2-G KontrolleDürfen Über-Zwölfjährige auch ohne Ninjapass skifahren?

In Niederösterreich sollen Familien, die für ihre Kinder nur einen PCR-Test vorweisen konnten, bereits an Liftkassen zurückgewiesen worden sein, wurde bei einer Pressekonferenz kritisiert. Gilt wirklich nur der Ninjapass auf der Piste?

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© grafikplusfoto - stock.adobe.com
 

So richtig durchgestartet sind Niederösterreichs Liftbetriebe an diesem Wochenende. Mehr als 10.000 Gäste wurden gezählt. Etwa zwei Drittel der Liftkarten seien online gekauft worden. Die 2G-Kontrolle sei "reibungslos" verlaufen, berichtete Markus Redl, Geschäftsführer der ecoplus Alpin.

Doch es gab auch erste Beschwerden. So sollen Familien an Liftkassen zurückgeschickt worden, weil ihre Kinder keinen Ninjapass dabei hatten. Obwohl sie, eigens fürs Skifahren gemachte und negative PCR-Tests für ihre Kinder vorlegen konnten, berichtet der Kurier. „Wir wissen um die Problematik Bescheid, aber es fehlt nach wie vor eine bundesweite Regelung des Ministeriums. Wir dürfen die PCR-Tests nicht akzeptieren“, heißt es beispielsweise bei den Bergbahnen des Landes Niederösterreich. Im Rahmen einer Pressekonferenz am Freitag wurde betont, dass dieses Problem unbedingt bis zu Beginn der Weihnachtsferien gelöst sein muss.

Gelten keine anderen Tests für Kinder?

Doch gilt wirklich nur der Ninjapass für Kinder und Jugendliche über 12? Was, wenn diese gerade im Homeschooling sind oder frisch aus einer Quarantäne kommen und sie daher die wöchentlich vorgeschriebenen  zwei PCR- und einen Antigentest in der Schule nicht mitmachen konnten?

"In schulfreien Zeiten gilt dies für Personen, die der allgemeinen Schulpflicht unterliegen, sinngemäß, sofern dem § 19 Abs. 1 C-SchVO 2021/22 gleichartige Tests und Testintervalle nachgewiesen werden können", lautet der Text wortwörtlich in der seit dem 10. Dezember gültigen 6. Covid-19-Schutzmaßnahmenverordnung.

Das Gesundheitsministerium präzisiert auf Anfrage: „Kinder können auch in schulfreien Zeiten (gleich wie Kinder, die zuhause unterrichtet werden oder sich im Distance Learning befinden) einen Ninja-Pass erhalten. Dieser ist dann dem 2G-Nachweis gleichgestellt und berechtigt zum Zutritt von körpernahen Dienstleistungen, Gastronomiebetrieben etc. Wichtig hierbei ist, dass die gleichen Testintervalle wie im Schulbetrieb eingehalten werden. Hierfür steht das niederschwellige und kostenlose Testangebot (z.B. Alles gurgelt für PCR und Antigentests durch eine befugte Stelle z.B. Apotheke) zur Verfügung. Diese Regelung ist in der COVID-19-Schulverordnung 2021/22 geregelt, die Zuständigkeit dieser liegt grundsätzlich beim Bildungsministerium.“

 

 

Kommentare (5)
mahue
5
2
Lesenswert?

Manfred Hütter, 9330 Althofen: Es geht nur um Kinder über 12 Jahre

Mein Sohn 13 erhielt am 30.07.2021 die 2. Impfung. Hat zusätzlich den Ninja-Pass der Schule, mit goldenem Pickerl als Geimpfter und für alle zusätzlichen Tests freiwillig gemachten Tests 3x pro Woche grünes Pickerl für Nasenbohrertest und blauen für PCR-Test.
Wir können in den Ferien ohne Bedenken Skifahren gehen mit
Hüttenbesuch und Nächtigung. Und ab Freitag bei uns in Kärnten wieder ab und zu Mittagessen. Sein Impfzertifikat " Grünen Pass" habe ich mit meinem Zertifikat schon seit Sommer am Smartphone (meines nach 3.Stich aktuell). Den Ninja-Pass kann er daher getrost in der Schultasche lassen.
Gültige Lichtbildausweise (Bürgerkarte, Führerschein im Urlaub Reisepass) haben wir sowieso außer Haus je nach Situation alle auch mein Sohn 13 immer mit, für eine eventuelle Kontrolle durch Behörden, aber auch schon immer vor Corona.

mahue
2
4
Lesenswert?

Manfred Hütter, 9330 Althofen: Zusatz

Auf das Thema Hausunterricht geh ich gar nicht ein, glaube es besteht die Möglichkeit für Eltern, die diese Form des Unterrichts bevorzugen auch die Möglichkeit seine Kinder 3x pro Woche testen zu lassen, haben ja freie Unterrichtszeiten im Gegensatz zu Kindern die die Schule besuchen. Ist keine Benachteiligung oder Erschwernis.

Leopias
3
14
Lesenswert?

Moooooment

Ich muss also in den Ferien jeden Montag PCR und Antigen und Donnerstag einen Antigen für die Kinder organisieren damit wir Skifahren gehen können? Reicht es nicht, dass wir uns dann um einen gültigen PCR Test kümmern?
DAS will ich sehen wie das dann abläuft.
Schulkinder sollen also strengere Maßnahmen in den Ferien einhalten als Erwachsene?
Bitte mir meinen Denkfehler aufzuzeigen, I want to stand corrected!

Leopias
3
6
Lesenswert?

Ergänzung

Der zweite stich ist erst im neuen jahr möglich weil die kinder erst jetzt impfbar waren.

rogeda
10
11
Lesenswert?

Über 12

Es geht um Kinder über 12. Die dürfen sich schon seit einem halben Jahr impfen. Also war genug zeit für den 2. Stich.