Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Unterschiedlich ansteckendZwei neue SARS-CoV-2-Varianten in Norwegen

In Norwegen sind zwei Varianten des Coronavirus SARS-CoV-2 aufgetreten, die unterschiedlich ansteckend sein dürften.

© Corona Borealis/stock.adobe.com
 

In Norwegen sind zwei Varianten des Coronavirus SARS-CoV-2 aufgetreten, die in dem Land bisher nicht festgestellt worden waren. Die Gesundheitsbehörde FHI (Folkehelsemyndigheter) untersucht nun, ob diese Varianten schneller übertragbar sind. Abteilungsleiterin Line Vold sagte am Donnerstag dem Norwegischen Rundfunk NRK, Analysen des genetischen Materials zeigten, dass beide Typen sich sehr ähnlich seien.

Die eine Variante, die bereits in Australien und anderen europäischen Ländern aufgetreten sei, verbreitete sich dem Bericht zufolge in einem Bus mit Senioren, die im September eine Rundreise durch Norwegen gemacht hatten. 36 der 40 Fahrgäste steckten sich an, insgesamt werden 100 Infektionen an verschiedenen Orten mit der Busreise in Verbindung gebracht. Niemand sei lebensbedrohlich erkrankt, hieß es.

Die Infizierten werden nun in einem Forschungsprojekt ein halbes Jahr beobachtet. "Wir denken, dass es sich um eine ansteckendere Variante des Virus handelt, die sich im Bus befand", sagte die Ärztin Heidi Syre, die das Forschungsprojekt leitet, dem NRK.

Die andere Variante trat dem Bericht zufolge bisher an zwei Orten auf. In einer Werft in Hyllestad wurden 80 Menschen infiziert. In Trondheim sind mehr als 1000 Personen in Quarantäne, nachdem sich das Virus seit Anfang Oktober von einer Gaststätte aus verbreitet hat.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

bam313
8
1
Lesenswert?

Moment einmal!

Eine Busrundreise dauert mehr als 10 Tage und wenn man dabei immer wieder am selben Ort ist (im Bus mit den gleichen anderen Reisenden), reicht wahrscheinlich ein Infizierter.
Deswegen hat ja derzeit auch keiner Lust auf eine Schiffkreuzfahrt.
Nur die Airlines versprechen, dass ihre Klimaanlagen sämtliche Viren rausfiltern.

Ich fahre deswegen derzeit auch mit keinem Bus oder Straßenbahn.
Alles zu Fuß oder ausnahmsweise Taxi.
Aber diese Erkenntnis wird uns nicht weiter bringen, weil wir ja trotzdem u.a. die Schüler in Busse stopfen.

Was glaubt ihr warum nicht nur der Flugverkehr, sondern auch die Personenschifffahrt nahezu zum Erliegen kam?
Nur beim Kurzen kommt das Virus mit dem Auto.

niederlh
2
4
Lesenswert?

Bei zwei oder mehr Varianten

frag ich mich jetzt aber schon auf welche die Test ansprechen - oder gibt's vielleicht schon noch mehr?? Weiters stellt sich mir dann auch die Frage, ob alle gleich gefährlich, oder vielleicht "nur" ansteckender sind, und die Zahlen daher so in die Höhe schießen, ohne schwere Krankheitsverläufe auszulösen. Unterm Strich schaut's aber so aus, wie schon Sokrats sagte: "Ich weiß, dass ich nichts weiß".

erstdenkendannsprechen
1
3
Lesenswert?

oh mann - das sind so kleine variationene, dass sowohl tests als auch imfpungen

(so es sie gäbe) keinen unterschied erkennen (es gibt übrigens mehrere varianten - zwei neue wurden nur in norwegen festgestellt) .
diese variationen sind so gering, dass sie nur erkannt werden, wenn das virusgenom entschlüsselt wird. das ist nicht so wie bei den influenzaviren, wo es verschiedene stämme gibt.
übrigens ändern sich alle viren - auch zb. masern.

niederlh
0
1
Lesenswert?

Danke

für die Erklärung, war mir als Laie nicht klar, deswegen auch der letzte Satz in meinem Kommentar. Und wenn wir ehrlich sind, kennt sich ohnehin keiner mehr aus in letzter Zeit. In Tirol Menschmassen ohne Abstand beim Schilift, Schulbusse sind überfüllt (warum wurde das nicht im Sommer gelöst, oder sind jetzt so viele Schüler dazugekommen ohne davon gewusst zu haben? ) sonst wird alles eingeschränkt, Wien noch immer nicht rot auf Coronaampel, PCR Test angeblich auch noch Positiv wenn Betroffene gar nicht mehr ansteckend sind (müssen also zuhause bleiben obwohl nicht gefährlich für andere), Geschwister von Kindern aus Schulklassen die zuhause sind wegen Corona gehen normal in die Schule usw. usw....

kukuro05
23
26
Lesenswert?

an anderer, leider verschlüsselten Stelle heißt es vollmundig:

"keine gemeinsamen Friedhofsfeiern zu Allerheiligen"

Wo keine Kontrollen bzw. Strafen da auch keine Einhaltung der Vorschriften.

Ich stell mir schon die Sauf-und Fressstandln vor den Friedhöfen vor an denen sich die Menschentrauben drängen - denn: alles kein Problem, is ja nur a Grippe

kukuro05
24
36
Lesenswert?

wenn die Bevölkerung....

....und vor allem die jüngere Generation (20-50) sich weiterhin nicht an die Vorschriften hält dann Gute Nacht um halb sechs!

Gauga90
2
42
Lesenswert?

Grundsätzlich richtig...

aber bis jetzt habe ich in allen Altersgruppen Personen gesehen, die sich nicht an die Vorschriften halten.