Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wieder Bluttat in WienLebensgefährtin mit Messer schwer verletzt

Alkoholisierter rief selbst die Polizei. Die Frau soll auch ihn attackiert haben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) APA/DPA/ULI DECK
 

Ein 47-jähriger Mann hat seine Lebensgefährtin in Wien-Favoriten in der Nacht auf Mittwoch schwer misshandelt und dann selbst die Polizei alarmiert. Nach einem Streit über Geldangelegenheiten wurde der Mann laut einer Aussendung der Landespolizeidirektion gewalttätig, würgte und schlug die Frau. Als diese zu einem Küchenmesser griff, um sich gegen den alkoholisierten Angreifer zu wehren, entriss ihr dieser die Waffe und fügte ihr damit am Oberschenkel Schnittverletzungen zu.

Danach rief er die Polizei. Die Beamten trafen in der Wohnung auf die schwer verletzte Frau sowie auf den ebenfalls verletzten Tatverdächtigen - er hatte ebenso Schnittwunden davongetragen. Die 51-Jährige wurde von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch erstversorgt und in ein Krankenhaus gebracht, sie schwebte nicht in Lebensgefahr, hieß es von Seiten der Rettung. Der alkoholisierte und aggressive Tatverdächtige wurde festgenommen, das Messer sichergestellt.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen