Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Chaos am Semmering250 Sperrgitter sollen Wintersportler jetzt im Zaum halten

Reaktion auf Vorfälle am Christtag: Eine Rodelwiese gesperrt, auf anderer wird kontrolliert.Kontingentierung für Skigebiet hätte funktioniert, sei "aber durch wildes Parken ausgehebelt" worden.

© Twitter/ORF Burgenland/Lenger
 

Weil auf dem Semmering (Bezirk Neunkirchen) am Christtag trotz erhöhter Präsenz der Exekutive, entsprechender Durchsagen und Schilder die geltenden Covid-19-Abstandsregeln "nicht immer eingehalten" worden seien, hat die Gemeinde am Samstag reagiert. In der Früh wurden laut Bürgermeister Hermann Doppelreiter (ÖVP) 250 Sperrgitter aufgestellt. Zudem appellierte der Ortschef an die Gäste, ausschließlich offizielle Parkplätze zu verwenden.

Die am Christtag sehr stark frequentierte Rodelwiese auf der sogenannten Panhanswiese wurde mit Sperrgittern abgesichert und ist demnach nur mehr für eine begrenzte Personenanzahl zugänglich, teilte Doppelreiter mit. "Wir werden kontrollieren, wer das Areal betritt. Wenn das nicht funktionieren sollte, werden wir morgen (am Sonntag, Anm.) ganz absperren." Die Rodelwiese beim Soldatenfriedhof sei bereits geschlossen.

"Es ist für uns nicht möglich zu beurteilen, wer in einem gemeinsamen Haushalt lebt. Aber so wie gestern konnte es nicht weitergehen", betonte der Bürgermeister in einer Aussendung. Die 250 Sperrgitter würden es "ermöglichen, nur eine bestimmte Personenanzahl in die Areale einzulassen".

Aufgrund der Covid-19-Bestimmungen haben die Seilbahnen ihre maximale Gästeanzahl um mehr als die Hälfte reduziert, Tickets müssen im Vorhinein online gekauft werden. Zutritt zu den Skigebieten und deren Parkplätzen setzt ein gültiges Ticket voraus. "Dieses Konzept der Kontingentierung funktioniert, wird jedoch durch das wilde Parken entlang der Landesstraße unmittelbar nach der Landesgrenze in der Steiermark ausgehebelt. Ich fordere die Exekutive auf, verstärktes Augenmerk auf die Verkehrssicherheit in diesen Bereichen zu legen", so der Semmeringer Ortschef.

Beim Semmering-Nachbar Stuhleck hatte man im Vorfeld bereits mit einem  solchen Chaos gerechnet und deswegen wurde der Skistart verschoben.

 

Kommentare (82)
Kommentieren
zuagraster
1
16
Lesenswert?

Irgendwann werden wir die Pandemie hinter uns haben, was bleiben wird,

ist die Erkenntnis, dass vielen Menschen das Eigenwohl vor dem Gemeinwohl wichtig ist.

Autschal
16
4
Lesenswert?

In der Früh wurden laut Bürgermeister Hermann Doppelreiter (ÖVP) 250 Sperrgitter aufgestellt

Sehr geehrter Hr. Bürgermeister! Habens nicht den Propheten Kurz angerufen. Ist ja ihre Partei. Könnte ja am kurzen Dienstweg erledigt werden. Kurz das rote - äh türkise - Telefon nehmen und der Fall würde abgeschlossen sein.

Flogerl
0
0
Lesenswert?

Autsch

Was für ein geistloser Stumpfsinn !

Possan
4
42
Lesenswert?

Wenn ich mir diese Bilder so anschaue

Überkommt mich der Verdacht, ich hätte einen heimlichen Wettbewerb übersehen....wie kommt man am besten unter viele Menschen, wenn geht ohne Abstand, damit ich dann den dritten lockdown zuhause in Quarantäne verbringen kann?!

DavidgegenGoliath
79
11
Lesenswert?

Die Menschen sind nicht mehr bereit,

such von unserer Regierung, bevormunden zu lassen!

princeofbelair
4
33
Lesenswert?

Wie hat es Klaus Maria Brandauer treffend formuliert?

„Aber ich bin auch ein guter Untertan. Das habe ich wohl von meinen Eltern gelernt, dass es Situationen gibt, in denen man versuchen muss, sich einzuordnen.“

WASP
11
54
Lesenswert?

Schilifte

Ganz ehrlich, hat wirklich wer geglaubt, dass das funktioniert? Die Lifte zu öffnen war der größte Fehler der Regierung. Eigenverantwortung und Rücksicht sind für manche scheinbar ein Fremdwort. Da hätte man die Geschäfte und kleinen Dienstleister auch offen lassen können. Aber die haben natürlich nicht diese Lobby. Da haben sich die Kapitalisten der ÖVP leider durch gesetzt. Ich habe mich anfangs echt über die erste Bundesregierung mit den Grünen gefreut, mittlerweile zweifle ich daran, ob es der richtige Zeitpunkt war. Sicher, ohne Krise könnte es anders aussehen....

KVKG
11
9
Lesenswert?

@wasp

Wenn man sieht, was die Grünen trotz Corona für ein bedenkliches Gedankengut entwickeln.....man will gar nicht wissen, was die ohne das Virus schon verbrochen hätten. Wenigstens sind diese Dilettanten in Wien Geschichte.

HansWurst
6
7
Lesenswert?

Blödsinn!

Gestern Präbichl: fast keine Leute
Heute Lachtal: freie Pisten

Ich gehe jetzt täglich Snowboarden.

Autschal
3
20
Lesenswert?

Danke Herr Girardoni

dass sie das Stuhleck nicht aufgemacht haben. So bleiben die Blödel in NÖ am sog. Zauberberg und stürmen die Wiener, Burgenländer und auch Niederösterreicher nicht steirische Wintersportgebiete. Fotos am Semmering zeigen alles. Auch Saalbach und Ischgl haben wahren Respekt der Pandemie gezollt und warten mit deren Öffnung der Schigebiete, trotz geplanter Vereluste.

styriart
28
11
Lesenswert?

Was jammerst du ?

Die Weihnachtsfeiertage sind die Pisten technisch die bestbesuchten Tage. Dazu kommt die Nähe zu Wien und schlussendlich noch keine Möglichkeit der Übernachtung. Ich hätte mir schlimmeres vorgestellt was den Semmering betrifft. Und es war soweit auch das einzige Schigebiet, wo es anfangs einige Probleme gab. Wobei das Problem selbst da so groß auch nicht war, weil wir immer noch von Menschen im Freien sprechen. Aber ja, wenn man will, kann man über alles herziehen und schlechtreden...

WASP
8
24
Lesenswert?

Was jammerst du

Ich hab nicht gejammert sondern meine Meinung kund getan. Was bist'n Du für ein frustrierter Typ? Eigenartig, also ehrlich!

styriart
27
8
Lesenswert?

Ich bin gar nicht frustriert

ich hatte einen herrlichen Tag auf der Piste - ich könnte glücklicher nicht sein. Ganz im Gegensatz zu dir...

WASP
3
23
Lesenswert?

Schön für dich.

Mein schöner Tag hält noch immer an. Und jetzt beende ich diese sinnlose Konversation mit einem russischen Sprichwort:
"Um das Feuer zu löschen, muss das Wasser nicht sauber sein"
Alles Gute.

Ragnar Lodbrok
4
23
Lesenswert?

...aber Sivesterfeiern sind verboten...

...was ich ja richtig finde... aber Skifahren - Liftfahren?

Bobby_01
9
74
Lesenswert?

Sofort

Skibetrieb einstellen. Die Leute sind zu dumm

Reipsi
7
62
Lesenswert?

Da sagen immer die

Betreiber der Liftanlagen das sie das alles im Griff haben , das leider NICHT , nach den Bildern ist das ein Chaos uns sonst nix , zumachen aber rasch, gar nicht aufmachen wäre noch besser .

panasonic11
8
81
Lesenswert?

Semmering

Einfach zusperren !!!!!!

styriart
44
27
Lesenswert?

Gemma mal die ganzen Wintersport-Basher ärgern...

Ich war heute auch am Berg, auf der Weinebene - es war HERRLICHST. Zwar viele Menschen, aber gut verteilt. Herrliche Winterlandschaft, frische, kalte, klare Luft, glitzernder Neuschnee - ein Wintertraum. Morgen wieder - und bei den ersten Schwüngen mit dem Board auf der präparierten Piste denke ich ganz fest an euch :-)

alm1234
1
23
Lesenswert?

Alternative zum Schifahren!!

Ich ging heute die Altenbachklamm in Oberhaag, weiter entlang der Grenze bis zur Kirche St Pongratzen. Herrliche Winterlandschaft und vor allem Ruhe!! War etwa 4 Stunden unterwegs und dabei 8 Personen begegnet. Also man sieht es geht auch anders.

Guccighost
24
47
Lesenswert?

finde es gar nicht super

wenn du mit dem Auto zum sporteln fährst darauf brauchst nicht stolz sein

einmischer
3
3
Lesenswert?

Guccighost

Genau, das muss auch mit dem Lastenrad auf einem der vielen Winterradwegen in die Schigebiete funktionieren............

Stemocell
37
13
Lesenswert?

Sie Lebensgefährder

Sie! Haben Sie noch nicht gehört, dass das Virus neuerdings speziell im Freien besonders gefährlich ist? ;)

unterhundert
2
1
Lesenswert?

Ja,

mich hat einer aufgehalten, aber den Dienstausweis hat Er nicht gezeigt.

kukuro05
7
55
Lesenswert?

so ist der heutige Mensch:

er gehört hinter Absperrungen!

baldasar
25
12
Lesenswert?

Wunder

Na sowas die Leute wollen halt an die frische Luft das können doch die Behörden nicht wissen...

 
Kommentare 1-26 von 82