Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Frage & AntwortCoronavirus: Wie gefährlich ist die Mutation der britischen Variante wirklich?

Seit zwei Monaten ist sie nicht mehr aus den Medien wegzudenken: die britische Variante des Coronavirus. Wir haben nachgefragt, warum diese Mutation den Experten Kopfzerbrechen bereitet und was Nordtirol damit zu tun hat.

Die britische Variante ist mittlerweile die vorherscheinde Form in Österreich.
Die britische Variante ist mittlerweile die vorherscheinde Form in Österreich. © (c) sea and sun - stock.adobe.com
 

Was versteht man unter „B.1.1.7.“?

B.1.1.7 ist die Bezeichnung für eine Mutation des Covid-19-Virus, auch als britische Variante bekannt. Virusmutationen kommen häufig vor und sind nicht automatisch bedenklich. „Manche davon drängen sich aber ins Licht – nämlich dann, wenn sie ein Merkmal haben, dass sie besonders abhebt. Im Falle der britischen Variante ist das die erhöhte Infektiosität“, sagt Lungenfacharzt Bernd Lamprecht. Laut AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) wurde in Österreich am 3. Jänner erstmals bei vier Personen diese Variante des Virus nachgewiesen. „Mittlerweile ist B.1.1.7 die vorherrschende Form in Österreich und hat den Wildtyp (Anm. die ursprüngliche Form des Virus) in den Hintergrund gedrängt“, sagt Lamprecht. Laut AGES werden im Osten Österreichs bereits 80 bis 90 Prozent der Neuinfektionen durch diese Variante verursacht.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

DavidgegenGoliath
4
4
Lesenswert?

Der Bezirk Schwaz wurde durchgeimpft,

und ist jetzt trotzdem wieder Risikogebiet, warum?

Heinz-55
26
14
Lesenswert?

Astra zeneca

Wie gut dass wir uns immer noch auf eine impfung mit astra zeneca freuen dürfen!. Ich finde es mehr als bedenklich dass dieser impfstoff immer noch verimpft wird und jetzt auch noch vorrangig bei den alten die sich sicher schlechter erholen bzw. Mit dem virus fertig werden. Wieder einmal werden wir für dumm verkauft weil die Politik nicht auf den billigen impfstoff verzichten will statt endlich den astra zeneca impfstoff aufzugeben!

DannyHanny
3
12
Lesenswert?

Heinz

Was wollen Sie? Mit Gewalt eine Ungerechtigkeit bei den Impfungen herbei schreiben? Wir haben JA genug Impfstoff, dass wir locker auf den von Astra verzichten könnten nicht wahr?
Sind Sie nicht auch in der ersten Reihe der Schimpfer, Nörgler und Besserwisser zu finden,die meinen alles geht zu langsam und alles laufe falsch.....Aber Astra wollen Sie nicht! Dann warten Sie eben auf Pfizer od. Moderna und stellen sich hinten an!
Und wenn Sie sich die Zeit nehmen würden, zu recherchieren würden Sie sehr schnell draufkommen......die Impfreaktionen sind bei allen Stoffen vorhanden!
Bei Astra nach der ersten Impfung.....bei Moderna und Pfizer nach der zweiten!

Ba.Ge.
0
0
Lesenswert?

Meine Großmutter bekam Pfizer

und hatte weder bei der ersten, noch bei der zweiten Teilimpfung irgendwelche Nebenwirkungen 👍
just saying 🤷🏼‍♀️

paulrandig
2
16
Lesenswert?

*seufz*

*tief durchatme* Wird schon wieder. Wird schon wieder. Wird schon wieder.