Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kosten, Effizienz und Alternativen Kühle auf Knopfdruck: Worauf es bei Klimaanlagen wirklich ankommt

Klimaanlagen stehen gerade wieder hoch im Kurs. Die VKI-Expertin Karin Baumgarten-Doblander verrät, worauf es bei der Anschaffung ankommt. Plus: Die Ergebnisse des neuen Gerätetests der Stiftung Warentest.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) Goffkein - stock.adobe.com
 

Die deutsche Stiftung Warentest nimmt immer wieder Klimageräte unter die Lupe und vergleicht dabei mobile Monoblockgeräte mit fix verbauten Splitgeräten. Das Testurteil lautete schon im vergangenen Sommer: Gut sind eigentlich nur fix verbaute Geräte, mobile Varianten schneiden vergleichsweise schlecht ab. Das hat auch der aktuelle Test wieder bestätigt. Woran liegt das? 
KARIN BAUMGARTEN-DOBLANDER: Die großen Unterschiede liegen in der Energieeffizienz, fix eingebaute Geräte arbeiten viel effizienter. Die schlechteste Bewertung für diese Splitgeräte, bei denen jeweils innen und außerhalb der Wohnung ein Teil fix verbaut ist, war im Test im Sommer 2020 deshalb ein „Durchschnittlich“. Bei den mobilen Monoblockgeräten erwiesen sich hingegen drei von vier Geräten als weniger oder nicht zufriedenstellend. Das Ergebnis hat sich heuer wieder bestätigt: Während man zumindest drei der Splitgeräte als „gut“ empfehlen kann, kommt bei den Monoblöcken kein Modell über ein „weniger zufriedenstellend“ hinaus.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren