Rat vom CoachMit diesen Übungen werden Sie fit in der Fastenzeit

Bernd Marl lädt zu einer Challenge in der Fastenzeit: Im Video zeigt er leichte Übungen, die sich in den Alltag integrieren lassen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Dieses Mal würde ich euch gerne zu einer kleinen Challenge, also einer Herausforderung, für die Fastenzeit einladen. Ziel der Challenge ist es, dass ihr zu Hause regelmäßig Übungen absolviert.

eswegen zeige ich euch für die kommenden Wochen jeweils vier Übungen vor, für die ihr keine Geräte braucht und für die ihr insgesamt maximal zehn Minuten braucht.

Jede Übung wird zehn Mal in zwei Durchgängen durchgeführt. Ziel ist, dass ihr die Übungen zu Hause täglich mitmacht. Täglich? Bitte nicht erschrecken, es hat einen einfachen Grund, warum ich das Ziel etwas hoch angebe. Wenn ihr ein oder zwei Mal nicht dazukommt, die Übungen zu machen, dann macht ihr sie immer noch fünf bis sechs Mal. Und es handelt sich um nur vier Übungen, die relativ simpel sind, somit kann man sie auch überall machen.

Fasten Challenge

Machen Sie mit bei der Fitness-Challenge und veröffentlichen Sie Videos von Ihrer persönlichen Challenge auf Instagram! Vergessen Sie nicht, uns unter @kleinezeitung zu verlinken und den Hashtag #klzfitnesschallenge zu ihrem Videos hinzuzufügen. Wir freuen uns auf Ihre Videos!

Jeder soll hier mitmachen können, egal ob Fortgeschrittener oder Anfänger. Es geht darum, Bewegung regelmäßig in den Alltag zu integrieren. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass viele mit zu schweren Übungen starten und das Training deshalb auch nicht durchhalten. Das wollen wir hier vermeiden. Denn das erste und wichtigste Ziel ist: Routine zu entwickeln.

So bleibt ihr motiviert

Weiters würde ich euch bitten, immer mitzuschreiben, wenn ihr die Übungen absolviert habt. Warum der Aufwand? Das hat den Effekt, dass euer Erfolg sichtbar wird. Das Protokoll (siehe unten) kann in Phasen helfen, in denen ihr vielleicht einmal nicht so motiviert seid.

Außerdem: Sucht euch Verbündete – Freunde oder jemanden aus der Familie. Aber in diesem Fall bin ich euer Verbündeter. Ich mache die Challenge genauso mit und hoffe, dass ich euch so motivieren kann.

Fasten Challenge 2020

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!