Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wien stark betroffen 347 Corona-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden

Ein Drittel aller Neuinfizierten gehen laut Gesundheitsminister auf Reiserückkehrer zurück. Besonders stark steigt die Zahl der Coronainfizierten in Wien.

CORONA-DRIVE-IN-TESTZENTRUM ANSFELDEN
CORONA-DRIVE-IN-TESTZENTRUM ANSFELDEN © (c) FOTOKERSCHI.AT/KERSCHBAUMMAYR
 

An die 13.000 Coronatests werden derzeit täglich in Österreich durchgeführt. Das stark erhöhte Testaufkommen ist auf die Teststraße für Kroatien-Rückkehrer zurückzuführen, denn bisher haben sich bereits 7000 Urlauber angemeldet.

Doch liegt es an den verstärkten Tests oder an den zurückgekehrten Urlaubern? Denn die Zahl der Neuinfektionen binnen 24 Stunden hat einen neuen Höchstwert seit dem Lockdown Anfang April erreicht.

Laut Statistik der Ages gibt es 347 neue Infektionen in Österreich. 187 neue Corona-Fälle wurden allein in Wien verzeichnet, 67 in Oberösterreich, 21 in Niederösterreich und je 20 in Tirol und in Salzburg. In der Steiermark sind es 11 Fälle, in Kärnten 9.Viele der Neuinfizierten dürften von Urlauben am Westbalkan oder Kroatien zurückgekehrt sein.

Bisher gab es in Österreich 24.431 positive Testergebnisse, so die Aussendung des Gesundheitsministeriums. Mit heutigem Stand (20. August 2020, 09:30 Uhr) sind österreichweit 729 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 21.093 sind wieder genesen. Derzeit befinden sich 116 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung und davon 21 der Erkrankten auf Intensivstationen.

Doppelt so hoher Wert pro 100.000 Einwohner

Die Statistik der Ages zeigt die erschreckende Entwicklung in Wien: In den vergangenen sieben Tagen wurden österreichweit 19,1 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner verzeichnet - in der Bundeshauptstadt liegt dieser Wert derzeit bei 39,5.

Laut Gesundheitsminister Rudolf Anschober gehen derzeit 30 Prozent der Neuinfektionen auf Ansteckungen im Ausland zurück.











Kommentare (99+)

Kommentieren
samro
1
1
Lesenswert?

618 neuinfektionen thema gestern

marneum: zu ihrem gestrigen

''Lüge bzw Samro-Fakenews
Weder in der Printausgabe, noch in der App bzw. auf der HP der Presse sind diese Zahlen heute gestanden!
Es ist so tragisch zu welchen Mitteln sie inzwischen greifen!''

hier geht es wohl wieder einmal darum den samro mundtot zu machen beziehungsweise ihm luege zu unterstellen.
haetten sie einfach gegooglt und die presse und corona eingegegeben dann gibt es permanent einen punkt der heisst 15 grafiken zu corona.

dort sehen sie fuer den vortag 618 neuinfektionen.
ich habe davon sogar einen screenshot.
hoeren sie auf andere user als luegner zu betiteln.
welche interessen haben sie?
andere schreiben einfach dass man sich geirrt hat oder aehliches, von ihnen kommt aber luege.
ich erwarte nun ihre entschuldigung.

rehlein
0
1
Lesenswert?

@samro

Habe danach gesucht und gefunden.

Kann Ihren post bestätigen - 618 Neuinfektionen am 19.8. sind in der Kurve verzeichnet.

Ob es sich dabei um einen Fehler handelt oder woher die diese Zahl nehmen.... keine Ahnung.

samro
1
1
Lesenswert?

zahl donnerstag

rehlein danke.
mich nervt einfach dieses beschimpfen.
wenn mans nicht findet kann man sagen'' ich finds nicht''
oder man sagt sie haben sich geirrt.
aber immer diese postings mit luegner, das ist einfach weit unter aller kritik.

ja als ich das sah wurde mir echt anders.
daher hab ich hier gschrieben.
gestern dachte ich dann vielleicht hat es mit den zusaetzlichen zahlen von kroatien zu tun aber auch das erklaert es ja nicht.
hoffentlich steht diese zahl noch lange nicht wo.
wir koennen nur hoffen.
alles gute fuer sie.

calcit
1
4
Lesenswert?

Es sind bald Wahlen in Wien...

...es wird sich nichts tun in Sachen Corona! Keine Partei wird es wagen vor der Wahl Einschränkungen zu fordern um Stimmen zu riskieren. Ich fürchte nur nach den Wahlen wird Wien zusperren können...

wkarne2
3
3
Lesenswert?

Wien

Was ist mit Wien? Die Ampel sofort auf Rot!!!
Das ist doch nicht normal was in Wien passiert, und es gibt keine Beschränkungen.
Nur weil es die Bundeshauptstadt ist passiert nichts oder was!!

Immerkritisch
1
3
Lesenswert?

Ihr könnt kommentieren,

wie ihr wollt! Fakt ist, die Zahlen steigen kontinuierlich!

SagServus
14
4
Lesenswert?

Laut Gesundheitsminister Rudolf Anschober gehen derzeit 30 Prozent der Neuinfektionen auf Ansteckungen im Ausland zurück.

Wie rechnen die das?

Sind die 30% rein nur Ansteckungen von Urlaubsrückkehrern? Oder sind die 30% alle Ansteckungen die man bis zu Urlaubern zurückverfolgen konnte?

Sprich jemand war im Urlaub und hat dann im Inland wen angesteckt?

Weil so oder so ergibt das keinen Sinn.

Weil wenn ich sage, 30% der getesteten Urlauber sind krank aus dem Urlaub zurückgekommen, dann müssten von den rein getesten Kroatienurlauber ja schon min. >1500 Infizierte sein oder?

Marmorkuchen1649
0
11
Lesenswert?

30% der Neuinfektionen wären heute zum Beispiel:

347*(30/100), also etwa 116. Was ist daran nicht zu verstehen?

SagServus
5
1
Lesenswert?

Was ist daran nicht zu verstehen?

Das man 1500 positive Kroatienrückkehrer in den letzten Tagen bräuchte damit man darauf kommt.

Deswegen meine Frage ob die Aussage rein nur auf die Ruckkehrer bezogen ist oder ob hier die Infektionskette gemeint ist.

No-samro
10
10
Lesenswert?

Kann alles nicht so schlimm sein. Du bekommst noch einen Herzinfarkt.

Solange in Österreich vollkommen legal Personengruppen bis zu 200 Personen in einem Lokal ohne Maske und ohne Abstandsregel miteinander verkehren können, obwohl sie oft nicht einmal aus dem selben Bundesland kommen, geschweige denn im gemeinsamen Haushalt leben, solange müssen sie sich keine Sorgen machen samro.
Sie halten doch so viel von unserer Regierung besonders von unserem Gesundheitsminister. Der weiß doch was er tut! Haben's nicht so große Angst. Wenn der das alles so erlaubt, kann es doch nicht so schlimm sein. Auf alle Fälle sind heute weniger Menschen im Krankenhaus als gestern und der Anteil der wirklich erkrankten von den ganzen Positiven liegt bei 10,7 %. Am 28.3. lag der Anteil der Erkrankten bei den positiv Getesteten bei rund 98 %. Sagt ihnen das etwas? Vermutlich nicht! (Ich habe das jetzt absichtlich so formuliert) Ach ja für Langsamdenker: Quelle: covid19.geem.at und ORF2 Heute Mittag.

samro
9
6
Lesenswert?

eigenverantwortung

eigenverantwortung wolltet ir doch alle.
wer sagt ihr sollt zu veranstaltungen mit 200 menschen gehn?

ich habe keine grosse angst aber was man verstehen muss ist die tatsache dass sich die die sich an alles halten und den level zur zeit unten halten zu dummer erklaert werden und auch die zeche der ignoranten bezahlen duerfen.
dass man hier wenn man sagt seien wir bissl verantwortungsvoll und gehn wir vom gas, also panikmacher bezeichnet wird.
wir sind im sommer.
die zahlen steigen. klar sind es zur zeit die jungen die weniger hart meist getroffen werden und nicht die zahlen in den spitaelern machen.
trotzdem werden die spaet bis dauerfolgen haben.
ist es so klug die regierung nicht zu unterstuetzen sondern die leute aufzuwiegeln und zu posten ''fahrts ueber die grenze'' oder machts das damit noch mehr zu ignorantem verhalten angehalten werden?
und jetzt?
geben sie mir recht das vorsicht besser waere?

No-samro
5
6
Lesenswert?

@samro, auch auf die Gefahr, dass sie mich wieder nicht verstehen, versuche ich es.

Sie kritisieren immer jene die sich an nichts halten und munter 'drauf los leben als ob es Corona nicht gäbe. Sie fordern andauern Strafen, für alle, die sich an Anordnungen nicht halten, da diese Verweigerer und Egomanen kein Verantwortungsgefühl haben und daher nur Strafen nützen.
Im nächsten Satz erwarten sie von Verweigerern und Egomanen Eigenverantwortung? Ein Mensch der vorsichtig ist, auf Abstand achtet usw., wird sich ohnehin niemals in einen Raum mit 200 Fremden setzen wo man sich gegenseitig abbusselt und tanzt. Nein da machen nur Verweigerer und Egomanen, doch durch diese hirnrissige Verordnung kann man solche Idioten nicht einmal strafen, denn sie machen das vollkommen legal. Meine Frage an SAMRO. Was wollen sie eigentlich? Ansteckungen verhindern oder der Regierung huldigen! Beides geht im Moment nicht, da die Regierung mit ihrem handeln oder besser, Nichthandeln, Ansteckungen fördert, aber mit Sicherheit nicht verhindert. Masken im Supermarkt und Reisewarnungen reichen eben nicht. Ich bin kein Verweigerer aber ein Anhänger schneller und wirksamer Maßnahmen. Wir haben derzeit weder das Eine noch das Andere. Genau wie Anfang März!

rehlein
1
3
Lesenswert?

@No-Samro

Das sehe ich genauso - wir haben keine wirksamen und EINDEUTIGEN Maßnahmen, und es scheint so, dass sich die Regierung scheut, sich mit Verstand und Durchsetzung FÜR Maßnahmen einzusetzen, die nicht gekippt werden können, und die auch geandet werden können, bei Nichteinhaltung.

Dzt. haben wir nicht Fisch und nicht Fleisch.

Aber damit würde man sich sicher den Großteil der Österreich als Feind machen, denn es will ja kaum jemand Maßnahmen haben, da man sich in der persönlichen Freiheit eingeschränkt fühlt.
Und da das Volk ja schon immer gegen jedwede Maßnahme Zeter und Mordio geschrien hat, fügt sich die Regierung zugunsten der Wirtschaft und läßt es jetzt laufen.

Oder sehen Sie das anders?

No-samro
3
2
Lesenswert?

@rehlein, das soll jetzt keine Anmache sein, doch ich sende ihnen einen Kuss.

Endlich Jemand der mich versteht!😊
Mit jedem Wort haben sie recht. Ich war und bin nie ein Gegner von Maßnahmen gewesen, doch sinnvoll und, ganz wichtig, rechtssicher, müssen sie sein und auch der Bevölkerung ehrlich und verständlich zu Kenntnis gebracht werden. Im März schon habe ich das vermisst, als immer nur vom "Händewaschen" die Rede war, aber jedes Kind schon wusste, dass Covid fast ausschl. über Tröpfchen übertragen wird. Da nützt das Händewaschen nichts, wenn dir im Gasthaus der Kellner ins Aug spuckt. Kein Mensch redete über Abstand und beim Apre Ski standen sie aufeinander. Als sich die Situation entspannte war alles super. Seit Anfang Juli steigen die Infektionen wieder langsam aber ständig, wenngleich die Erkrankten niedrig blieben, doch jetzt steigt die Zahl der Infektionen schneller. Womöglich ein Kroatien-Strohfeuer, aber, nachdem sich doch 2/3 davon in Österr. anstecken erwarte ich mir dass die Regierung jetzt dem Volk klar macht, welche Maßnahmen ergriffen werden, sollte in 10 Tagen nicht nur die Zahl der Infektionen, sondern auch die Zahl der Erkrankten steigen. Das vermisse ich schon wieder. Derzeit habe ich noch keine Panik, da die Infektionszahlen alleine nicht der Status Quo sind.

rehlein
1
2
Lesenswert?

@No-Samro

Ich glaube nicht, dass das jetzt ein Kroatien Strohfeuer ist, es sind zwar ein paar zuviel Rückkehrer-Importe, aber der Großteil der Infektionen ist noch immer hausgemacht.
Und als Erkrankte sehen Sie nur die Hospitalisierten?
Auch das sehe ich kritisch, denn das ist das Einzige was publiziert wird.
Wir haben aber auch Kontakt mit den mobilen Betreuungsteams, also den Ärzten, die die Erkrankten, die zuhause symptomatisch sind, aber (noch) nicht krank genug um ins Krankenhaus zu müssen - und auch hier gibt es eine Menge ziemlich kranker Menschen, nur die fallen komplett durch den Rost.
Allein in Wien werden täglich ca. 200 Menschen ärztlich visitiert und zumindest symptomatisch behandelt.
Es wird leider noch immer falsch wahrgenommen, dass die meisten Menschen vollkommen asymptomatisch sind, das stimmt nicht, nur etwas mehr als 20% der aktiven Fälle sind sozusagen asymptomatisch, wobei auch Pat. als asymptomatisch bezeichnet werden, die eigentlich atypisch sind, also andere Symptome haben, als die dzt. mehrheitlich bekannten, die haben z.B. Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, migräneartige Kopfschmerzen etc.
Es geht also mehr Pat. schlecht als öffentlich bekannt.
Und die sind jeden Tag neue Kandidaten für uns.
Da hier aber von vielen die Meinung vorherrscht, dass auch wenn die Hospitalisierten steigen - solange die Betten nicht voll sind, ist das System nicht am Zusammenbrechen.
Und solange diese Meinung herrscht, wird die Regierung auch keine Maßnahmen verschärfen. Leider!

No-samro
2
0
Lesenswert?

@rehlein, ganz aufmerksam haben sie meine Zeilen aber nicht gelesen.

Eine Kopie aus meinem Kommentar:
Womöglich ein Kroatien-Strohfeuer, aber, nachdem sich doch 2/3 davon in Österr. anstecken erwarte ich mir dass die Regierung jetzt dem Volk klar macht......
Damit teile ich doch ebenfalls meine Bedenken mit, dass dies vermutlich mehr als eine Kroatienstrohfeuer ist, da sich eben doch 2/3 in Österr. anstecken. Wir wenden sehen wie viele erkranken.
Rehlein, ich kann nur hospitalisierte als erkrankt annehmen, da ich auf die Zahlen angewiesen bin die mir zur Verfügung stehen. Kranke Menschen, zu Hause, findet man in keiner Statistik, aber auch in keiner der Influenza und der anderen Viren. Wenn ich ehrlich bin, glaube ich auch nicht, dass die Zahl diese Erkrankten für die Beurteilung der Pandemie entscheidend sind. Als menschliche Schicksale selbstverständlich. Ich will mich da nicht als "falsch verstanden" wissen. Ich gehöre nicht zu Jenen die volle Intensivstationen benötigen, da mir klar ist, dass wir bei einer Vollauslastung der Betten zu wenig Personal hätten. In Innsbruck hatten sie weit keine Vollauslastung der Betten, waren aber mit dem Personal am Limit, da ein Patient mit ansteckender Krankheit für die Betreuung viel mehr Zeit in Anspruch nimmt als ein ByPass. Das Arbeiten in Schutzbekleidung ist auch nicht ohne. Ich bin nicht der Meinung, dass sich die Regierung von Corona-Leugnern beeinflussen lässt, schon gar nicht von solchen die hier posten, wie es sich allerdings mit Stimmen aus der Wirtschaft verhält, da bin ich mir nicht sicher.

rehlein
0
2
Lesenswert?

@No-Samro

Sie sind ein kleine Wortreiter;) - Sie legen jedes Wort auf die Waagschale, man müßte immer wortwörtlich auf Ihre posts eingehen, dass Sie Antworten als korrekt akzeptieren;) - Seien`s doch ein wenig toleranter und reiten nicht so auf jedem Wort herum, wenn man Ihnen antwortet - und ich meine das jetzt ganz lieb und nicht provokant!!!

Das Problem ist, dass man alles an Statistiken festmacht, aber gewisse Dinge lassen sich nicht statistisch beurteilen.

Bitte gestehen Sie mir zu, dass ich eine eigene Meinung habe, und die ist, dass wir die schnell steigenden Zahlen nicht zu sorglos sehen sollten - und nicht nur auf die dzt. Hospitalisierten schielen.

Es gibt einen Punkt, an dem einem die Situation entgleiten kann, man denke nur, dass die dzt. Jungen die Infektion in 1 oder mehrere Altenheime oder in Krankenhäuser schleppen, und wir hätten innerhalb kürzester Zeit zig- Patienten, und diese Möglichkeit ist täglich präsent.
Mit entgleiten mein ich jetzt nicht, dass sofort hunderte Menschen ins Krankenhaus kommen und sterben, aber es wäre für jede Covid Station ein Fiasko, wenn innerhalb weniger Tage viele Patienten aufgenommen werden müssen, vor allem wenn sie intensivpflichtig sind, denn dann rotiert man wirklich.
Wir hatten schon solche Wochen und ich möchte es nicht noch einmal erleben.

Und deshalb ist das alles für die Beurteilung der Pandemie wichtig.
Ich spreche hier im Forum ja nicht von etwas wovon ich keine Ahnung habe, sondern erlebe seit Monaten die Auswirkungen.

langsamdenker
0
4
Lesenswert?

@No-samro Sorry - ich muss Sie schon wieder korrigieren

Am 2. März 2020 kam aus dem Bundeskanzleramt eine Nachricht. Dort stand unter anderem:

"Schutzmaßnahmen
Halten Sie mindestens einen Meter Abstand zu den Mitmenschen, tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz und waschen Sie sich regelmäßig die Hände.

Einen Überblick über die aktuellen Maßnahmen finden Sie unter oesterreich.gv.at."

Wie ist es also möglich, dass SIE im März nur was vom "Händewaschen"gehört haben?

No-samro
2
3
Lesenswert?

Langsamdenker, jetzt bleibens bei Tatsachen.

Anfang März wurde absolut nichts von Abstand gesagt.
Ich verlange nicht einmal eine Quelle von ihnen bzgl. dieser Nachricht aus dem BK.. Schauen sie sich die PKs auf youTube an, wenn sie mir nicht glauben. Wenn Abstand von der Regierung Anfang März als wichtig angesehen gewesen wäre hätte es den Fall Ischgl nie geben dürfen. Also bitte!
Einen kleinen Seitenhieb kann ich mir dann aber nicht verkneifen. Wenn von der Regierung schon am 2. März klar gemacht worden ist, wie wichtig Abstand ist, warum haben sie das dann nicht davon mitbekommen? Auch ihre Eltern nicht? Die Wahrheit ist, dass der Bevölkerung das nicht eindringlich gesagt wurde.

langsamdenker
0
3
Lesenswert?

@No-samro

Die Wahrheit ist, dass Sie nie zugehört haben, weils von der türkis-grünen Regierung gekommen ist. Das ist alles no-samro.

Für heute hab ich von Ihnen genug gelesen.

samro
0
3
Lesenswert?

die wahrheit ist

die wahrheit ist dass die regierung anfang maerz dieses schoene beispiel gab um social distancing zu erreichen: kontake einschraenken bringt soviel weniger infizierte. das gab es weit bevor der lockdown kam.
was hier alle verbreitet wird ist unglaublich.

No-samro
3
0
Lesenswert?

@samro und @Langsamdenker

Schon bitter wenn man gerne recht hat, es aber nicht hat.
YouTube
10.03.2020 - Sebastian Kurz, Rudolf Anschober, Karl Nehammer - Maßnahmen Coronavirus

Kein Wort von Abstand!!!!!

Lediglich: Nicht Hand geben, in den Ellenbogen niesen, ja natürlich Hände waschen, ganz wichtig, soziale Kontakte einschränken, aber von Abstand keine Rede!

samro
0
2
Lesenswert?

bashing

langsamdenker
hier geht es darum stimmng gegen die regierung vom feinsten zu machen.
sie muessen nur genau verfolgen was der user schreibt:

zuerst zu rehlein:
'' Im März schon habe ich das vermisst, als immer nur vom "Händewaschen" die Rede war, aber jedes Kind schon wusste, dass Covid fast ausschl. über Tröpfchen übertragen wird. ''

6 stunden spaeter: war es nicht nur haendewaschen sondern:
''Lediglich: Nicht Hand geben, in den Ellenbogen niesen, ja natürlich Hände waschen, ganz wichtig, soziale Kontakte einschränken, aber von Abstand keine Rede! ''

ja warum hat man denn von der distanz geredet?
warum dauert gepredigt kontakte einzuschraenken?

vergleichen sie die aussagen binnen 6 stunden und es wird einem klar was hier gespielt wird.

langsamdenker
0
2
Lesenswert?

langsamdenker INFORMIERT: Anschober in dieser PK

"Bewahren wir eine gewisse DISTANZ zueinander"

DISTANZ bedeutet laut Duden (das ist so ein deutsches Wörterbuch - gibt es schon länger)

räumlicher ABSTAND, Zwischenraum, Entfernung

Dass es Menschen in Österreich gibt, die dieses Wort noch nie gehört haben, war Anschober offenbar nicht bekannt.

No-samro
3
0
Lesenswert?

@samro, wo leben sie? Am Land?

Sind sie Anfang März in Graz einmal in der Straßenbahn gefahren, oder haben sie eine fahren gesehen. Wenn es gehen würde könnte ich Fotos schicken. Da gibt es nur zwei Möglichkeiten. Entweder die Regierung hat nichts von Abstand gesagt, oder die Grazer waren alle taub.

samro
1
3
Lesenswert?

ich

lassen sie ihre unterstellungen.
ich war auch zu diesem punkt jeden tag in der stadt.
die menschen wollten einfach nicht hoeren.
warum sind sie denn am wochenende vor dem lockdown noch brav gequetscht in den skigondeln gesessen?
warum waren sie denn noch ueberall unterwegs und die regierung hat permanent nur aufgefordertkontakte einzuschraenken.
lassen sie ihre versuche einfach.
sie wollen das letzte wort haben und kommen immer mit neuen dingen die die regierung falsch machte.

 
Kommentare 1-26 von 174