Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SpezialambulanzLong Covid: ,,Die meisten, die zu uns kommen, haben eine Odyssee hinter sich''

Mariann Gyöngyösi behandelt in der ersten Long-Covid-Ambulanz Österreichs Patientinnen. Der Andrang ist enorm, die Ambulanztermine sind über Monate hinaus vergeben.

Long Covid, Österreich, Ambulanz
Long Covid betrifft immer mehr Menschen, es braucht mehr Anlaufstellen für sie, sagt Mariann Gyöngyösi © (c) Andrzej Wilusz - stock.adobe.com
 

Seit März 2021 ist die Spezialambulanz für Long-Covid-Patienten in Betrieb, es war die erste dieser Art in Österreich. Angesiedelt ist diese an der Herzambulanz des Wiener AKH. Wie viele Patientinnen und Patienten haben Sie während der letzten Wochen behandelt?
MARIANN GYÖNGYÖSI: Grundsätzlich können wir pro Woche fünf Patienten behandeln, doch wir sehen, dass der Bedarf um ein Vielfaches größer ist. Mit Ambulanzterminen sind wir die nächsten Monate über den Sommer eigentlich ausgebucht. Aus diesem Grund versuchen wir, die Ambulanz zu erweitern.

Kommentare (3)
Kommentieren
gm72
4
29
Lesenswert?

Gut, dass es diese Einrichtung gibt!

Wir bräuchten wohl mehr davon!!
Selbst nach COVID genesen weiß ich annähernd, wie schwer es sein kann, mit den Folgen fertig zu werden, aber zum Glück bin ich kein Long Covid Fall. Für Leugner und Grippe-Vergleicher nicht nachvollziehbar...
Danke an alle unermüdlichen Pfleger, Ärzte und sonstige Unterstützer, die in der zweiten Reihe Hilfe leisten und viel zu wenig Anerkennung erfahren! Danke!

future4you
1
5
Lesenswert?

Es ist nicht zu glauben,

dass selbst bei Erfahrungsberichten wie dem Ihren es noch Menschen gibt, die nichts anderes zu tun haben als notorisch den Daumen nach unten zu zeigen. Wie lebensfremd, blind, abgehoben, verhärtet oder ideologisch verbohrt müssen denn die sein?

blubl
8
9
Lesenswert?

🤔

Grippevergleicher - der ist Gut - sie sollten sich mit dem Thema Influenza (echte Grippe) etwas genauer befassen.