Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Skandal um MaskenHygiene Austria: Massive Vorwürfe von Informanten

Schwere Vorwürfe werden laut: Nur 15 Prozent der Masken aus österreichische Produktion - Eigene Halle für zugekaufte Masken - Verletzungen wurden als Unfall daheim ausgegeben - Mitarbeiter erhielten Geld nicht.

CORONA: HYGIENE AUSTRIA / FFP2-MASKE
© APA/HANS KLAUS TECHT
 

Ein anonymisierter Informant erhebt auf Puls4 Vorwürfe gegen die Maskenproduktion von Hygiene Austria. Mitarbeiter hätten ihren Lohn nicht erhalten, nach Verletzungen an Maschinen sei der Unfallort als "zu Hause" angegeben worden und in einer eigenen Halle seien Masken aus China gelegen und dann gemeinsam mit der Eigenproduktion in Kartons verpackt worden, sagte der Informant. Hygiene Austria will laut dem Sender "zu diesem Zeitpunkt keine weiteren Presse-Statements abgeben".

Der Informant, ein ehemaliger Mitarbeiter, sprach davon, dass nur 15 Prozent der Masken von Hygiene Austria selber stammten, der Rest aus China. Die hygienischen Bedingungen seien mangelhaft gewesen. Handschuhe und Haarnetze seien nur getragen worden, wenn die Presse oder Politiker anwesend waren, auch Coronatests habe es nicht gegeben. In einer eigenen Halle hätten 40 Mitarbeiter völlig abgetrennt Masken umetikettiert. Das Umetikettieren dementiert Hygiene-Austria-Chef Tino Wieser in einem schon früher aufgenommenen Interview mit dem Sender, er spricht von Lohnfertigung im Auftrag des Unternehmens.

Wichtig sei gewesen, dass die Maschinen 24 Stunden am Tag laufen, dafür habe es sehr viel Druck gegeben. In drei oder vier Fällen habe es schwere Fingerverletzungen an den Maschinen gegeben, die Betroffenen hätten aber angeben müssen, dass sie sich daheim verletzt haben, so der Informant. In einem Fall sei die Polizei gekommen, es habe Zeugenaussagen gegeben, aber das Verfahren sei eingestellt worden. Die Firma selber dementiert, dass Unfälle vertuscht worden seien und spricht von einem Arbeitsunfall, nach dem von der Firma das Arbeitsinspektorat gerufen worden sei.

Ähnliche Kritik war auch von anderen Medien bereits unter Berufung auf frühere Mitarbeiter der Hygiene Austria berichtet worden. Der Informant von Puls4 sieht den Fehler jedenfalls vor allem bei den Leiharbeitsfirmen. Der von Palmers kommende Wieser sei hingegen "ein super Mensch" mit einem guten Herzen, mit ihm habe man reden können.

Vorwürfe auch im Morgenjournal

Ein anonymer ehemaliger Mitarbeiter hat am Samstag auch im Ö1-Morgenjournal neue Vorwürfe gegen Hygiene Austria erhoben. Schwarzarbeiter hätten ausschließlich die Aufgabe gehabt, Masken aus China umzupacken. Diese seien zu Chargen mit je 3.000 Stück gekommen, fünf bis zehn Stück seien unverpackt in Hygiene-Austria-Schachteln gegeben worden. Mit dem Umpacken seien ab Oktober mehr Arbeiter beschäftigt gewesen, als in der Produktion.

Erneut war die Rede von drei Leiharbeitsfirmen. Eine von ihnen sei bereits Konkurs gegangen und anschließend wieder mit den gleichen Beschäftigten aufgetaucht, so der Informant. Es habe auch mehrere Arbeitsunfälle gegeben, berichtet der ORF.

Kommentare (22)
Kommentieren
wischi_waschi
0
0
Lesenswert?

Eingesperrt

Gehören alle eingesperrt.
Betrug, bleibt Betrug.......

Mezgolits
0
1
Lesenswert?

Schwarzarbeiter hätten ausschließlich die Aufgabe gehabt, Masken aus

China umzupacken. - Vielen Dank - das ist für mich Betrug = so wie die wertlosen = unge-
speicherten Solar- und Windstromerzeugungen zuerst propagieren, dann schuldensub-
ventionieren + extrem umweltschädlichen Atom- und Kohlestrom importieren. Erf. StM

satiricus
0
4
Lesenswert?

Bleibt zu hoffen, dass....

... die Ermittler sämtlicher Behörden (Justiz, Polizei, Finanz...) nicht eingebremst oder gar zurückgepfiffen werden - so nach dem Motto "daschlogts des" (@Pilnacek).

untermBaum
8
26
Lesenswert?

War schon immer der Meinung

Dass made in Austria kein Qualitätsmerkmal ist. Viel zu viele Skandale. Im Lebensmittelbereich vor allem und wer weiß noch wo überall? Die Gier ist ein Hund!

GanzObjektivGesehen
11
43
Lesenswert?

Da ist Ja jetzt die WKStA und die Finanz und das Arbeitsinspektorat involviert.

Da wird as am Ende nichts mehr zu vertuschen geben. Es werden darüber auch noch genug Artikel geschrieben werden.
Und damit auch viel zum Thema Billiglohn und Leiharbeiter zur Sprache kommen wird. Warum arbeiten in unserem Land so viele Menschen unterbezahlt und unter unwürdigen Arbeitsbedingungen?

Alles auf die Poltik und Wirtschaft zu schieben ist populistisch und billig, aber nicht die ganze Wahrheit.

Wir alle wissen, was am Bau,- Ernte-, Pflege- und Reinigungssektor passiert. Und wer im asiatischen Raum unsere Konsumartikel herstellt. Trotzdem kauft der Großteil der (österreichischen) Bevölkerung das Meiste ohne darüber nachzudenken.

Dazu sollte sich jeder für sich einmal die wichtige und unkonfortable Frage stellen, ob wir den richtigen Weg gehen.

Moulinegarn
4
28
Lesenswert?

Sehr gut,

Alle wollen nur billig kaufen. Fängt bei unseren Bauern an, Erntehelfer bis zu den Arbeitskräften in Asien. Bin für einen fairen, leistungsabhängigen Lohn. Muss aber jeden bewusstsein, dass wir für den Konsum dann auch mehr zahlen müssen.

Pelikan22
0
1
Lesenswert?

Auf den FFP2 Masken, die die LRegierung an Senioren ...

gratis abgegeben hat, steht sehr wohl Made in China!

klaus59
0
1
Lesenswert?

@Pelikan

Schützenhöfer hat sicher eine langatmige Erklärung dazu

pinsel1954
1
5
Lesenswert?

..es fängt bei den Bauern an.....

...Wer ist schon in Österreich bereit als Äpfelpflücker zu arbeiten, ganz egal wie hoch der Lohn wäre ???
Wenn Sie im Supermarkt zum Preis von zwei Euro ein Killogramm Äpfel kaufen, dann hat der Bauer dafür 30 Cent erhalten.......
Wenn Sie ein Liter Milch im Supermarkt um 1,3 Euro kaufen, dann hat der Bauer dafür 30 Cent bekommen...... Der Liter Milch hat 3,4 % Fett, der Bauer liefert aber die Milch mit über 4 % ab.... mit dem restlichen Milchfett werden dann noch andere Milchprodukte erzeugt........
Damit dies irgendwie geht müssen billige und Billigstarbeiter diese harten Arbeiten verrichten.....
Wir alle haben Schuld auf uns geladen..........

einmischer
0
0
Lesenswert?

pinsel1954

Alles richtig - aber auch unter den Bauern gibt es Schwarze Schafe.

Balrog206
5
0
Lesenswert?

Schon recht

Dann definier mal leistungsabhängigen Lohn !

champion1of1truth
28
18
Lesenswert?

Ganz Objektiv Gesehen

Bist du der Kurz? Jetzt willst der Bevölkerung die Schuld geben?

scionescio
7
21
Lesenswert?

@championoftruth: +1

Da sieht man, dass die Message Control bei den einfacheren Gemütern schon ganze Arbeit geleistet hat.

leserderzeiten
3
10
Lesenswert?

@ champion + scion

Was erlaubt ihr euch?
Ihr kritisiert Kurz und sein Wähler?
Die Welt steht nimma lang 😉

Pelikan22
0
1
Lesenswert?

Niemand kritisiert hier!

Ich bin nur etwas ungehalten, weil mein Klopapier nicht wie versprochen aus Oberösterreich, sondern aus China kommt. Da sind nämlich die Blattel kleiner und die Rollen schmäler!

Lodengrün
20
42
Lesenswert?

Und wenn dann

die WKSTA oder sonst eine Behörde einen überraschenden Besuch dort abhält dann ruft ein Herr eine PK ein, spricht von unangemessenem Vorgehen und das man da ein Ende setzen werde.

SoundofThunder
7
39
Lesenswert?

🤔

Unfälle wurden als Daheim angegeben. Und ein halb abgetrennter Finger ist doch kein Grund für einen Krankenstand. Angenäht und ab zur Nachtschicht. Und wie viele Stunden lang war eine Schicht?

PiJo
0
6
Lesenswert?

Angenäht und ab zur Nachtschicht

Frei nach Geier Sturzflug -
"Jetzt wird wieder in die Hände gespuck . wir steigern das Bruttosozialprodukt"

scionescio
8
66
Lesenswert?

Da wird jetzt gleich wieder ein Artikel kommen, wo der Herr Wieder treuherzig erklären darf, dass alles ganz anders war und sich leicht erklären lässt ...

... bin schon gespannt, ob es zu einer Anklage kommen wird und was dann vor Gericht herauskommen wird.

Pelikan22
18
9
Lesenswert?

Ich freu mich immer, wenns da heißt: ANONYM

Ich zeig jetzt unseren Pfarrer an! Natürlich anonym. Der hat an Messwein ausg'schenkt obwohl das im Gastgewerbe verboten is!

scionescio
7
16
Lesenswert?

@Vogerl: wenn der Herr Pfarrer das unerlaubt in einem Gasthaus macht ...

.... sollte das belangt werden - wenn er das während einer Messe macht, zeigt das einmal mehr das abgrundtiefe Niveau der Argumentation von türkisen Kampfpostern.

Pelikan22
0
1
Lesenswert?

Hast a Problem?

Bist ja sonst net in da Kirch'n. Das abgrundtiefe Niveau zelebrierst du ja gerade! Wos dir nutzt, da is die Kirchn gut genug. Aber sonst hast nix am Huat mit denen! I moan die griechisch orthodoxen in Graz. Die dürfen das!