Der Wetterumschwung in den vergangenen Tagen hat in den höheren Lagen für prächtigen Neuschnee gesorgt. Das Tourengebiet rund um die Südwiener Hütte (1802 m) auf der Oberen Pleißlingalm in den Radstädter Tauern zeigt sich tief winterlich. Das beliebte Alpenvereinshaus hat außer am Dienstag durchgehend geöffnet und freut sich auf Besucher.

Tourengeher schätzen das Gebiet ebenso wie Schneeschuhwanderer. Vor allem die nordseitigen Gipfelziele wie der Scheibenkogel (1997 m) sind absolut empfehlenswert. Für die Tour zum Spirzinger (2066 m) braucht man noch etwas Geduld: Hier muss „Frau Holle“ noch eine Extraschicht einlegen.

Die Tour auf den Scheibenkogel
© KLZ/Infografik

Vom Parkplatz Gnadenalm Stüberl folgen wir dem präparierten Winterwanderweg in südlicher Richtung zu den Hütten der Hintergnadenalm (1336 m). Hier schwenken wir nach rechts und gehen entlang der Rodelbahn bis zur Südwiener Hütte (1802 m). Auf Höhe der Schutzhütte halten wir uns links und folgen den Skispuren in eine Mulde.

Wir steigen in Spitzkehren hinauf zu einem latschenbedeckten Rücken und folgen dem Bergkamm nach rechts bis zum Gipfelkreuz am Scheibenkogel. Nachdem wir den herrlichen Blick auf die Obere Pleißlingalm genossen haben, geht es wieder durch die markante Mulde zurück zur Südwiener Hütte und von dort hinunter zum Ausgangspunkt.