschen starben

Wäre interessant wieviele davon geimpft waren.

checker43
0
0
Lesenswert?

Ca. 1 geimpft und 15 ungeimpft

"Bei den Todesfällen betrug das Verhältnis 20 zu 1: Von 100.000 ungeimpften Personen starben 63,66 an Covid-19, bei den vollständig Geimpften waren es nur 3,25 auf 100.000." (Stand 11.11.2021)

Ba.Ge.
2
2
Lesenswert?

Vermutlich circa 70% waren geimpft.

Menschen sterben irgendwann, mit unserer Zählweise (an und mit) hat das aber sowieso wenig Aussagekraft. Da wären weitere Infos (Alter, Gesundheitszustand, …) wichtig und das diese nicht gegeben werden, versteh ich sogar. Die Zählweise ist mMn falsch (erkennt man auch an der hohen Zahl der Verstorbenen, am Tag als die Zählweise umgestellt wurde).

dude
2
5
Lesenswert?

Ja, leider, UHBP,

... wird dies nie kommuniziert!
Aber wie schon seit 1 1/2 Jahren bemängelt, passierten und passieren nach wie vor in der Corona-Kommunikation die größten Fehler! Und diese Fehler und Unterlassungen sind hauptverantwortlich für die Verunsicherung in der Bevölkerung, für die wüstesten Theorien und für die sinkende Bereitschaft, notwendige Maßnahmen mitzutragen!