FaktencheckNovavax: Lohnt sich das Warten auf den Totimpfstoff?

Viele, die sich noch nicht gegen das Coronavirus impfen lassen möchten, warten auf den Totimpfstoff von Novavax. Doch immer noch fehlt der vollständige Zulassungsantrag. Lohnt sich das Warten? Und wann wird das Vakzin zugelassen? Ein Faktencheck.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Novavax, Totimpfstoff, Zulassung
Bis das Vakzin von Novavax in Österreich verimpft werden kann, werden noch Wochen, wenn nicht Monate vergehen © (c) APA/HERBERT NEUBAUER (HERBERT NEUBAUER)
 

Angekündigt wurde der vollständige Zulassungsantrag schon länger, doch der Impfstoff von Novavax lässt auf sich warten. Und versetzt wiederum viele Menschen in den Wartemodus, wenn es um die Impfbereitschaft geht. Denn gar nicht wenige möchten sich erst mit dem Impfstoff des US-amerikanischen Pharmaunternehmens impfen lassen. Als einer der Gründe wird häufig Misstrauen gegenüber den mRNA-Impfstoffen genannt. Dass die genbasierten Impfstoffe sicher sind, auch weil sie weltweit schon milliardenfach verimpft wurden und auch kein Schnellschuss waren, haben wir hier und hier ausführlich erklärt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

petera
1
5
Lesenswert?

Was ich immer wieder bemerkenswert finde,

Ist wie kritisch und gesundheitsbewusst Teile der Bevölkerung beim Tema Impfen sind, während ein großer Teil dieser Kritiker rauchen, Alkohol trinken, sich ungesund ernähren oder auf Sport verzichten.

Während es bei den zugelassenen Impfstoffen aufgrund zig Millionen Anwendungen ein klares positives Sicherheitsprofil gibt, ist bei rauchen, trinken und Co die krebserzeugende Wirkung, viele weitere Nebenwirkungen und damit der frühzeitige Tot klar erwiesen.

Logisch ist das für mich nicht.

MaBe
0
14
Lesenswert?

Bitte um Richtigstellung

´Bei mRNA-Impfstoffen wird nicht das Immunsystem dazu gebracht, das AntiGEN zu produzieren, sondern die Zellen werden dazu gebracht, das AntiGEN zu produzieren. Das Immunsystem produziert dann als Reaktion auf dieses AntiGEN die AntiKÖRPER.

Ganz grob gesprochen.

DavidgegenGoliath
2
3
Lesenswert?

@ma

Die eigenen Körperzellen beginnen mit der Produktion des Spikeproteines, auf die Spikeproteine reagiert unser Immunsystem und beginnt Antikörper zu produzieren.

pescador
5
12
Lesenswert?

Was ich nicht verstehe

Bei jedem Wahlkampf werden unzählige TV-Diskussionen mit Politikern veranstaltet um Wählern mit unhaltbaren Wahlvesprechen und unrealistischen Visionen zu überhäufen.

Warum macht man zum Thema Corona bzw. Imfung nicht auch solche TV-Informationen zur Haptsendezeit? Fragen vom Publikum sollten auf den Tisch kommen und von Experten klar und verständlich beantwortet werden. Ohne etwas zu beschönigen oder zu verheimlichen.

Ich bin mir sicher, bis auf einige hoffnungslose Verschwörungstheoretiker würden sich viele Menschen von der Sinnhaftigkeit der Maßnahmen und der Impfung überzeugen lassen.

Ameisenbaer
32
27
Lesenswert?

Unglaublich

Jeder, der diesen Artikel hier liest, soll sich bitte auf YT die Pressekonferenz „Konferenz der Pathologen - Mediziner und Anwälte für Aufklärung“ vom 20.09.2021 anschauen. Ausführlich berichten hier alteingesessene Ärzte über ihre Erkenntnisse, was die Nebenwirkungen der neuen Impfstoffe betrifft - und die sind sehr wohl erschreckend. Und bitte keine dümmlichen Kommentare von wegen Verschwörungstheorien etc.
Warum wird den Menschen nicht selbst überlassen, mit welchem Impfstoff sie sich impfen lassen (müssen)?
Warum bekommen diese Totimpfstoffe nicht genauso eine Notzulassung wie die mRNA?
Warum wird weiterhin konsequent verschwiegen, dass es bereits gut wirksame Medikamente gegen Covid-19 gibt?
Warum berichten die Medien äußerst einseitig und immer nur pro Impfung und wie sicher diese neuen Impfstoffe doch angeblich sind.
Das sind sie eben nicht in der Art und Weise wie immer behauptet wird.
Die Skepsis vieler Bürger gegenüber Politik/ Medien gegenüber ist absolut nachvollziehbar.

DannyHanny
17
25
Lesenswert?

Konferenz der Pathologen!

Eindeutig der Corona Verharmloser und Impfgegner zugeordneten Vereinigung ! Anwälte die Armin Wolf geklagt und verloren haben und deshalb Coronleugner genannt werden dürfen! Deren Aussagen tausende Gegenteilige von " namhaften" Pathologen, Ärzten, Virologen gegenüberstehen !
Und wenn Sie Anwälten, in Bezug auf eine Pandemie vertrauen, wundert mich auch nicht, das Sie hier Werbung für die Schwurblerszene machen!
Und es gibt Medikamente, die je nach Mensch die Symptome lindern können......ein Medikament gegen Covid 19 gibt es ( noch ) nicht!!
Sie glauben hier einer langen Reihe von Falschmeldungen und Unwahrheiten!

DavidgegenGoliath
16
7
Lesenswert?

@Danny

Sie müssen für diesen Unsinn bezahlt werden, anders kann ich mir ihr Aussagen nicht erklären! Es gilt die Unschuldsvermutung!

DannyHanny
2
12
Lesenswert?

David gegen Goliath

Na dann los!!
Was ist nicht korrekt an meinen Aussagen?

DannyHanny
4
12
Lesenswert?

David gegen Goliath


Ja dann schliessen Sie mal los........was stimmt nicht an meinen Aussagen?
Hinzufügen möchte ich noch, das hier auch ein Zusammenhang zwischen der " Corona Leugner Partei MFG" und diesen Anwälten besteht.....einer ist sogar im Vorstand!

nasowasaberauch
2
14
Lesenswert?

„Die Anwälte für Aufklärung“ und seriös in einem Satz.

Sorry, das geht nicht zusammen.

Und es benötigt nicht nur Pathologen. Es geht nicht nur darum das Sterben zu verhindern. Sondern auch all die anderen gesundheitlichen Langzeitfolgen.

Patriot
18
23
Lesenswert?

Viele Ungeimpfte werden leider nicht mehr leben,

wenn der Totimpfstoff auf den Markt kommt!

ego cogito ergo sum
19
47
Lesenswert?

Endlich…

Endlich mal ein Artikel, der meine Situation aufgreift! Ich bin weder ein Coronaleugner noch ein Impfgegner. Vor COVID-19 habe ich genauso Respekt wie vor den derzeit erhältlichen Impfstoffen. Mein Favorit ist Valneva und werde auf diesen warten, so lange es noch dauern mag. Sollte dieser aus welchem Grund auch immer keine Zulassung erhalten, ist Novavax meine zweite Wahl. Wie schon im Artikel geschrieben wurde, gibt es sehr viele, die darauf warten. Wären diese Impfstoffe gleichzeitig mit den „modernen“ Impfstoffen verfügbar gewesen, bräuchten wir uns nicht mit unzureichenden Impfquoten herumschlagen.
Persönlich befinde ich mich seit Anfang 2020 in einem Lockdown, schränke meine Kontakte auf das Notwendigste ein und werde das auch weiterhin so handhaben.
Außerdem teste ich mich bereits seit gut einem Monat wochentags freiwillig, bevor ich zur Arbeit fahre!

babeblue
19
19
Lesenswert?

Genau ...

... ich werde auch warten. Das ist mir meine persönliche Gesundheit und mein Sicherheitsgefühl wert.
Natürlich wird es schwierig werden, aber hätte man bei den mRNA-Impfstoffen auch solche längeren Studien verlangt, gäbe es diese bis heute ebenfalls nicht.
Diese mRNA-Studie läuft nämlich gerade. Was auch für die mRNA-Impfung von Seiten der Hersteller spricht, sind die Herstellungskosten. Diese Impfungen lassen sich billig und rasch in großer Anzahl herstellen.
Wie hoch die Herstellungskosten bei Valneva oder Novavax sein werden, weiß man bis dato nicht. Ich bin aber auch gerne bereit, für diese Impfung zu bezahlen.

hkirchweger
14
18
Lesenswert?

Tja

Genau diese zeitliche Diskrepanz zeigt halt auch die Überlegenheit der modernen Vektor- und mRNA-Impfstoffe.

nasowasaberauch
9
11
Lesenswert?

Überlegenheit: im Sinne der Einfachheit in der Produktion.

Das ist definitiv ein Riesen Vorteil.

Dass die zögerlichen, die lieber auf die vermeintlich sicheren Totimofstoffe warten, damit ganz Österreich in Geiselhaft halten, ist halt die andere Seite der Medaille.

So sehr ich die Zweifel verstehe, verstehe ich die Auswirkungen auf die Gesellschaft langsam nicht mehr.

uzi50074
24
65
Lesenswert?

Novavax ist kein Totimpfstoff.

Er ist ein proteinbasierter Nanopartikel Impfstoff. Künstlich hergestellte Spike-Proteine werden gemeinsam mit Nanopartikel gespritzt. Die Spikeproteine gruppieren sich um den Nanopartikel und täuschen so ein virusähnliches Gebilde vor.

Bei einem Totimpfstoff werden abgetötete Viren injiziert. Daran forscht außerhalb von China nur Valneva.

Solche Fake News, getarnt als Faktencheck, tragen nur zur weiteren Verunsicherung bei. Also völlig kontraproduktiv.

pehe99
2
4
Lesenswert?

aber das schlimmste...

"...Totimpfstoff mit GENTECHNISCH hergestelltem Virusantigen (Nanopartikel-Technologie) und Adjuvans auf Saponin-Basis..."
der link müsste

https://www.vfa.de/de/arzneimittel-forschung/woran-wir-forschen/impfstoffe-zum-schutz-vor-coronavirus-2019-ncov.html

lauten...dann klappts auch mit dem Nachschauen ;)

Kleine Zeitung
7
24
Lesenswert?

Keine Fake News

Lieber uzi50074.

Das Vakzin von Novavax wird als protein-basierter Totimpfstoff geführt, weil eben kein lebendes Virus "im Spiel ist" - sie können die Details auch auf der Seite vfa.de, (Website der forschenden Pharmaunternehmen) nachlesen: https://www.vfa.de/de/arzneimittel-forschung/woran-wir-forschen/impfstoffe-zum-schutz-vor-coronavirus-2019-ncov.

Die Wirkweise, wie Sie sie beschrieben haben, haben auch ich im Artikel erklärt.

Liebe Grüße und schönen Tag,
martina marx

uzi50074
5
11
Lesenswert?

Genauer Informieren


Dann dürfte es an der mangelnden Recherche liegen.

Hier Definition aus Gesundheit.gv.at:

Ein Totimpfstoff (Totvakzine) ist ein Impfstoff aus abgetöteten Krankheitserregern oder Bestandteilen von Krankheitserregern. Werden die Krankheitssymptome der Erreger vor allem von deren Giftstoffen verursacht, können diese in „entgifteter“ Form als sogenannter „Toxoidimpfstoff“ verabreicht werden. Bei der Herstellung von Totimpfstoffen werden die Krankheitserreger beziehungsweise deren Bestandteile mithilfe von physikalischen oder chemischen Prozessen abgetötet oder inaktiviert. Dadurch können sie sich nicht mehr vermehren und keine Infektion auslösen. Dies kann erreicht werden, indem ein Erreger zum Beispiel durch Hitze zerstört wird oder beigefügte Hilfsstoffe den Erreger abtöten. Da Totimpfstoffe eine schwächere Immunantwort auslösen als Lebendimpfstoffe, müssen sie in regelmäßigen Abständen aufgefrischt werden.
Weitere Informationen finden Sie unter Impfungen.

Das ist die fachliche Definition von Totimpfstoffen. Können sie in vielen anderen Quellen nachlesen. Novavax fällt nicht darunter.

Ihr Link erzeugt eine Fehlermeldung. Der vermutlich interessante Artikel kann nicht gelesen werden

nicha20
82
36
Lesenswert?

jene, die schwere Nebenwirkungen von MRna-Stoffen hatten...

...werden sich sicher gerne bei der Kleinen Zeitung und anderen bedanken, nämlich dafür, dass immer wieder betont wird, wie "sicher" diese Impfstoffe sind. Die Datenbanken über Nebenwirkungen und Todesfälle sprechen leider eine andere Sprache.

Ich verstehe jeden, der auf alternative Impfstoffe warten möchte.

Kleine Zeitung
3
16
Lesenswert?

Antwort

Lieber nicha20!

Bevor ein Impfstoff eine Zulassung erhält, durchläuft er mehrere Phasen der Sicherheits- und Wirksamkeitsprüfung. In Phase III wurden zehntausende Menschen mit dem Impfstoff geimpft, jede Nebenwirkung erfasst. Auch nach der Zulassung wird weltweit weiterhin beobachtet ob seltene, davor nicht erfasste Nebenwirkungen auftreten. Dadurch haben Impfstoffe ein hohes Sicherheitsprofil. In der Suche nach dem Covid-Impfstoff ging vieles um ein Vielfaches schneller als im herkömmlichen Prozess: Das liegt daran, dass sich alle zuständigen Behörden zu einer möglichst raschen und engen Zusammenarbeit verständigt haben. So beurteilt die EMA (europäische Arzneimittelbehörde) Impfstoffdaten in einem „Rolling Review“-Verfahren. Hier werden die Daten aus laufenden Studien fortlaufend eingereicht und von der EMA bewertet. Weil die Daten bereits ausgewertet werden, sobald sie verfügbar sind, und nicht erst, nachdem ein formeller Antrag auf Marktzulassung gestellt wurde, kann der Prozess bis zur Zulassung mit einem Rolling-Review-Verfahren erheblich verkürzt werden.
Lieben Gruß!

DannyHanny
4
14
Lesenswert?

Nicha20

Warten Sie auf was Sie wollen......nur hören Sie auf Falschinformationen zu verbreiten!!
Die sprechen von Datenbanken.....ja welche denn?? Darüber geben Sie keine Auskunft........weil man sofort alles widerlegen könnte und Telegram/ Facebook Gruppen nicht als " Datenbank" zählen!
Heute fliegen die Schwurbler wieder tief!!

b03a3ae3bbad5641c902003951fb228f
3
17
Lesenswert?

6 Milliarden Impfdosen verabreicht

Weltweit wurden 6 Mrd Impfdosen verabreicht. Eine überschaubare Gruppe an Geimpften reagiert stärker auf einen der Wirkstoffe, wobei die meisten Nebenwirkungen nach wenigen Tagen oder Wochen wieder verschwinden. Wenn ich mich z. B. (wie empfohlen) nach der Impfung nicht schone, werde ich ein erhöhtes Risiko haben, an einer Herzmuskelentzündung zu erkranken etc. Abgesehen davon gibt es Menschen, die auf Aspirin, Antibiotika, Ibuprofen, die Zeckenimpfung etc. mit schweren Nebenwirkungen reagieren. Das gibt es immer! Genauso wird es Menschen geben, die auf Novavax stärker reagieren...

yzwl
7
27
Lesenswert?

Nebenwirkungen

kann es bei jedem Impfstoff geben, auch bei Novavax, dieser ist überhaupt noch nicht ausreichend getestet, und das ist ja das Hauptargument bei mRNA von den Impfgegnern, obwohl schon Milliardenfach verimpft. Und bei wem wollen sie sich dann bedanken, Nicha20

DannyHanny
9
33
Lesenswert?

Nicha20

Wer sind jene?
Und damit meine ich nicht " jene" von denen Sie auf Facebook/ Telegram über 32 " Ecken" gehört und deren Anzahl, bei jeder Weiterverbreitung um einiges grösser geworden ist!

Mein Graz
17
56
Lesenswert?

@nicha20

"... schwere Nebenwirkungen von MRna-Stoffen hatten..."

Und das sind? In welcher Häufigkeit? Im Vergleich mit Folgen der Erkrankung?

Bitte keine Angaben wie "in meinem Bekanntenkreis" o. Ä., sondern zuverlässige Quellen angeben.
Danke.

 
Kommentare 1-26 von 40