Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

NachgefragtLong Covid: Welche Faktoren die Nacherkrankung begünstigen

Das Coronavirus wird uns noch länger beschäftigen. Die Gründe sind aber nicht nur der schleppende Impffortschritt und die aufkommenden Mutationen, sondern auch Long Covid. Was das genau ist und wer von den Langzeitfolgen einer Covid-19-Erkrankung betroffen ist.

Long Covid
Auch Monate nach einer Covid-19-Erkrankung können Patientinnen und Patienten gezeichnet sein © (c) Fly_dragonfly - stock.adobe.com
 

1. Was ist Long Covid?
ANTWORT: Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Bei Long Covid handelt sich nämlich um kein einheitliches Krankheitsbild. Viel mehr werden hier unterschiedliche Langzeitfolgen, die auch Monate nach einer Covid-19-Erkrankung auftreten können unter diesem Schlagwort zusammengefasst. „Wir haben immer noch nicht vollständig ergründet, was Long Covid ist“, sagt etwa Janet Diaz, Expertin der WHO (Weltgesundheitsorganisation). Erste Studien bzw. Erfahrungswerte ergeben, dass etwa zehn bis zwanzig Prozent noch Wochen oder Monate nach der Beginn der Krankheit an den Folgen von Covid-19 leiden.

Kommentare (1)
Kommentieren
zweigerl
5
1
Lesenswert?

Ist das eine "Verschwörungstheorie"?

Je länger diese verheerende Pandemie dauert, desto mehr verblasst der Glorienschein der Virologen. Die wissen einfach nicht wirklich etwas. Vor allem treten sie in der Ursachenforschung auf der Stelle. Heute hörte man wieder davon, dass Tiere das Virus lostreten. Möglicherweise als Notfallsreaktion gegen die gnadenlosen Übertritte des Menschen, und möglicherweise wird das unter der Decke gehalten, um nicht ein anthropozentrisches Tierschutzprogramm initiieren zu müssen , das alle Expansionsträume des homo sapiens beendet. Wir sperren nicht nur die LKW-Produktion zu, sondern alle Verdrängungsprojekte der Natur. Ist das eine "Verschwörungstheorie"? Nein, es ist Rätselraten ob der Ohnmacht der virologischen Theorien.